HIIILLLFEEEE - 4-jähriger

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Carmen, 25. November 2009.

  1. Carmen

    Carmen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. Juni 2007
    Beiträge:
    3.177
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wir brauchen dringend Hilfe!!!!!
    - Unser 4-jähriger macht was er will
    - Er hört überhaupt nicht, heult dann über die Konsequenzen.
    - er isst wie ein (sorry) Schwein. Wir haben ihn mit 3 Jahren aus der Krippe in den KIGA gegeben, da konnte er ohne schlabbern essen und trinken. HEUTE - ein Jahr später - die reinste Katastrophe: Pudding oder Joghurt landet zur Hälfte auf dem Pullover, selbst beim Trinken beschlabbert er sich. Er schmatzt, gurgelt mit den Getränken usw.
    - er beschimpft und haut uns
    - abends steht er immer wieder auf unter irgendwelchen Vorwänden
    Ich habe den Eindruck irgendetwas ist zu irgendeinem Zeitpunkt schief gelaufen oder läuft zumindest jetzt schief.

    Bitte helft mir mit Ratschlägen, da ich nicht mehr weiter weiss.
     
  2. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.832
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: HIIILLLFEEEE - 4-jähriger

    Ich würde kurz raten:
    Konsequenz, Konsequenz, Konsequenz.

    So wurde mir das damals von meiner Familienhelferin geraten. Und es hat geholfen.

    Gibst du einmal nach, fängst du wieder von vorne an. Er wird es erstmal nicht mögen und eben weinen, aber die Erfolge werden sich zeigen. Nur wenn du nachgibst, und nicht das durchsetzst was du angekündigt hast, weiß er dass er machen kann was er möchte.

    Überlege dir daher immer was für einen Konsequenz du ankündigst. Achte darauf, dass du sie direkt durchsetzen kannst und vorallem auch durchsetzt.

    Meinem Sohn hab ich mal, während der Familienhelfer daneben stand angekündigt, wenn er die Tür noch einmal knallt hat er keine Tür mehr am Zimmer.
    Der Familienhelfer hat mich nur angesehen und gefragt...setzen Sie das auch durch?
    Ich: Aber sicher doch!
    Tür knallte wieder...da hab ich mich erstmal entschuldigt und die Tür in den Keller geschleppt.

    Es ist total schwer, aber es wird sich auszahlen konsequent zu sein.
     
  3. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: HIIILLLFEEEE - 4-jähriger

    Da kann ich bei Annette nur unterschreiben! :jaja:

    Aber vielleicht hilft es dir, wenn du weißt, dass er diese neuen Angewohnheiten im Kiga von den anderen gelernt hat :umfall: Vielleicht kannst du auch mal mit den Erzieherinennen reden, wie sie ihn erleben...

    Wir hatten diese Phase übrigens auch, viell liegts auch am Alter? :???: Denn die Nachbarin steckt mit ihrem fast 4jährigen auch mittendrin...

    Durchhalten!

    Gruß Tina
     
  4. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    AW: HIIILLLFEEEE - 4-jähriger

    Mit welcher Hand isst er denn? Mit der gleichen wie zum Kigastart?
     
  5. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: HIIILLLFEEEE - 4-jähriger

    Ich kann mich den beiden nur anschließen.
    Ich sage Dinge zweimal und beim dritten mal gibt es eine Konsequenz.
    Zum Beispiel ist das ältere Nachbarsmädchen bei uns und Josy meint den Platzhirsch mimen zu müssen.Sie hört nicht und ist frech das es mich schon erschreckt.
    Nach zwei Ermahnungen musste das Nachbarskind leider gehen.
    Ich stecke MIR Grenzen und wahre sie auch!Auch wenn das manchmal fürs Kind UND die Mama schmerzhaft ist.

    Ich denke sowas erdet unsere Kinder.

    Unsere 4-jährige ist seit sie im KiGa ist auch ein Wüterich sondergleichen.:-?
    Uns helfen auch da nur Konsequenzen.
    Josy hat es momentan lang raus völlig auszuraten wenn sie ihren Willen nicht bekommt,das volle Programm mit weinen,schreien(bis zum erbrechen) und stampfen.
    In diesen Situationen dringt nichts mehr zu ihr durch.

    Uns hilft dann nur sie in ihrem Zimmer austoben zu lassen.
    Ich rede ruhig mit ihr sage ihr wenn sie sich beruhigt kann kann sie gerne wieder zu mir kommen.
    Die Tür wird nur leicht angelehnt damit sie sich nicht eingesperrt fühlt.
    Bei ihr hilft es,sie tobt dann 5 Minuten und kommt dann schniefend zu mir kuschelt sich an und ist dann bereit zu einem Gespräch in dem wir toll über das Geschehene sprechen können.

    Ich denke ganz wichtig ist der Grad zwischen Konsequenz und Verständnis.



    Ich wünsche euch starke Nerven und drücke die Daumen (für uns alle ;-)) das DIESE Phase bald wieder hinter uns liegt.
     
  6. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: HIIILLLFEEEE - 4-jähriger

    Mädels, was ist die Konsequenz bei "frech sein".

    Ich bin im Moment hin und her gerissen. Gewisse Sachen lasse ich mir nie gefallen, dann muss er in sein Zimmer, aber an manchen Tagen ist das Fell dicker als an anderen. Und dann fühle ich mich ungerecht.

    Aber die Phase kenne ich auch schon und hoffe die ist bald vorbei. Jemand nannte es kürzlich "kleinkindpupertät" ich fand es ausdruck sehr passend.
     
  7. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: HIIILLLFEEEE - 4-jähriger

    Dorli,

    ich kann nur für uns sprechen...

    bei uns half (und hilft auch heute noch) das "aus-der-Situation-nehmen" ich bringe den Großen in eine ruhigere Ecke und erkläre ihm das es "so" nicht geht. Je nachdem wieviel Zeit ich habe, sage ich ihm gleich, dass das ein Wort/eine Tat ist, die anderen Leuten (sprich Erwachsenen) nicht gefällt, die wehtut, kränkt, beleidigt etc.

    ansonsten kann ich auch gut eine Stunde später noch darauf zurück kommen, meist ist er dann durch den gewissen Abstand eher bereit etwas einzusehen und sich zu entschuldigen falls nötig.

    Aber wir sind halt auch nicht perfekt :rolleyes: und manchmal ist es echt ein Tag zum Haare raufen, denn da folgt eine blöde Bemerkung der nächsten, da wird der Bruder geärgert wo es nur geht, auf die Eltern wird sowieso nicht gehört...in so einem Fall kann man als Erwachsener am besten nur rausgehen und wegsehen, solange sich keiner verletzt :zwinker:

    LG tina
     
  8. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: HIIILLLFEEEE - 4-jähriger

    Till hat ja keine Geschwister deshalb sind es die erwachsenen. Und jeder reagiert anders. Jeder hat da eine andere "schmerzgrenze". Ich z.B. niedrieger als mein Mann.
    Und in gegenwart von anderen ist er eher selten "frech" weil er dann weiß, es geht heim.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. 6 jähriges kind isst wie ein schwein

    ,
  2. kind 4 isst wie schwein

    ,
  3. was braucht ein 4 jähriger

Die Seite wird geladen...