Hallo Kim. Hallo Ute. KISS-Bahandlung und Folgen. FRAGEN ???

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von heidi+kathrin, 29. April 2005.

  1. Hallo und guten Abend,
    bitte fühlt Euch nicht genervt.
    Wie Ihr ja wisst war ich mit Klein-Kathrin zur Kiss-Behandlung.
    Da sie eine ganz zarte Maus ist muss Sie ja unbedingt Essen. Leider versagt heute auch die Schlaftrinkenmethode. Sowieso schlimm genug, dass ich Sie fast nur so füttern kann. :-? :-? :-?
    Also das Geburtsgewicht war 2830 das Gewicht mit 13 Wochen war 4540. Meine Frage an Euch; ist die geringe Geweichtzunahme sehr schädlich für Kathrin ? (Sie hat siet zwei Wochen lediglich Ihr Gweicht gehalten.)
    Habt Ihr noch einen Tip wie ich Sie zum Trinken bringen kann ?
    Danke im voraus.
     
  2. Hallo

    Ich habe jetzt nach Deinen Beiträgen gesucht. Folgendes würde ich noch versuchen: Flasche im Tragetuch geben, und/oder Flasche in einem abgedunkleten Raum geben.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  3. hey,mach dich nicht so fertig!jenni hat mal einen ganzen monat nix zugenommen.aber das mit dem abgedunkelten raum hab ich auch gemacht,klappte ganz gut.und dass es ganz still sein musste (muss es manchmal heute noch) und zu hause hat sie ihren fütterungsplatz,rutsch ich einen meter weg,dann protestiert madame sofort;-)

    was mir noch einfällt....wenn sie manchmal nicht trinken will,dann kitzle ich sie am mundwinkel oder halte die flasche so,dass der zeigefinger auf der unterlippe aufliegt.manchmal verleitet das zum ansaugen und wenn sie mal angesaugt hat,drücke ich ganz leicht mit der anderen hand auf ihre backe.ich hoffe,du verstehst wie ich das schreibe!?!?

    lg
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Ich habe dir im anderen Thread geantwortet und dort die Empfehlung SOM ausgesprochen. Das würde ich dir dringend anraten.

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     
  5. Empfehlung SOM ausgesprochen.

    hallo ute,
    danke für die antwort, bitte entschuldige, ich verstehe nicht ganz warum?
    milchfreie nahrung? ist die besser als Aptamil? was bewirkt diese?

    hallo - das mit dem abgedunkelten raum werde ich auf jeden fall gleich ausprobieren :lichtan: - ruhe hat die maus immer dabei, sonst geht eh nix. :-?
     
  6. runninghorse1973

    runninghorse1973 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Mal hier und mal dort...
    Hallo Heidi,

    wir waren mit Aaron ebenfalls zur KISS-Behandlung. Seit Anfang April wird er erfolgreich milchfrei ernährt. Wenn du möchtest, können wir uns gern über die eine oder andere Gemeinsamkeit austauschen.

    LG,
    Daniela
     
  7. Hallo Ihr lieben,
    habe heut ja SOM - gekauft und 2 mal mit mäßigem Erfolg gefüttert :-( - hoffentlich sind die fürchterlichen Blähungen nicht davon -
    Sie schreit und schreit - essen nein - :-( :-(
    Besteht die Möglichkeit dass Sie es einfach nicht mag?
    Silvia Deine Jenni mochte Som auch nicht - richtig ?
    Wie kann ich feststellen ob Sie an einer Milchunverträglichkeit leidet ?
    Danke für Dein Angebot Runninghorse ( hoffentlich richtig geschrieben) - freue mich über jeden freundlichen Leidensgenossinnenkontakt. ;-)
    Also mit dem abgedunkelten Raum scheint beruhigend für Kathrin zu sein. Danke für den Tip. :prima:
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Heidi es könnte sein dass das Schreien und Wehren nicht vom Kiss kommt sondern vom Spüren dass die Nahrung Probleme macht. Das könnte ein Hinweis auf eine Milchunverträglichkeit sein. Ein Kind hat kein anderes Mittel als Schreien und Verweigern um sich "zu wehren". Und der Mama und ihrem Umfeld (Kidoc usw.) obliegt es herauszufinden warum das Kind schreit.

    Wenn es eine Milchunverträglichkeit ist, braucht es einige SOMerfahrungen fürs Kind bis es locker wird und die Nahrung akzeptiert. Sie muss erst die Erfahrung machen damit geht es mir besser. Im Moment ist Flasche = großer Kummer!

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...