Eilig! Ernährungsproblem bei Baby (5 Monate)

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von BabyJoana, 7. Februar 2006.

  1. Hallo und guten Abend!

    Mein Name ist Yvonne. Ich bin neu in diesem Forum und hoffe, ich mache alles richtig. Ansonsten seht es mir bitte nach :heilisch:
    Eines vorweg: Ich habe schon viel in der Kategorie gelesen und bin hellauf begeistert! :bravo: :schnuller

    So, nun aber zu meinem Problem (*vorsicht, es könnte länger werden*):

    Meine Tochter Joana wird morgen 5 Monate jung. Sie ist von Geburt an ein Baby mit ständigen Bauchschmerzen, Spucken und Blähungen. Anfangs dachten wir an die "Drei-Monats-Koliken". Aber wie gesagt: Joana wird morgen 5 Monate. Gängige Mittel wie Lefax, Sab Simplex, Kümmelzäpfchen etc. verfehlten ihre Wirkung. Vom Heipraktiker bekam sie "Mutaflor Suspension" zum Aufbau der Darmflora. Aber auch das half nicht.
    Joana wurde nicht gestillt. Sie bekam industriell gefertige Milchnahrungen. Sie ist im übrigen allergiegefährdet. Durch die ständigen Blähungen probierten wir einiges aus, u.a. Hipp HA 1. Milumil pre, Beba HA 1, Beba sensitiv und nun Aptamil Comformil und Milumil HA 1. In jede Flasche bekam sie zwei Spritzer Lefax - das Problem blieb. Gegen das Sprucken nutzen wir eine zeitlang "Nestargel", das meiner Meinung nach die Bauchschmerzen verschlimmerte. Joana nimmt allerdings gut zu. Da sie aber so groß ist (ca. 68 cm), ist sie in der Gewichtskurve eher bei den leichteren Kindern zu finden
    (U 3 mit 65 cm und 6.160 g) Der Kinderarzt ist nicht wirklich kooperativ und tut dies alles mit den Worten "das müssen sie durch" ab. Ich aber finde nicht, dass ich da, und vorallem nicht mein kleines Mäuschen, durch muss. Joana findet sehr schlecht in den Schlaf, hat Sodbrennen und weint vor Bauchschmerzen. Nicht mehr so schlimm wie in der Anfangszeit, aber auch das kostet Kraft. Nächste Woche haben wir einen Termin bei einem Orthopäden zwecks Untersuchung auf Kiss. Vielleicht löst sich damit ja das Problem. Ich hoffe es inständig, denn so langsam bin ich mit meinem Latein und meiner Kraft am Ende.
    Am Samstag stellte ich ihre Nahrung abrupt von Beba HA 1 auf Comformil um. Bis heute hatte Joana heftigen Durchfall. Ich habe schon oft gelesen, dass Durchfall bei Comformil nicht unüblich ist. Doch selbst Reisflocken halfen ihr nicht. Da mich die Angst vor Austrocknung packte, gab ich ihr heute Abend eine Flasche Milumil HA 1 und hoffe, dass der Stuhl wieder fester wird. Nun meine Fragen:
    War das ein Fehler ihr jetzt heute Abend abrupt wieder eine andere Nahrung zu geben? Ich habe Angst dass jetzt der super GAU eintrifft.
    Und vorallem; Wie verfahre ich weiter? Was füttere ich meinem Kind morgen, übermorgen...überhaupt....? Der KiA hat im übrigen überhaupt keine Ahnung von Milchnahrungen. Ja ich sollte mal den KiA wechseln - mach ich auch!
    Noch zur Info: Mittags bekommt Joana seit gestern Pastinake von Alnatura. Gestern 4 Löffelchen, heute 5. Das verträgt sie meiner Meinung auch gut und es schmeckt ihr.

    Bitte HIIIIIILFE...ich steig nicht mehr durch! Ich will meinem Kind helfen und mache es irgendwie immer schlimmer. Oder?

    Würde mich über viele Antworten freuen.

    Liebe Grüße,

    Yvonne mit Joana *08.09.2005
     
  2. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Eilig! Ernährungsproblem bei Baby (5 Monate)

    Also ich schreibe jetzt nur durch meine eigenen Erfahrungen und Kim wird sich hier sicherlich noch dazu äußern..

    Ich habe bei beiden Kindern auch nur die Flasche gegeben, auch beiden Conformil und ich kenne das mit dem Durchfall garnicht, wenn er schon länger als drei Tage andauert, würde ich ihn mal durch den Kinderarzt abklären lassen. Hast Du Dir http://babyernaehrung.de/durchfall.htm und http://babyernaehrung.de/blaehungen.htm durchgelesen? Bei uns hat gegen die Blähungen eine Umstellung auf andere Sauger und Flaschen sehr gut geholfen (wir haben jetzt MAM-Sauger in NUK-Flaschen, nur so geht es..).

    Wie fütterst Du wann, und was? Welche Mengen trinkt sie?

    Ich bin mir sicher mit Kims und Utes Hilfe bekommst Du das Problem in den Griff! Ich wünsche Euch alles Gute, viel Ruhe und Geduld!
     
  3. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Eilig! Ernährungsproblem bei Baby (5 Monate)

    Was ich noch dazu sagen wollte: Der Supergau trifft Euch jetzt sicherlich nicht! Du bist einfach total verunsichert.. ich würde an Deiner Stelle Conformil weiterfüttern und abklären lassen, woher der Durchfall kommt!
     
  4. AW: Eilig! Ernährungsproblem bei Baby (5 Monate)

    Danke Danielle, für Deine Antwort.

    Also, das Comformil möchte ich nur ungern weitergeben. Joana hat sowieso nur geweint bei dem Zeugs - ganz unabhängig von dem Durchfall. Vielleicht hat's ihr auch nicht geschmeckt oder sie ist nicht satt geworden!? Wie gesagt, ich habe schon oft gelesen, dass es bei Comformil zu Durchfall kommen kann, da die Milch stuhlauflockernd ist. Sollte der Durchfall allerdings jetzt trotz der HA 1 nicht weg gehen, werde ich es durch den KiA abklären lassen.

    Trinkplan heute:

    06:00 Uhr 180 ml Comformil
    08:00 Uhr 180 ml C.
    11:00 Uhr 180 ml C
    13:00 Uhr 5 Löffel Pastinake von Alnatura
    14:00 Uhr 140 ml C.
    16:30 Uhr 150 ml C.
    18:30 Uhr 220 ml Milumil 1

    Von den Mengen her sieht der Trinkplan eigentlich immer so aus. Als sie mittags noch keine Pastinake bekam, trank sie ebenfalls ca. 180 ml. Die Zeiten verschieben sich immer ein bisschen, da Joana auch schonmal eine Mahlzeit (morgens) verschläft! Sie hat im Großen und Ganzen aber einen 3-Std.-Rythmus.

    Oh man, Du hast recht: Ich bin verunsichert.....:kaese:


    LG Yvonne
     
  5. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Eilig! Ernährungsproblem bei Baby (5 Monate)

    Und zwischen 18.30uhr und 6Uhr schläft sie durch? Schreit sie eigentich nach jeder Flasche, oder z.B. nur abends?

    Schreit sie immer während sie trinkt, oder hat sie das nur bei Conformil gemacht? Ich finde die Abstände morgens für die Menge die sie trinkt recht kurz, aber ich bin kein Experte! Warte mal ab, was Kim oder Ute dazu sagen..!

    Und ich kann Dir versichern, dass Du das in den Griff bekommst, bei uns war es auch bei beiden zeitweise echt schwierig, aber ich bekam hier immer Hilfe!! (ohne die ich nicht gewußt hätte, was ich machen soll - :bussi: an Ute!!)
     
    #5 Danielle, 7. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2006
  6. AW: Eilig! Ernährungsproblem bei Baby (5 Monate)

    Ach so, sorry! Sie trinkt nachts auch eine Flasche. Auch wieder ca. 180 ml. Aber das zu völlig unterschiedlichen Zeiten. Meistens zwischen 1:30 Uhr und 3:00 Uhr. Ab und an schläft sie auch durch. Aber selten. Wie gesagt: Die Zeiten verschieben sich immer ein bisschen. Sie wacht nicht jeden morgen um sechs auf. Meistens sind drei Std. zwischen den Fläschen, manchmal - so wie heute morgen - nur zwei. Sie hat irgendwie noch nicht den richtigen Rythmus gefunden. Kann DAS denn das Problem sein? Habe ich auch schon mal dran gedacht.

    Sie hat nicht während des Trinkens von Comformil geweint aber kurz danach. Dann hat sie "Bäuerchen" quer gehabt, musste pupsen oder....keine Ahnung. Ich hatte jedenfalls den Eindruck, dass es ihr mit Comformil nicht gut geht. Kann natürlich auch sein, dass sie sich erst daran hätte gewöhnen müssen oder dass das alles nur Zufall war und gerade der erste Zahn kommt. Ich weiß es einfach nicht mehr.

    LG
     
  7. AW: Eilig! Ernährungsproblem bei Baby (5 Monate)

    Ach so, noch was: Sie weint nach fast jeder Flasche. Meistens muss sie dann noch ein paar mal aufstoßen (wenn ich jetzt schreibe BIS ZU 20 X ist das kein Scherz!) oder pupst wie verrückt und der Spuk ist vorbei!

    LG und danke, dass Du mir helfen möchtest!
     
  8. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Eilig! Ernährungsproblem bei Baby (5 Monate)

    Ich drück Dich jetzt einfach mal :tröst: , ich kann Dir jetzt auch keinen ultimativen Tipp geben, da bist Du bei Kim einfach besser aufgehoben - nur bin ich mir sicher, dass sie für eine Beratung auch die Gewichtsentwicklung Deiner Kleinen wissen will, ansonsten hast Du schon alles wichtige geschrieben.

    Sie wird sich sicherlich bald melden!

    Nur aus Interesse: Mit welchen Flaschensystem fütterst Du, und hast Du da mal etwas anderes ausprobiert?
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby 5 monate blähungen stinken

    ,
  2. baby 5 monate koliken

    ,
  3. baby 5 monate schreit und pupst

    ,
  4. 5 monate baby spuckt und furzt,
  5. mutaflor suspension baby bauchschmerzen,
  6. baby 5 monate immer noch koliken,
  7. baby 5 monate weint beim pupsen,
  8. mutaflor suspension 5 monate baby
Die Seite wird geladen...