Kann man zu viel stillen?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Eve, 27. September 2010.

  1. Eve

    Eve 's Heidi

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Potsdam
    Katharina wird am Donnerstag 10 Wochen alt.

    Vor knapp 3 Wochen bei der U3 wog sie 5,3 kg und war 60 cm groß.
    Und sicher hat sie seit dem nochmal zugelegt.
    Sie ist ein großes Kind. Ihr Cousinchen ist 6 Wochen älter und genauso groß und etwas leichter :umfall:

    Man sagt ja, man kann Stillkinder nicht überfüttern. Und mein Gefühl sagt mir eigentlich auch dass das so ist :jaja:

    Ich möchte nur mal horchen ob das dennoch alles so O.K. ist wie wir das machen.

    Katharina trinkt oft, das kann ich nicht abstreiten.

    Ich fange mal abends an.
    So gegen 18/19 Uhr schläft sie ein und schläft sehr tief und fest. so wie tagsüber sonst nie. Zu der Zeit ist sie allerdings noch bei uns im Wohnzimmer und liegt auf mir ;-)

    Gegen 22Uhr übergebe ich kurz an den Papa und mache mich auf ins Bett. Da haben wir also die längste Schlafphase des Tages.
    Der Papa wickelt sie dann nochmal (wobei sie oft kaum aufwacht) und bingt sie mir ins Bett, wo wir dann eben stillen.

    Und dann kommt sie wirklich alle 2 Sunden.
    00 Uhr, 2 Uhr, 4 Uhr, 6 Uhr... Sie schläft ja auf mir und ich merke wenn sie wach wird und sucht. In letzter Zeit bekommt sie pünktlich zwischen 4 und 5 Uhr (heute wars schon halb vier *gähn*) Blähungen mit denen sie kämpft. so etwa 2-3 Stunden lang :umfall: Sie huddelt dann so umher und kämpft und drückt :(
    Manchmal trage ich sie kurz umher und wickle sie einmal und in der Zeit leg ich sie auch ab und zu an weil ich den Eindruck habe, dass ihr das Saugen hilft. >Sie trinkt dabei aber auch immer was.

    Tagsüber kann ich nicht genau sagen in welchem Rhytmus sie kommt. Da gibt es keine Regelmäßigkeit. Es ist allerdings auch höchstens ein zwei Stunden Takt, meist öfter.

    Gestern waren wir z. Bsp. für ca. 4,5 Sunden bei jemandem zu Besuch und in der Zeit habe ich dreimal gestillt. stillen-wickeln-stillen und dann kurz bevor wir gefahren sind nochmal.

    Für mich ist das mit dem Stillen O.K. so eigentlich, also es belastet mich nicht. Ich frage mich nur, ob ich sie wirklich nicht überfüttern kann? :oops:

    Wenn sie einen schlechten Tag hat und viel weint und meckert, biete ich ihr auch oft die Brust an. Zuerst wird sie natürlich umher getragen und geschuckelt usw., wenn das alles aber nichts hilft ist die Brust immer die Lösung. Sie nuckelt dann auch nicht nur, sondern trinkt richtig.

    Aber ist das O.K.?

    Würde sie, wenn sie satt wäre, die Brust gar nicht nehmen?
    Oder denkt sie sich: " ooch, na wenn Mama es mir anbietet, nehme ich doch auch nen Schluck" :???:

    Einen Nuckel nimmt sie übrigens nicht. Da würgt sie schon wenn er noch gar nicht richtig drin ist.

    Kann sie zuviel essen?
    Kann es mir passieren dass sie später, wenn es Beikost gibt auch Unmengen verschlingt?

    Meine Schwiegermutter meinte gestern, dass sie die nächtlichen kurzen Stillabstände jetzt doch langsam mal ändern würde.

    Ich muss sagen, dass ich sehr viel von meiner Schwiegermutter halte. :jaja:
    Sie ist sehr erfahren und modern, gibt Ernährungsberatungen und Shiatsu-Behandlungen, befasst sich mit ayuverdischer Küche und chinesischer Medizin usw, ist also keine typische altbackene Schwiegermutter.
    Noch dazu lebt sie mit ihrer Tochter mit drei Enkeln unter einem Dach ;-)

    Ich hab jetzt auch öfter von Müttern gelesen die ihre Kinder nachts nur alle 4-5 Stunden stillen. Teilweise sind die Babys jünger.

    Hat sie wirklich so großen Hunger und braucht die Nahrung? Kann ich darauf vertrauen?

    Oder haben wir uns da einfach was angewöhnt?

    Ich kann mir ja überhaupt nicht vorstellen wie ich was ändern sollte.
    Sie nachts eine Stunde verzweifelt die Brust suchen lassen? Neee :ochne:

    Mein Gefühl sagt mir eigentlich, dass es O.K. so ist und sie es anscheinend braucht und sich eben holt.

    Aber ist das wirklich in Ordnung?


    sorry lang geworden :oops:

    :winke:
     
    #1 Eve, 27. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2010
  2. Casi

    Casi Quak das Fröschlein

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    8.880
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz
    AW: Kann man zu viel stillen?

    Och Süße :zahn:

    Ob man ein Säugling/Baby durch Stillen überfüttern kann weiß ich nicht aber meine Kinder hatten die gleichen Gewohnheiten bzw hab ich es bei Lotti und Carl genauso wie ihr gemacht :jaja:

    ..und wir wurden auch ständig drauf angesprochen das wir ja NUR am stillen wären :umfall:

    Für mich hat es sich allerdings auch immer richtig angefühlt :herz:
     
  3. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kann man zu viel stillen?

    Hmm, ich denke, hier geht es um zweierlei.

    Zunächst, zuviel Stillen geht eigentlich nicht, zumindest nicht im Sinne von zuviele Kalorien/überfüttern oder so.

    Was die Abstände betrifft, da scheiden sich manchmal die Geister. Manche meinen, von zu geringen Stillabständen bekommen die Kinder Bauchweh, andere halten das für Unsinn. Keine Ahnung, was da richtig ist.

    Das andere ist die Beruhigung durch Stillen. Das hängt letzten Endes wohl von dir ab, ob du das möchtest, dass sich Katharina immer bei dir an der Brust beruhigt, ohne dass ein wirkliches Hungergefühl vorliegt. Ich würde da eher mehr die Beruhigungstaktiken ohne Brust ausbauen, aber wenn es dich nicht stört...

    Zur Nacht: Mein erstes Stillkind hatte sehr schnell einen 4-Stunden-Rhythmus tags wie nachts, mein zweites einen 2- bis allerhöchstens 3 (tags)-Stunden-Rhythmus, und zwar das ganze erste Jahr hindurch, bis ich abgestillt habe ;-)

    Wenn sie so dicht bei dir schläft, liegt sie ja auch direkt an der Quelle, da könnte ich mir schon vorstellen, dass sie deswegen auch so oft kommt. Sie hat ja ständig den Duft des Paradieses in der Nase ;-)

    Mein Fazit: Cool down was das Überfüttern angeht und denk insgesamt darüber nach, ob du weiterhin der Beruhigungssauger deines Babys sein möchtest.
     
  4. Salome

    Salome mit dem grossen Herzen

    Registriert seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    8.869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kann man zu viel stillen?

    Zum Überfüttern kann ich keine kompetente Auskunft geben. Mein Gefühl sagt auf jeden Fall "NEIN".

    Zur Thema "Stillen zur Beruhigung" kann ich nur sagen, meinem Mann gelingt es ohne weiteres sie zu beruhigen, bei mir geht es oft nur über die Brust. Aber ich LIEBE dieses Gefühl, gebraucht zu werden. :herz:
     
  5. Eve

    Eve 's Heidi

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Potsdam
    AW: Kann man zu viel stillen?

    Danke Euch :bussi:

    Mich stört es wirklich nicht der Beruhigungssauger zu sein :)
    Ich frag mich nur immer ob ich das wirklich manchmal bin oder ob sie eben nicht doch wirklich Hunger hatte :???: Ich kann das nicht unterscheiden :oops:


    Siehst Du und das geht bei uns gar nicht. Wenn sie mal wirklich ne doofe halbe Stunde hat, kann der Papa sie umhertragen und schuckeln und singen und erzählen wie er will, sie wird nicht ruhig.
    Gibt er sie mir ist sie manchmal sofort ruhig und schläft ein oder schreit eben auch bis es die Brust gibt. (Und da dann wieder die Frage: hat sie geschrien weil sie Hunger hatte (schon wieder) oder beruhigt sie sich am der Brust)
     
  6. mone

    mone Kamikazemuddern

    Registriert seit:
    15. August 2008
    Beiträge:
    12.494
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Koblenz
    AW: Kann man zu viel stillen?

    also die ersten wochen lang hab ich ausser stillen und schlafen gar nichts gemacht und selbst mit 10 monaten kam neo nachts noch jede halbe stunde, um gestillt zu werden...tagsüber ist es plötzlich sehr schnell ein vier-fünf stunden-takt geworden...nachts änderte sich das erst, als neo von heute auf morgen gar nicht mehr gestillt werden wollte :)

    ob du die brust zum trösten einsetzen willst, müsst du selber wissen - aber überfüttern... nein, das geht nicht ;)

    lg Simone
     
  7. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kann man zu viel stillen?

    Ich kann mich Eos da nur anschließen!




    Und für MICH ganz persönlich wäre das zu viel und ich war immer sehr darauf bedacht, die Abstände recht schnell zu vergrößern, das heisst ich hab oft die Mahlzeiten etwas gezogen. Natürlich nur wenn ich merkte, dass es nicht wirklich unbändiger Hunger war sondern eher so ein "Och, ich könnt schon wieder..."

    Wenn es für Dich ok ist, dann ist es das aber ganz sicher für Katharina auch!!!! :herz:

    Aber was Du noch bedenken solltest (und das kannst Du Dir jetzt vielleicht nicht vorstellen :mrgreen: ) irgendwann werdet ihr Euch ein wenig voneinander lösen und dann sollte es andere Möglichkeiten geben als die Brust zur Beruhigung. Ich hätte immer Angst, dass sich das so einspielt, dass ich es nicht mehr ändern kann... aber auch das ist meine ganz persönliche Überlegung, da ich zwar gerne gestillt habe, aber auch gerne mal wieder für mich war nach einigen Wochen... :)

    Hast Du schon verschiedene Nuckis probiert? oder willst Du eigentlich eh keinen geben?

    Ich denke schon auch, Du solltest versuchen nicht gaaaanz so viel zu stillen. Aber sowas ist ja immer objektiv und wenn es Dir wirklich nichts ausmacht und Du es genießt, dann ist doch alles in bester Ordnung!! Überfüttern kann man die Kleinen glaub ich nicht mit zu viel Stillen. Und wenn sie sich dann erstmal bewegt, dann purzelt der Babyspeck ganz schnell weg.... :hahaha:


    :bussi:
     
  8. Salome

    Salome mit dem grossen Herzen

    Registriert seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    8.869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kann man zu viel stillen?

    Puh, dann hab ich ja nochmal Glück gehabt. Es tut schon gut, zu wissen, dass sie bei Papa auch zuberuhigen ist. So kann ich auch mal kurz weg,ohne ständig unter Strom zu stehen.

    Ich bin ja gesannt auf Ute, wegen des Überfütterns. Auf Utes Seite steht da nix?
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kann man zu viel stillen

    ,
  2. können stillkinder zu viel trinken

    ,
  3. zu viel stillen

    ,
  4. kann man ein baby zu viel stillen,
  5. können stillkinder zu,
  6. 10 wochen altes baby nur mit brust zu beruhigen,
  7. stillen zum beruhigen ok,
  8. kann ich zu viel stillen,
  9. stillkind nimmt zuviel zu,
  10. baby nimmt zu viel zu stillen
Die Seite wird geladen...