Ist es zu viel verlangt......

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Sonna, 17. Oktober 2006.

  1. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ....wenn sich ein fast vierjähriges Kind morgens eine gewisse Zeit (sagen wir eine halbe Stunde?!?!) selbst beschäftigen soll, weil die Mama nicht bereit ist um 6Uhr aufzustehen???????
    :shock:

    *aaaaaaaaargh*

    Ja, und obwohl es sicher sehr ironisch rüberkommt ist es ernst gemeint

    Das ist nahezu jeden Morgen ein Thema ist bei uns..... Und somit beginnt eigentlich jeder Morgen damit, dass ich echt schwer genervt bin....

    Ich bin jemand, der viel Schlaf braucht. Und wenn ich den nicht bekomme, dann geht es mir leider auch nicht so gut. Und momentan ist eh alles etwas durcheinander und stressig bei uns und ich bin eh einfach nur kaputt und fühl mich schlecht.....

    Wenn Inja dann um 6Uhr beispielsweise aufstehen will (sie liegt ja meist eh schon ab 24h in unserem Bett und wuselt rum :( ) dann gilt bei uns die Regel "Vor sieben steht die Mama nicht auf". Inja kann den Radiowecker dahin gehend lesen, dass sie halt weiß, wann die 7 vorne steht.

    Aber das klappte nur ganz kurze Zeit! Inzwischen wuselt sie um, fragt mich alle 5 Minuten wann es sieben Uhr ist und nervt mich einfach... Ich liege dann da und werde echt immer geladener....

    Wenn ich sie bitte, sich entweder ruhig hinzulegen oder etwas spielen zu gehen, dann ignoriert sie das völlig! Sie macht es einfach nicht....
    Sie hat so viele Dinge, die man auch alleine machen kann. NIX!

    Aaaaaaaaaaber: Jetzt sitzt sie auf dem Boden und puzzelt..... :ochne:
    Es geht also nur darum, dass ICH dabei bin und einfach nicht mehr liegen bleiben darf....
    Und ich bastel mir daraus irgendwie, dass sie mich einfach nur bestimmen will und mich viiiiiel zu gut im Griff hat! -in so vielen Dingen... *seufz*

    Aber ich kann mich einfach nicht dursetzten und auf Diskussionen einlassen, wenn ich müde bin.. Dann bin ich einfach noch nicht voll da und nur genervt. Dann steh ich meist völlig sauer auf und der Tag beginnt schon sch.....!
    (wenn ich besser drauf wäre, wenn man mich weckt und reagieren könnte und einfach wacher wäre, dann würde sie auch schon längst in ihrem eigenen Bett schlafen! Aber ich hab da nachts einfach nicht die Kraft zu! :( )

    Und das alles fast jeden Morgen....
    Wie kommen wir denn da raus aus der Situation?!?!??!?!?!??

    (jetzt schaut sie sich übrigens ein Buch an *grrrrrrrrrrrrrrrrrr*)





    :zeitung:

    Wie läuft das bei Euch morgens ab?
    Was soll ich nur machen?
    Erwarte ich zu viel?

    Lieben Gruss
    Sonja
     
  2. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ist es zu viel verlangt......

    Hallo,

    also ich finde es nicht zu viel verlangt. Ich bin auch so ein Mensch, der mindestens 8 Stunden schlafen muß um nicht nachmittags von der Couch zu fallen....:heilisch:
    Laura hat sich in dem Alter in ihrem Zimmer oder teilweise auch vorm TV (jaaaa...ich weiß es....) beschäftigt und ich durfte noch liegen bleiben. Wenn es ihr aber zulange wurde, dann hat sie den Frühstückstisch gedeckt und hat mich mal sanft, mal unsanft aus dem Bett geschmissen...

    Ich habe ihr immer erklärt, das es mir einfach nicht gut geht und ich den Schlaf brauche. Wenn ich nichtmehr schlafen dürfe, dann hätte ich den ganzen Tag schlechte Laune. Das wollte sie dann aber auch nicht ;-)

    Könnte Inja so ein Puzzel nicht bei dir im Schlafzimmer machen? Dann wärst du ja dabei ;-)

    Du schläfst , denke ich mal, sowieso nichtmehr richtig fest, sondern döst und geniesst es noch liegen zu bleiben, oder? :???:

    LG
     
  3. Corina

    Corina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    AW: Ist es zu viel verlangt......

    Hallo Sonna

    Bis vor kurzem hatten wir das gleiche Problem und das 5 Jahre lang, da Fabian immer schon ein Frühaufsteher war. Seit kurzem MUSS er noch eine Hörspielkasette in seinem Bett hören, wenn er VOR 6 Uhr ruft, dann beide Seiten, sonst wenigstens eine Seite. Das klappt aber erst seit kurzem, vorher musste ich immer mit aufstehen. Leider ist Anja auch immer sehr früh wach, so dass mir diese Regelung eigentlich nicht viel bringt:umfall: .

    Corina

    PS: Bei uns war es genau so wie bei dir, kaum waren wir unten, hat Fabian alleine gespielt und mich überhaupt nicht beachtet, so konnte ich wenigstens in Ruhe:zeitung:
     
  4. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    AW: Ist es zu viel verlangt......

    Hallo Sonna!

    Wir hatten das Problem auch sehr sehr stark bei Julia. Sie ist aufgewacht und war präsent und wollte auf keinen Fall alleine was machen.

    Wir haben es irgendwie durchbekommen damals, daß wir (das hat sich aber hauptsächlich auf Wochenends bezogen) am Abend schon Abmachungen getroffen haben mit ihr.

    Im Wohnzimmer haben wir ihr Spiele und den Kassettenrekorder hingelegt (damals hat Ben noch bei ihr im Zimmer geschlafen), eine Spur mit Süßigkeiten dorthingelegt (damit sie nicht vergißt, was wir besprochen haben ;-) ), ihre Kleider schön hintrappiert und so hat sie mal versucht, alleine zu spielen.

    War zumindest ein Anfang, auch wenn es manchmal nur 15 Minuten gebracht hat, aber immerhin.

    Sie ruft allerdings immer noch nach mir, wenn sei aufwacht, seit einiger Zeit wieder vermehrt und dann reg ich mich auf und begrüße sie mit den Worten "Warum schreist Du denn, komm doch zu mir, Du weckst Ben auf". Da es aber eine ganz gute Zeit ist, halb 7 oder 7, wo wir eh aufstehen, ist es nicht so frappierend.

    Ich finde, man kann schon dran arbeiten und es ist nicht zu viel verlangt.

    Vielleicht kannst Du sie ja mit was ködern als Ansporn, muß ja nix Süßes sein?

    christine
     
  5. AW: Ist es zu viel verlangt......

    Ich fürchte, ich werde Dir nicht wirklich helfen können, denn morgens bin ich die erste und Nico der letzte. Schalfen bis 9 uhr ist Standart, kann schonmal 10 halb 11 werden.

    Aber ich hätt mal ne Frage dazu: Wenn Ihr noch liegt, während Eure Kids schon wach sind, habt Ihr da nicht Schiss, dass die irgendwelchen Blödsinn machen??? Ich schieb ja schon Panik bei jedem Geräusch, wenn Nico unten ist und ich im Dachgeschoss wusel...

    Ich hatte das Problem mal, vor Jahren, da gings mir mit ner Nierenbeckenentzündung hundselend und ich hatte mich Mittags hingelegt. Als ich wach wurd, war das Wohnzimmer verwüstet, die rohen Eier im Teppich vermatscht und in der Wanne stand das Wasser, weil ein ahlber Karton Waschpulver den Abfluss verstopfte...

    :winke: Bine
     
  6. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ist es zu viel verlangt......

    Liebe Sonja,

    nein, es ist nicht zuviel von dir verlangt, wenn Inja sich selbst beschäftigen soll.
    Ich schreibe dir mal unsere Regeln auf.
    In der Woche darf Chris ab 6 Uhr zu uns ins Bett kommen, kann kuscheln und sich aber noch ruhig verhalten. Um halb sieben stehe ich auf und Chris rollt in Michas Bett und knuddelt da weiter. Hat er mal keine Lust morgens zu kuscheln :( , spielt er in seinem Zimmer.
    Am Wochenende herrscht bei uns eine 8 Uhr-Regel. Bis um 7 Uhr bleibt er in seinem Bett, darf dort aber leise spielen. Ab 7 Uhr kann er aufstehen, spielen und Kassette hören. Um 8 Uhr kommt er zu uns.
    Ich stelle ihm Abends Trinken ins zimmer und lege ihm Anziehsachen hin.
    Das klappt inzwischen sehr gut. Wir müssen ihn aber am Wochenende am Abend vorher daran erinnern.
    Chris ist allerdings 1 1/2 Jahre älter wie Inja, aber in ihrem Alter haben wir damit schon angefangen.
    Wir habe Chris eine große Wanduhr geschenkt, als wir damit anfingen. Er fand das super und fühlte sich sehr wichtig damit.
    Vielleicht wäre das eine Anfang für euch?

    Als erstes müßt ihr zusehen, daß sie in ihrem eigenen Bett durchschläft. Schläft sie denn im eigenen Bett ein und kommt nachts rüber zu euch?

    :bussi:
    Sabine
     
  7. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ist es zu viel verlangt......

    @ Frau Giraffe


    Nö, Laura war in der Hinsicht ein Prachtexemplar. Sie hat nichts, aber auch rein gar nichts an Ussel gemacht.Bei Nike sieht es da wohl etwas anders aus....:nix:

    LG
     
  8. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    AW: Ist es zu viel verlangt......

    Sonja,

    das klappt bei Vivi auch überhaupt nicht :-? Und ich komm da auch zu keiner wirklich guten Lösung.

    Allerdings bestehe ich darauf, dass ich meinen (meist zu kurzen) Nachtschlaf wenigstens alleine, ohne Kind in meinem Bett verbringe. Wir hatten auch gaaaanz lange die Situation, dass Vivi spätestens gegen 1 Uhr nachts in mein Bett kam und ich dann nicht mehr richtig schlafen konnte. Das hab ich abgeschafft und fühle mich seitdem morgens ausgeruhter. Und Vivian schläft übrigens auch besser in ihrem eigenen Bett.

    Hat n bisserl Kraft gekostet es durchzusetzen, ich bin oftmals 4mal aufgestanden um sie zurück in ihr Bett zu bringen, aber es hat sich gelohnt.

    Und was das alleine beschäftigen angeht: vielleicht kannst du sie mit einem Sonnen-Wolken-Plan bestechen und die Zeiten langsam steigern? Bei 15 Minuten anfangen und wöchentlich um 10 Minuten steigern oder so.

    Liebe Grüsse,

    Stephanie, die Schlafentzug auch so überhaupt nicht abkann
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...