Die Qual der Wahl *seufz*

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Janine83, 25. April 2013.

  1. Janine83

    Janine83 nette arschige Rolle

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    3.758
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Duisburg
    :winke: in die Runde.
    Mit dem Übertritt in die 6. Klasse steht und die Wahl des ersten Wahlpflichtfaches an.

    Nach einer Infoveranstaltung überlegen wir jetzt schon seit Wochen, auf welches Fach die Wahl fallen wird. Zur Auswahl stehen Französisch, Arbeitslehre (halbes Jahr Hauswirtschaft,halbes Jahr Technik), Naturwissenschaft sowie Darstellen&Gestalten.

    Am Info-Tag hieß es,man solle danach gehen wo die Stärken des Kindes liegen. Sprich also: Noten, Interesse und Berufswunsch.
    Super. Bis auf Sport ist sie 1-2er-Kandidatin, Berufswunsch war bis vor ein paar Monaten Friseurin,aktuell weiß sie es nicht. Wie soll sie auch in dem Alter?

    Englisch fällt ihr leicht, ABER...Vokabeln lernen findet sie ätzend und macht es auch kaum,weil ihr (noch) alles zufliegt diesbezüglich. Wie soll das dann erst mit Französisch werden? Zumal ich ihr da absolut nicht helfen kann. (Nach 2 Jahren war ich damals froh,dass ich das Zeug los war und hängen geblieben ist absolut NIX :umfall:)

    Argument dafür: Das wäre die 2. Fremdsprache,die fürs Abi gebraucht wird.
    Aber: Wird sie das überhaupt machen oder hat sie nach 10 Jahren die Nase voll von Schule? Außerdem gibt es die Möglichkeit auf Latein oder Türkisch in Klasse 8 oder Spanisch ab Klasse 11.

    Naturwissenschaft liegt ihr gar nicht. Es fliegt ihr zwar auch (noch) zu,aber das Interesse ist nicht wirklich groß.

    Demnach bleiben noch Arbeitslehre und Darstellen&Gestalten. Das wäre auch ihr erst- und zweitwunsch.
    Alles klar.

    Und dann kommt gestern die Empfehlung der Schule,welche in Konferenzen zu dem Schluß kam,dass für Joèlle Französisch oder Naturwissenschaft in Frage kommt. :verdutz:

    Kind meint, sie wählt dann Franz. zuerst und als zweites Naturwissenschaft. Hä? Wieso das denn?
    Na, erstens wurde das ja empfohlen und zweitens meinte Herr T., das man Französisch fürs Abi braucht. Und wenn man das jetzt nicht wählt,ist es zu spät dafür.

    Ich nannte ihr meine Bedenken,überlies die Entscheidung aber ihr.
    Beim Argument Vokabeln verdrehte sie die Augen und die Aussicht auf Naturwissenschaft bis zum Ende Klasse 10 lassen sie auch nicht wirklich strahlen.
    Wie kommen die denn bitteschön zu der Empfehlung?

    Mein Kind malt und gestaltet gerne, singt, ist in der Stepptanz-AG,lernt Texte/Gedichte schnell auswendig und tritt gerne vor Publikum auf. -> Darstellen/gestalten ist ihr Erstwunsch.

    Wunsch 2 ist Arbeitslehre. Sie werkelt gerne mit mir rum,kann mit Säge und Bohrmaschine umgehen -und als Zusatz Hauswirtschaft: Kann einem im Leben auch nicht schaden.

    Und dann kommt die Schule, insbes. der Klassenlehrer und beginnt die Kinder strubbelig zu machen. :ochne:
    Aus Sorge,dass ihr der Weg fürs Abi andernfalls damit verbaut ist,würde sie Französisch wählen.
    Außerdem brachte er noch vor, dass Kinder die aufgrund der Empfehlung wählen eher aufgenommen werden. Heißt also: Joey steht nicht auf dem Arbeitslehre/Darstellen-Gestalten-Plan, also stehen die Chancen schlechter dort reinzukommen.
    Heißt für sie: Bringt also eh nichts,sich dafür zu entscheiden.

    Kann doch nicht sein. Ich hab sie jetzt soweit aufgebaut,dass SIE entscheidet. Vorallem mit dem Argument,dass sie sich am besten kennt und weiß,was ihr liegen würde und Spaß macht. Das die Schule das scheinbar nicht einschätzen kann sieht man ja an der Empfehlung für Naturwissenschaft. :umfall:

    Ist das bei euch auch so? Das die Kinder einerseits so weitreichende Entscheidungen treffen sollen, jedoch auch so strubbelig gemacht werden?
    Ich zweifel gerade ehrlich,ob ICH mein Kind so falsch einschätze,denn Lehrer haben natürlich viel mehr Erfahrung damit.
    Oh man,ich weiß es echt nicht. *seufz*
     
  2. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Die Qual der Wahl *seufz*

    Tja da wuerd ich doch gleich einen gespraechstermin verei baren.....
     
  3. Elchen

    Elchen Aufraffbremse

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    13.327
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW-Wildberg
    AW: Die Qual der Wahl *seufz*

    Unsere Kinder haben vor ein paar Wochen einen Zettel bekommen, auf dem sie ihren Wunsch nennen konnten.
    Yannick hat als 1.Wunsch Französisch und als 2. Latein. Sprachen fallen ihm sehr leicht und sein Berufswunsch ist Dolmetscher ;-) !
    Vor 2 Wochen am Elternsprechtag bekam ich den Zettel wieder mit der positiven Empfehlung der Fachlehrer.
    Also macht er ab Sommer Französisch. Wenn er in beiden Fremdsprachen mind. "gut" abschneidet, gibt es am der 7. Klasse Chinesisch und ab der 9. dann noch Spanisch! :umfall:
    Aber genauso will Yannick es auch machen.
     
  4. Janine83

    Janine83 nette arschige Rolle

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    3.758
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Duisburg
    AW: Die Qual der Wahl *seufz*

    Lucie, zeitgleich bekam ich gestern den Zettel für den anstehenden Elternsprechtag.
    Da ich keinen Brief vom Lehrer bekam meinte Tochterkind "Mama,dich wollen die nicht sprechen,sondern nur diejenigen die einen Brief bekommen haben". Jaaaaa,ICH will die aber sprechen-kann denen gerne auch vorher noch nen Brief schreiben. Da liegt nämlich noch ein anderes Thema zum Gespräch offen.

    Elchen, damit kann man doch arbeiten und ich würde bei Yannick genauso entscheiden. :jaja:
    Bei Joèlle ist berufstechnisch -bis auf den Wunsch als Friseurin- noch gar nichts klar.
    Mir liegen halt die Vokabel-lernereien im Magen. Da muß ich sie in Englisch schon echt triezen, sie schafft es dennoch ohne große Lernerei sich da durchzumogeln. Ich befürchte aber,dass das mit Französisch ne andere Hausnummer ist.
    Ich finds halt irgendwie blöd,dass sie jetzt bis zur 10. entscheiden müssen. (Wir hatten damals in der 8. nochmals die Wahl). Es gibt auch keine Versuchs-Probezeit o.ä.
    Entschieden ist entschieden.

    Es stößt mir einfach auf, dass das Kind jetzt quasi aus "Angst" etwas entscheidet und sich dann bis zum Ende durchprügeln muß. :ochne: Und bei ihrem Glück landet sie am Ende in NaWi.
     
  5. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.728
    Zustimmungen:
    74
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Die Qual der Wahl *seufz*

    Was mir aufstoßen würde, ist diese "Erpressung" alla: wenn ihr Kind das und das wählt, hat es bessere Chancen auf einen Platz. Das geht Richtung Schublade und hat nichts damit zu tun, das man die individuellen Interessen und Stärken berückscihtigt sondern nur damit, die Kurse vermutlich möglichst gleichvoll zu kriegen. Das klingt für mich einfach wenig nach echter Empfehlung als nach Verteilung.

    Ich würde auch einen Gesprächstermin erbitten.
     
  6. Janine83

    Janine83 nette arschige Rolle

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    3.758
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Duisburg
    AW: Die Qual der Wahl *seufz*

    Schäfchen,das sagte Matthias gestern auch. Ob die ihre Kurse vollbekommen wollen?!
    Denn,nur auf die Noten bezogen müsste sie für alle Fächer die Empfehlung bekommen. Wenn man dann die Interessen hinzuzieht,wäre Naturwissenschaft das Letzte,was sie wählen würde,bzw. was ihr liegt.

    Sie hatte für heute dann die Sorge,wie sie es Herrn T. "erklärt",warum sie gegen die Entscheidung der Lehrer wählen möchte.
    Kann doch nicht sein. :ochne: Ich bin gespannt,was sie nacher berichten wird.
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.728
    Zustimmungen:
    74
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Die Qual der Wahl *seufz*

    Das arme Kind. Das Gefühl, sich erklären zu müssen - und dann noch als Kind gegen den Lehrer, muss mies sein. Ich drück ihr die Daumen. Wie gesagt, das mit den Kursen war mein erster Gedanke und ich kenne solche Praktiken leider. Unseren Eltern wurde damals eingeredet, wir müssten Naturwissenschaft als Wahlpflicht nehmen, wen wir Abi machen wollen, weil diese Stunden wichtig dafür seien. Das war, nachdem sich ganz viele für Französisch gemeldet hatten bei der Frage, was wir machen wollen. Daraufhin sagte man, wir hätten zu wenige Mathe/Physikstunden und Naturwissenschaften würde das auffangen. Alles Mist ... wir haben über die Entwicklung des Fernsehers gesprochen und sowas - nichts davon hab ich im Abi gebraucht. Ich hätte damals lieber Französisch gewählt, aber meine Eltern haben dem Lehrer geglaubt ...
     
  8. Mondkuss

    Mondkuss Königin des Kopfkinos

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    3.452
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Saarland - das schönste Bundesland der Welt
    AW: Die Qual der Wahl *seufz*

    Ich würde auch sagen, sie soll nach ihren Interessen entscheiden und nicht danach was der Lehrer für 'richtig' hält (aus welchen Gründen auch immer). Denn fürs Abi nützt es ihr am Ende auch nichts wenn sie jetzt ein Fach wählt das dafür angeblich jetzt schon so unheimlich wichtig ist, sie aber am Ende dann nur schlechte Noten darin hat weil es ihr einfach nicht liegt.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...