Jannik hat soo schlimme Blähungen

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Krawumbuli, 3. April 2005.

  1. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    Hallo ihr Lieben, :winke:

    langsam bin ich echt ratlos. Unser Kleiner hat so oft so schlimmes Bauchweh, hauptsächlich nach dem Trinken. Heute morgen war ich wieder von 5.00 Uhr bis 11.00 Uhr mit ihm auf, er hat Chamomilla D12 bekommen (von der Hebi empfohlen), ich hab ihm Fencheltee gegeben, zum Schluss sogar ein paar Tropfen Sab simplex, hab den Bauch mit 4-Winde-ÖL massiert und Kirschkernsäckchen aufgelegt, habe ihn rumgetragen, vorgesungen...... Nix hat geholfen!! Ständig will er mir dann an die Brust zum Nuckeln, aber ich habe das Gefühl, dass es davon noch schlimmer wird, wenn er wieder MIlch im Bauch hat. Er tut mir so leid, wenn er so schreit. Hat noch jemand eine Idee, wie ich ihm die Sache erleichtern kann??

    Ratlose Grüße,
    Bianca
     
  2. Hallo,
    wir hatten auch damals diese Probleme,bei uns ging es permanent so.Ich bin von Arzt zu Arzt gelaufen,weil ich mir nicht vorstellen konnte das sie immer so dolle Blähungen hat,denn sie schrie von 24 Stunden,12 davon.Und das Komplett 3 Monate lang.Aber unsere kleine war Kern Gesund,sie hatte noch nicht mal die drei Monats Koliken laut der Ärzte. Wir haben unserer Tochter auch immer vor dem trinken diese SabSimplex Tropfen gegeben,oder halt nach dem Trinken. Meine Hebamme sagte,das sei nicht schlimm.....
    Da es bei uns mit dem Stillen nicht so klappte und wir auf Flasche umsteigen mußten,habe ich immer die Tropfen mit in die Flasche gegeben. das gute daran war auch,das die Milch auch nicht so schäumte.....
    Wir haben sie auch viel getragen (im Fliegergriff),immer den Bauch massiert und fencheltee gegeben....bei ganz schweren problemen habe ich ihr auch Kümmelzäpfchen gegeben.

    Alles Liebe und gutes durchhalte vermögen
    Niciba
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo bianca,

    nimmt er gut zu?

    liebe grüße
    kim
     
  4. Dustin`s Mom

    Dustin`s Mom Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    dahoim
    Homepage:
    Wir haben auch laut KA die SAB Simplex ind die Flasche irekt gegeben , war aber immer mehr wie in der Packung draufstand KA meinte das Zeug soll helfen und schaden tut das ja nicht , Aber wegen der Dosierung frage lieber mal Deinen KA . Na ja bei dustin hat das gut geholfen .
    Ist aber jedes Kind anderster. Da soll es noch ein anderes das so ist wie Sab geben darauf schwört meine Schwägerin in spe .
    Nur den Namen weiss ich nicht mehr . Is schn sooo lange her .
    LG tina
     
  5. runninghorse1973

    runninghorse1973 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Mal hier und mal dort...
    Hallo Bianca,

    probiers doch mal mit Carum Carvi Kinderzäpfchen. Kümmelzäpfchen von Wala - gibts in der Apotheke.

    Gute Besserung!

    LG,
    Daniela
     
  6. nightflight

    nightflight Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Jonas hatte auch gaaanz schlimme Blähungen - vom KIA diagnostiziert .Wir hatten auch das ganze "Anti-Kolik.Programm" durch - ohne Erfolg , Jonas hat stundenlang nach jeder Flasche geschrien ; ein KIA-Wechsel brachte uns dann "Heilung" , denn wir wurden darauf aufmerksam gemacht daß die Babys durch eine schnelle Geburt oftmals Verklebungen an der Wirbelsäule haben können , sind dann zum Chiropraktiker und der hat mit "unsichtbaren" Handgriffen diese Verklebungen gelöst und das Kolik-Schrei-Problem war gelöst. Das ist natürlich kein Allheilmittel für jedes Kind , aber auf Jonas traf es zu.
     
  7. Wars vielleicht LEFAX?

    Ich habe für meine Tochter beides ausprobiert gehabt. Und finde das Lefax besser geholfen hat. Die hat eine Dosierpumpe. Davon habe ich ihr immer einfach ein bis zwei pumpstöße direkt in den Mund gegeben. Vor der Mahlzeit. Und sonst auch mit Chamomilla und den Kümmelzäpfchen. Du solltest Ihn mit mind. 1 bis 1 1/2 Std. abstand stillen. Wenn der Abstand zu kurz ist und die "frische" Milch zu der noch nicht ganz verdauten kommt, kriegen sie auch Blähungen. (hat mir meine hebamme empfohlen)

    Ansonsten hoffe ich das es so schnell wie möglich wieder "gesund" wird. Ich musste es über 6 Monate lang durchmachen. Tag und Nacht. Kaum schlaf immer nur geschrei wie am Spiess. Kann dich sehr sehr gut verstehen. Heute ist sie mittlerweile 6 hat aber immer noch Bauchschmerzen. :-(

    LG

    Asude
     
  8. Tomsmama

    Tomsmama Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Hildesheim
    Hallo Bianca,
    wir haben auch 3 Monate zu kämpfen gehabt. Ich habe regelmäßig abklären lassen, dass die Maus nichts anderes hat.
    Unser Doc. hat immer wieder gesagt, dass sich das Verdauungssystem erst einpendeln muss und man dann aus dem Säugling einen Trageling machen muss und mit der richtigen Einstellung und genügend Laufmöglichkeiten in der Wohnung kriegt man es dann irgendwie hin. Das Kleine soll das gleiche Gefühl beim Tragen und Schaukeln bekommen, wie noch im Bauch. So fühlt es sich dann geborgener und wird ruhiger auch mit Bauchweh.

    Wir waren auch total ratlos und haben einfach unser möglichstes versucht auch SAB und Lefax (war nicht so der Helfer). Ruhiger wurde sie immer, wenn man mit ihr auf dem großen Ball langsam gewippt hat oder dann in der Bauchtrage. Irgendwie musste man dann ja auch mal die Hände frei bekommen.

    Und ich weiß, wie sehr das an den Nerven zehrt und es hat mir auch immer so leid getan. Nach 3 Monaten löste sich das auf und sie wurde zufriedener. Mit ihrem Bäuchlein hat sie aber im Allgemeinen länger zu tun gehabt und noch heute muss man aufpassen, was man ihr zu essen gibt.

    Wünsch Dir gutes Durchhaltevermögen und einen bald zufriedenen und beschwerdefreien Kleinen!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...