Kein Gitterbett mehr und steht ständig auf...

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Nadine, 18. März 2005.

  1. Nadine

    Nadine Tortenträumerin

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich hier richtig bin oder doch eher in den Erfahrungsaustausch sollte :???: Also ich finde es für das Schlafforum schon nciht mehr passend...

    Also hier unser Problem:
    Kim hat seid ca. 3 Wochen ein großes Bett. Sprich statt Gitterbett ein 2m-Bett mit Rausfallschutz!!

    Die ersten Nächte waren super, bis er natürlich festgestellt hat, daß er ja raus kann und sogar super mit Schlafsack laufen kann...
    Klar, daß er beim Zu-Bett-Bringen -egal ob abends oder mittags seine Grenzen austesten will und auch mal wieder rauskommt...
    aber welche Konsequenz habe ich??? Ihn 2 Stunden lang wieder ins Bett zu birigen?? :spinnst:
    Abends schafft er das einschlafen eigentlich recht schnell, aber mittags, kann es manchmal zur Katastrophe ausarten!!
    Ich habe das Gefühl er nimmt mich nicht ernst, lacht, wenn ich sage, daß er sich wieder hinlegen soll und irgendwann (ernst der Lage erkannt) schreit er wie am spieß und schafft es nicht mehr sich selbst zu beruhigen. :ochne:
    Ich habe mich auch schon neben ihn gelegt (grad in den Extremsitutionen), aber meist auch kene Chance... was soll ich machen?? Er ist vorgestern dann rein aus Erschöpfung eingeschlafen (natürlich dann weit über der zeit :-? )

    Ein anderes Problem ist das zu frühe aufstehen. Es ist jetzt schon einige Male vorgekommen, daß er gegen 5:30/ 6 Uhr aus dem Bett in unsere richtung gelaufen ist und wenn ich ihn dann wieder in sein Bett lege, steht er direkt wieder auf. Auch bei uns im Bett kommt er dann nicht mehr zur ruhe... ist aber natürlich ne Stunde später schon wieder Müde und quengelt!!
    Muß ich da jetzt einfach durch oder wie kann ich hier Konsequent handeln... so daß ich auch konsequent bleiben kann...???
    Kim hat in seinem Gitterbett immer bis durchschnittlich 8 uhr geschlafen!

    Sorry, ist jetzt echt lang geworden...
    aber das liegt mir echt auf dem Herzen... heute morgen war ich selbst so nervlich fertig, daß ich mit ihm geheult habe :-:)-?

    Ich danke Euch für eure Hilfe und Ratschläge...

    Tschüß :winke:
     
  2. Wieso habt ihr ihn denn jetzt schon in ein grösseres Bett gesteckt??
     
  3. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo,

    ganz ehrlich? Ich hätte ihn, wenn irgendwie machbar, noch im Gitterbett gelassen. Hast du ihn umgetopft damit ihr das Gitterbett für den Nachwuchs habt?

    Vivian ist jetzt zweieinviertel, schläft noch in ihrem Gitterbett und erst seit ca. zwei Monaten ohne die zwei rausnehmbaren Stäbe. Wir hatten nur kurz unsere wieder-aufstehen-Kämpfchen, aber seitdem ist alles ok, auch mittags. Ich konnte es ihr einfach mit Worten schon besser vermitteln, was bei Kim vielleicht noch nicht so gut ankommt.

    Keine Möglichkeit ihn wieder in ein kleineres Bett zu packen und in einem halben Jahr das grosse nochmal zu versuchen?

    Viele Grüsse,

    Steffi
     
  4. Nadine

    Nadine Tortenträumerin

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Weil im August/ september das Geschwisterchen kommt und wir nicht nochmal ein Gitterbett kaufen wollten...
    ...und ich würde auch nicht sagen, daß dem Kim das Bett nicht gut tut... es ist sein ganzer Stolz...wahrscheinlich, weil er jetzt selbständiger ist *tja*
    Also ich möchte es nicht wieder weg tun, wenn es nicht unbedingt sein müsste... denn er ist schon Happy mit seinem Bett und möchte nicht mehr in sein Gitterbett...
     
  5. Nadine

    Nadine Tortenträumerin

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Sorry überschnitten...
    also wie shcon geschrieben, möchte ich ungern nochmal wechseln...
    vorallem, weil wir spätestens die ganze Geschichte im August über die Bühne haben sollten... wir haben ja extra schon früher damit angefangen, damit wir nicht kurzvorher umgewöhnen müssen und er dann vielleicht das Gitterbett noch als seines ansieht (wenn womöglich eifersucht ansteht) :(
    Und außerdem wollte ich auch nerven für die ganze Geschichte haben und ob ich die am Ende der Schwangerschaft habe???

    och Mensch... leider können wir auch nicht die Gitter am Bett weg machen, so daß wir damit nochnichtmal "üben" können...
    ...meint Ihr echt wir bekommen das anders nicht in den Griff??...
     
  6. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Naja.. Versetze dich in einen Anderthalbjährigen der ein tolles grosses Bett hat aus dem er nun endlich ganz ALLEINE aufstehen kann! Mensch, das ist grossartig! Und Mama verbietet das? Wieso das denn? Hallo?... :)

    Bei nem Zweijährigen kommt man eher durch reden weiter, behaupte ich mal so. Davon mal abgesehen verliert alles irgendwann seinen Reiz. Aber je nach Ausdauer des Kindes kann das verdammt lange dauern :-?

    Wenn du wirklich nicht mehr wechseln willst hilft nur durchhalten, und zwar konsequent. Und solche Sachen wie mit ins Bett legen würde ich an deiner Stelle nicht anfangen. Dann ersetzt du nämlich ein Problem durch ein Neues (wie willst du das machen wenn dein Baby da ist?)

    Ich wünsch dir starke Nerven ;-)

    Steffi
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo nadine,

    ich kann dich beruhigen, wir haben im moment das gleiche spiel - und emil ist noch im gitterbett. er lässt sich oben drüber fallen (unser bett steht direkt daneben), weil wir die gitterstäbe wieder rein gemacht haben.

    da hilft bei euch wirklich nur (auch wenns zzwei stunden werden) ihn immer wieder kommentarlos in sein bett zurück zu bringen / zu stecken.
    wir lassen ihn dann einfach in unserem bett einschlafen ;-)

    liebe grüße
    kim
     
  8. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.460
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Tja, da müßt ihr wohl jetzt durch - leider. Wir hatten mit Carina das gleiche Problem, obwohl sie schon 2 3/4 Jahre alt war. Die ersten 6 Wochen gingen, da hatte es noch nicht "klick" bei ihr gemacht - aber dann. Mein Gott war das ein Graus. Und ich hatte vier Wochen später auch ET von Christoph. Es ging dann soweit, dass wir immer solange neben ihr liegen bleiben mußten, bis sie eingeschlafen war. Und uns dann rausschlichen. Die Phase hat ziieeeeeemlich lang angedauert, nahezu 1 Jahr!!

    Und deshalb hab ich mir geschworen, Christoph solang in seinem Gitterbett zu lassen, bis er platzmäßig einfach nicht mehr reinpasst. So hat er doch noch seine Barriere und wir unsre "Ruhe" *G*. Und dann ist er hoffentlich in einem Alter, wo man ihm vernünftig das liegenbleiben erklären kann.

    LG Conny *diejetztnichtwirklicheineHilfewar*
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...