Horror......Wir üben schlafen! News S. 8!!!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Corinna, 29. Juni 2004.

  1. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Hallo zusammen!

    Jetzt muß ich mich auch mal wieder mitteilen.

    David war ja, seit er 4 Monate jung ist, dauerkrank... :(
    Nun hat er sowohl das Einschlafen als auch das Durchschlafen verlernt. :-?

    In letzter Zeit schlief er zwar ganz gut ein, aber nur mit Milchflasche! (Tee oder Wasser wurden verschmäht!)

    Das alleine wäre für mich eigentlich gar nicht so schlimm, wenn er nicht neuerdings 10 bis 20 mal (und das ist jetzt NICHT übertrieben!!! 8O ) wach würde und sich nur durch die Milchflasche beruhigen ließe... :-?
    Er "trinkt" dann so 2-3 ml... braucht dafür so ca. 10-15 Min... :o
    Ich "Tapfere Mutter" habe nun beschlossen: Ich stelle mich dem HORROR und übe mit ihm das Einschlafen!!! (A la: Jedes Kind kann schlafen lernen)

    Mein Problem bisher war, daß David die Gitterstäbe seines Bettchens nur bis ungefähr zu seinen Brustwarzen reichen und er "turnt" sehr gerne und ich hatte immer Angst, er könne rausfallen, wenn er unbeaufsichtigt dort drin liegt.
    Ich habe also seinen alten Laufstall wieder aufgestellt, allerdings in seinem Spielzimmer mit dem festen Vorsatz:
    Vormittagsschlaf fällt aus, soll mittags "nachgeholt" werden, damit die "Bettzeit" auch gleichzeitig der "Schlafzeit" entspricht.

    Innerlich schon auf´s Schlimmste Vorbereitet, habe ich ihn dann so gegen 11.30 Uhr, nachdem ich einen völlig übermüdeten David noch ein wenig abgefüttert habe, nur mit Kuscheltuch "bewaffnet" in sein "Laufstall-Bett" gelegt.
    Um ihm deutlich zu zeigen, daß jetzt "schlafen" angesagt ist, habe ich einen Teil des Abendrituals übernommen und ihm u.A. seinen Schlafsack angezogen und gesungen und ihm erklärt, daß es an der Zeit sei, das Einschlafen zu lernen! :jaja:
    Es lief genau so, wie ich es erwartet habe:

    :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul:

    Nach 3 Min. bin ich zu ihm, habe ihn getröstet, ihm erzählt daß ich da bin und daß alles in Ordnung sei...
    Zweiter Versuch:

    :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul:

    Ich habe die Wartezeit zum nächsten Trösten langsam auf 7 Min. gesteigert und bin dann dabei geblieben.
    In den Wartezeiten habe ich mit kleinen "Körmeleien" im Haushalt beschäftigt, um nicht selbst so "rappelig" zu werden und ständig auf die Uhr zu schauen.
    Bei jedem Trösten habe ich ihn hochgenommen und wieder gesungen und leise auf ihn eingeredet.
    Jedes Mal war er muchsmäuschen still ... Bis ich ihn wieder hinlegte!
    (Mittlerweile fielen ihm bei jedem Hochnehmen schon fast die Augen zu!!!)

    In dem Buch wurde empfohlen, nach spätestens einer Stunde abzubrechen und das Kind bis zu nächsten angesetzten Schlafenszeit zu "ziehen".
    Ich überlegte aber zwischenzeitlich, daß ich vielleicht ein paar "Entzüge" zu viel auf einmal angesetzt habe:

    1. Keine Milchflasche zum Einschnuckeln
    2. Mami verläßt zwangsläufig den Raum (der Versuch bei ihm zu bleiben ist vor ein paar Wochen schon einmal gescheitert!)
    3. Anderer Raum, anderes Bett... :-?

    Schön blöd von mir!!! Aber ich hatte so große Angst, daß er aus seinem "richtigen" Bett rausfallen könnte!!!

    Ich also nach besagter Stunde mit David auf dem Arm raus aus dem Zimmer und wollte seine Schlafsachen wieder in sein richtiges Bettchen legen...
    8O Da zeigt er doch prompt: "Da" auf sein Bett! 8O
    Augen knatschrot, vom Weinen und Reiben, gähnte wie verrückt...

    Ich ihm also vorgeschlagen:
    "Gut, du bist sooooo müde, wir versuchen es noch ein mal hier in deinem Bettchen!"
    Gesagt, getan:

    :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul:

    Ich habe ihn dann nach weiteren 5 Min. aus seinem Bett geholt, um ihn wieder aus seinem Schlafsack zu "schälen" und ihn zu versuchen, nun wach zu halten...
    Da ratzt der Zwerg doch glatt an meiner Schulter ein, noch bevor ich die Zimmertür erreicht habe... 8O :-D
    Hinlegen scheiterte natürlich sofort!!!

    Ich habe mich also auf einen "vorläufigen Kompromiß" eingelassen...
    (Er weinte ja nun schon mehr als eine Stunde und ich wollte das Kind ja auch endlich zur Ruhe kommen lassen!!!)
    Ich "besprach" mit ihm, daß ich mich nun mit ihm auf unser großes Bett legen würde, er müsse sich aber hinlegen und nun schlafen. Ich verspräche ihm, auch bei ihm zu bleiben und nicht "rauszuschleichen"!
    ( :-D Bildet euch nicht ein, daß ich von einem 13 Monate jungen "Tyrannen" eine "Antwort" erhalten hätte!!! :-D Ich wollte einfach nur mit ruhiger Stimme auf ihn einreden!!!)

    Einmal noch versuchte er sich hinzusetzen, als ich ihn dann mit sanftem Druck zu mir in den Arm zog und ihm mitteilte, daß ich ihn sonst DOCH wieder in sein Bett legen würde, "klammerte" er sich an mich und "schwupp" war er im "Land der Träume"... :-D

    Der arme Zwerg war so erschöpft, daß er sogar während des Schlafens "vergaß" zwischendurch seinen Schlaf für das typische "Absicherungsaufwachen" zu "unterbrechen". Ich glaube, ich hätte in dem Bett mit den beiden Großen noch Toben können und Salsa tanzen können, es hätte ihn nicht mehr interessiert! 8O

    Ich habe brav mein "Versprechen" eingehalten und blieb bei ihm! ( :-D Zum Einen konnte ich so selbst etwas meines verpaßten Nachtschlafes nachholen, zum anderen wollte ich sicherstellen, daß David nicht aus dem Ehebett fällt!!)
    Nach 1,5 Stunden habe ich meinen kleinen "Nicht-schlafen-wollen-Tyrannen" dann sanft geweckt. Er brauchte noch geschlagene 30 Min. um wieder ein wenig "klar" zu werden... :)
    Zur "Belohnung", daß er DOCH noch geschlafen hat, bekam er natürlich sein Milchfläschchen!!! :-D :jaja:
    Das hat er dann auch ganz genüßlich geschnuckelt, war wohl froh darüber, daß er nicht ganz darauf verzichten muß!!!
    (Er soll es ja auch noch nicht, nur halt nicht mehr damit einschlafen!!)

    Nun spielt er "heiter bis wolkig" hier und reibt sich schon wieder die Augen... Aber ich habe mir fest vorgenommen, ihn nicht vor heute Abend wieder hinzulegen, damit er auch wirklich müde genug für den 2. Anlauf ist!!!
    Ich frage mich nur, was ich mache, wenn er WIEDER eine Stunde weint und kein Ende in Sicht ist... :???:
    Schnuller verweigert er ja schon seit Ewigkeiten und ich möchte ihm eigentlich nicht angewöhnen, jetzt ständig bei mir einzuschlafen!!! :???:

    Ich hoffe, wir müssen nicht ganz so lange "Kämpfen", bis David das Einschlafen wieder gelernt hat... Allerdings ist der Knirps seeeeehr Willensstark.... :???:

    Wenn ich darf, berichte ich gerne weiter!
    (Für den Fall, daß überhaupt jemand bis hierhin gelesen hat!!! :) :-D :o )

    Über weitere Tips und Anregungen bin ich natürlich hocherfreut!!!

    Liebe Grüße,
    Corinna
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.829
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Huhu,

    ich habe tapfer durchgehalten mit lesen. :-D Weiß aber nicht was ich dazu sagen soll, einerseits finde ich die Methode furchtbar, andererseits verstehe ich Deine "Not" Du bis schwanger brauchst auch schlaf in der Nacht und der nächste Zwerg sitzt ja auch schon in den Startlöchern :-D

    Yannick konnte bis zu seinem 2. Geburtstag nicht alleine einschalfen, hat aber dann entweder durchgeschalfen, oder ein- bis zweimal die Nacht eine Pulle Milch weggedrückt. Oder bei uns im Bett weitergeschlafen. Da kommt er uns auch jetzt noch oft besuchen :-D Aber das war nicht so anstrengend wie 20 mal für 2-3ml Milch kommen :?

    Hmm, leider keine Tip von mir, aber halt uns auf dem Laufenden :)
     
  3. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Hallo Su!

    Ja, ich finde das auch eher grausam!!!
    Aber ich habe keine andere Wahl mehr!!!

    Wenn er sich wenigstens schon mal die FLASCHE zum NUCKELN abgewöhnt, habe ich schon viel gewonnen!

    Ich bin nicht der Typ Mutter, der sein Kind nicht gerne bei sich hat!
    David muß jetzt auch nicht wieder im Kinderzimmer liegen, er liegt in seinem Bett, daß DIREKT neben meinem steht!!!

    Muß jetzt noch mal eben nach ihm schauen gehen...

    LG, Corinna
     
  4. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    So. Da Su dann doch gerne gewußt hätte, wie´s weiter geht, hier der "Abendbericht":

    David hat wieder über eine Stunde geweint, allerdings hat er diesmal nicht so ... "durchgebrüllt", damit meine ich, er hat zwischendurch mal für 2-3 Sekunden aufgehört zu weinen...

    Er stellt sich immer noch ganz demonstrativ ins Bett, "nur" sitzen ist nicht...
    Ich bin erstaunt über mich selbst, daß ich David so ruhig und entschlossen "entgegentreten" konnte und nicht heimlich in der Küche eine Heulattacke bekommen habe 8O ...
    Allerdings sah es heute Abend wieder so aus, daß David mit dem Kopf auf meiner Schulter einschlief... (also auch wieder kein "Erfolg" im eigentlichen Sinne... :???: )
    Ich habe ihm dann gesagt, daß ich ihn jetzt in sein Bettchen lege und er wollte noch einmal kurz aufbegehren, ich streichelte ihn kurz und sagte, daß ich da bin.
    Daraufhin schlief er nun ganz ein. (Aber WIEDER nicht in seinem Bett und WIEDER bei mir... :???: )

    Jetzt bin ich gespannt, wie die Nacht wird...
    Ich richte mich schon mal auf "Terror pur" ein.... :( :(

    LG, Corinna
     
  5. Hallöchen tapfere Mama.
    Ich habe meine Mausi ähnlich zum selbst einschlafen bekommen. Nur habe ich wenn ich zu ihr gegengen bin sie nicht aus dem Bettchen genommen, sondern nur zu ihr gesagt das alles in Ordnung ist und bin wieder raus. Wenn ich es nicht anders ausgehalten habe, habe ich sie auch ganz kurz mal gestreichelt. Und so hat sie nach 3 Tagen alleine geachlafen. manchmal weint sie noch 5 Minuten, aber fast immer schläft sie gleich ein.
    Ich denke mir auch, dass durch das rausnehmen dein Sohn denkt, Oh jetzt muss ich hier nicht mehr liegen, und wenn du ihn wieder hinlegst ist er natürlich um so trauriger. Und wenn du nach einer Stunde aufhörst, weiss er ja, OK ich muss nur eine weile heulen, dann kommt schon jemand und hollt mich wieder raus. Verstehst du was ich meine?
    Es hört sich zwar ganzschön brutal an und man selbst und das Kind leidet für ein paar Tage, aber dafür klappt es dann mit dem Schlaf, der doch so wichtig ist. Und dann ist alles wieder vergessen.
    Also denk jetzt was du willst, bei uns hat es super geholfen.
     
  6. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    Hallo meine Süße!

    Ich weiß das es für Dcih der pure Horror sein muss, hatte ich doch das gleiche Problem, nur nicht ganz so krass und zudem das Glück, dass durch Übernachtung bei der Oma sich das Problem von slebst erledigt hat. Slebige hat übrigens auf Deinen Vorschlag, sie könne DAvid für ein paar Tage haben, geantwortet: Na, das wird wohl ncith klappen, denn Überpapi Joe steht soätestens nahc 2 Sekunden DAvid-Entzug auf meiner MAtte und holt ihn :-D.

    ABer jetzt mal im Ernst: Nimm David ncith raus aus dem Bett sondern leg ihn sanft und betimmt wieder hin. Wenn Du Angst hast, er fällt raus aus dem Bett dann zieh dich so zurück, dass Du ihn beobachten kannst und einem rausfalllen entgegenwirkst (hat allerdings den Nachteil, dass Du ncith körmeln kannst und das weinen mit ansehen musst) aber er dich ncith sieht. Da habe ich heute Mittag am Telefon gar ncith dran gedacht, aber wichtig ist schon, dass Du ihn nicht hochnimmst. Steht glaube ich auch in dem Buch von deiner FÄ. Ich hab mit meiner Mum heute ncohmal drüber gesprochen. Sie sagte, klar hat lars auch geweint, aber rausgenommen habe ich ihn nicht, sondern konsequent hingelegt, ihn eine Weile gestreichelt und bin dann rausgegangen. Am zweiten Abend hat er schon weiniger geweint und danach nur noch "genängelt". Du weißt ja er war 5 Nächte bei Oma. Nun hatte sie den Vorteil, dass Lars ncith wußte wie genau er die Oma zu nehmen hat im Gegensatz zu mir.
    Hätte ich Lars nciht, dann würde ich sagen, gib mir den Zwerg mal ein paar Tage.

    Jedenfals schicke ich Dir jetzt mal ne ganze Portion kraft rüber.
    :bussi:
    Claudia
     
  7. Onni

    Onni Sprücheklopfer

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Du Arme... :tröst:


    ich kann dir zwar keinen Rat geben, aber ich leide beim Lesen deines Berichtes mit..wie es sich im zweiten Teil angehört hat, klappt es ja schon besser als in der ersten Nacht,oder?? Nur nicht aufgeben :jaja:
    Schicke dir mal ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen :-o


    Auch wenn einige gegen das Buch wettern, ich würde es genauso machen :jaja: wenn ich in deiner Situation wäre...

    Manchmal überleg ich mir, was machen denn die Muttis von 10 Kindern?? Die hätten gar nicht die Zeit sich soooo intensiv mit dem Einschlafen jedes einzelnen Kindes zu befassen...ob es da wohl klappt ???

    Daumendrück für dich :-D


    LG Onni
     
  8. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Hallo Ihr Lieben!

    David ist bis JETZT noch nicht wieder wach geworden... Dafür kommen jetzt MEINE "Schlafstörungen" zum Vorschein.... :-D

    Zu dem Rausnehmen:
    Ich bleibe mit ihm demonstrativ am Bett stehen und rede auf ihn ein und singe, weil er sich ja beruhigen soll, und das tut er überhaupt nicht, wenn ich ihn "einfach nur" wieder hinlege... :???: :(
    Im Buch steht auch, daß man das Kind gerne zum Trösten auf den Arm nehmen darf und sich ca. 3 Min. beim Kind aufhalten sollte! :???:
    Mit "einfach hinlegen" fülle ich aber weder diese Zeit, noch kann David sich beruhigen!
    Außerdem schluckt er durch die Weinerei eine Menge Luft und jedes mal, wenn ich ihn hochnehme, tschuldigung (!), "rülpst" und "pupt" er kräftig... 8O :???:
    Das "passiert" nicht in der Zeit, in der er im Bett steht... :???:

    Ich überlege fieberhaft wie es weiter gehen soll, wenn er morgen wieder über eine Stunde weinen sollte!
    (Meine Tochter kam gestern Mittag aus der Schule und war ganz geschockt: "Was ist denn mit David los?" :o ... Ich mußte sie schleunigst davon abhalten, ins Zimmer zu stürzen !!! 8O )
    Ich vermute, daß sich David nicht so schnell damit "abfindet", daß die Uhren nun "anders ticken" sollen, sondern daß er eine Menge Zeit und Energie darin verwenden wird, weiter zu weinen und zu demonstrieren...!

    Bei Sebastian damals hat diese "Einschlaf-lern-Methode" ebenfalls fantastisch funktioniert! Allerdings mußte ich am ersten Tag gerade mal DREI MAL in sein Zimmer, und mit jedem Tag wurde es weniger!
    Bei DAVID sehe ich mich nicht so "geschoren davonkommen"!
    Ich schätze, daß es eher zwei, wenn nicht sogar drei WOCHEN dauern wird, bis er langsam aber sicher zum "Alleine einschlafen" findet... :(

    Schickt mir weiterhin Kraft und Nervenstärke, bitte, damit ich das auch wirklich durchhalte und David, wenn Dylan geboren wird, ein zufriedener, durchschlafender kleiner "Kobold" ist!

    Gute Nacht! :D
    GLG, Corinna
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...