Geburtstag feiern ohne Kinder?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Schäfchen, 7. April 2005.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo,

    Ingos Oma feiert demnächst einen runden Geburtstag. Noch vor einem Jahr beschwerte sie sich, dass keiner kommen würde und sie nicht feiern will, weil ihr Kinder zerstritten sind ... Nun das Problem hat sich geklärt, sind schließlich alle erwachsen und können sich an dem Tag ja mal benehmen.

    Nun ist es so, dass Oma drei Urenkel hat (eine Zweieinhalbjährige und zwei Einjährige) und will, dass wir die Kinder zur Feier (Kaffee und Kuchen plus Abendessen mit open end) zu Hause lassen. Zitat: "Ihr müsst euch einen Babysitter suchen. Du hast doch deine Mama."

    Ingo sagte daraufhin zu mir, dann gehen wir nicht hin. Ich hätte den Kompromiss gemacht und wär zum Kaffee gegangen (vorausgesetzt ich hätte einen verläßlichen Babysitter für die Kinder - meine Ma muß Samstags oft arbeiten). Abendbrot hätten wir zu Hause gegessen, immerhin stillt Fabi zum Schlafen gehen noch und auch nachts und ich hab nicht vor, abzustillen. Oma meinte zum Stillen, ich könne ja zu den Stillzeiten schnell rüberfahren - 20 min Autofahrt und Fabi stillt nicht zu festen Zeiten ...

    Was mach ich denn nun? Was ist richtig, was falsch? Gehen wir nicht, gibts garantiert Familienstreit, meine SchwieMu wird sich auf die Seite ihrer Mutter stellen und ich bin wieder die böse Schwiegertochter.

    Strafverschärfend kommt dazu, dass auch Ingos Schwester wohl nicht gehen wird. Oma erwartet von ihr, dass sie ihren OP-Termin verschiebt. Ich denke, das wird A. nicht machen, sie hat den Termin schon hin und her geschoben, dass es mit ihren Prüfungen passt. Immerhin zieht die OP zwei bis drei Wochen Reha mit sich.

    unschlüssige Grüße
    Andrea
     
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ganz habe ich eure Situation nicht verfolgt.
    Aber bei mir gilt folgendes: Alle oder keiner.
    Wer meine Kinder nciht will, will mich auch nicht!
    PUNKT!
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Andrea,
    ich wuerde wirklich einen Kompromiss anstreben, und Dein Vorschlag ist doch prima. Sucht einen Babysitter, geht zum Kaffeetrinken und evtl. Abendessen auch noch hin, und fahrt dann zu einer fuer Euch in Eurer Situation (Stillkind und sowieso zwei junge Kinder zu Haus) akzeptablen Zeit nach Hause.
    Ich finde es schon i.O., auch mal als Erwachsene ohne Kinder feiern zu wollen :)huhu: Ignatia). Bloss bei einem Familienfest stoesst mir das irgendwie etwas komisch auf. Aber vielleicht feiert die Uroma ja gar keinen Familienfestgeburtstag sondern laedt Hinz und Kunz, Freunde und Bekannte ein, und die Familie macht den kleineren Teil der geladenen Gaeste aus :???:.
    Ich haette meinen eigenen Geburtstag dieses Jahr auch gerne ohne die Kinder unserer Freunde gefeiert...
    Lulu
     
  4. ich find das auch sehr komisch von der oma. meine ist immer beleidigt, wenn ich mal ohne emma auftauche. im gegenzug hat sie uns auch die wahl gelassen, an welchen teilen ihres 75.geburtstags am samstag wir teilnehmen. dadurch lassen wir das abendessen weg, weil es für die maus sonst zu spät wird. emma ist bis jetzt aber auch das einzige urenkelchen.
     
  5. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Lulu, wenns um Geburtstage bei Freunden geht, hab ich da auch weniger ein Problem mit. Das ist irgendwie anders. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Oma Hinz und Kunz einlädt, dazu fehlt das Geld. Ich vermute, meine SchwieMu steckt hinter der ganzen Feierplanung und Oma spielt halt mit.

    Meine Oma L. hat letztes Jahr 80. gefeiert - mit allen Enkeln (7) und Urenkeln (4), die 3 "grossen" Mädels sind alle Jahrgang 2002, das war laut und lustig und einfach schön und ihr hat es sowas von gefallen, alle um sich zu haben ...

    Meine Oma E. hat im März 70. gehabt und ihr liefen vor Freude die Tränen, weil wir mit (!) den Kindern kamen.

    Ingos Oma ist das halt zu stressig, wenn da zwei Kinder um den Tisch flitzen (Fabi kann ja noch nicht :() Auf der anderen Seite beschwert sie sich immer und ständig darüber, dass sie die Kinder kaum sieht, dass ihre Urenkel sie ja gar nicht kennen, weil man so selten zu Besuch kommt ... Ich kapier es einfach nicht.
     
  6. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Echt blöde Situation. Ich würde wohl hinfahren ... MIT Kindern. Es ist doch eine FAMILIENfeier oder nicht?
     
  7. Ich würde meine Kinder nicht zu Hause lassen.
    Selbst wenn ich verstehen kann, das man icht immer einen Kindergeburstag feiern will.
    Da bin dann der falsche Gast.
    Ich wäre deshalb weder traurig noch sauer, mir sind nur einfach meine Kinder wichtiger.
    Ich bin allerdings auch eine Glucke...
    Ansonsten finde ich die Idee zum Kaffee zu gehen auch gut!


    :winke:
    Silke
     
  8. Ich würde entweder zum Kaffee mit den Kindern gehen
    oder garnicht!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...