Brille für Kleine

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Loysel, 7. Dezember 2004.

  1. Loysel

    Loysel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    3.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    also wir waren heute beim Doc und Simon bekommt eine Brille. Nun meine Frage: muss ich beim Kauf etwas beachten - also sollte man beim Gestell auf irgendwas besonderes achten? Gibt es Fabrikate die gut oder schlecht sind? Fielmann oder Optiker? Die Gläser sind ja eh verschrieben und werden ja wohl auch von der Kasse getragen. Bin gespannt auf eure Antworten!
     
  2. AW: Brille für Kleine

    Kim bekam dieses Jahr auch ihre 1. Brille und uns war sehr wichtig das die Brille ihrem Tatendrang stand hält. Sprich es gab Kunststoffgläser (die werden sogar vom Augenarzt verschrieben in dem Alter) und eine Brille von Titanflex. Das sind sehr sehr biegsame Brillen (in alle Richtungen möglich) und können eigentlich nicht kaputt gehen. Wir haben die bei Fielmann gekauft und sind zufrieden. Zudem haben wir dort die normalen Bügel gegen Sportbügel getauscht, damit die Brille bleibt wos ie hingehört. Die Bügellänge wird natürlich schnell zu kurz und wir bekommen unsere immer kostenlos nachbestellt. Ist evtl. nicht unerheblich bei der Entscheidung, denn Kim bekam ihre Brille im April und die Bügel sind bereits einmal getauscht und schon wieder fast zu klein. Wenn ich bedenke das hätte uns bei einer Nulltarifbrille jetzt schon die 3. Brille gekostet ...

    Auf jeden Fall würde ich auf biegsame Bügel achten. Alle Nulltarifbrillen bei Fielmann sind soweit ich weiß nicht biegsam. Die gehen wahrscheinlich auch oft zu Bruch. Sicher kostet eine ordentliche Brille in der Anschaffung mehr, aber ich denke andersrum ist man Stammgast beim Optiker und braucht stets neue Brillen.Unsere hjat 69 Euro gekostet und das haben wir von der Zusatzversicherung komplett erstattet bekommen.
    Bei uns gibt es derzeit Engpässe mit der Titanflex und so wird Kim demnächst ihre Ersatzbrille wohl von Esprit bekommen. Achso der "Nachteil" der Titanflex - es gibt sie nicht kunterbunt sondern nur unifarben. Ist aber so nicht weiter schlimm für unseren Geschmack.

    Ob Fielmann oder Optiker dürfte aber völlig egal sein. Nur die Hanse Merkur Versicherung bei Fielmann sollte man sich nicht aufquatschen lassen.
     
  3. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Brille für Kleine

    Marie hat jetzt schon ihre 2. Brille. Wir haben beide Male Janosch-Brillen gehabt und sind sehr zufrieden. Von Titan-Flex hat uns unser Optiker abgeraten. Diese sind zwar sehr biegsam, aber wenn sie doch mal kaputt gehen nicht mehr zu reparieren. Bis heute ist bei Marie nur 1 x ein Bügel kaputtgegangen, ansonsten war an den Brillen nichts dran. Ach ja, die Brillen haben sogenannte Kipp-Bügel, deren Gelenke sich auch nach aussen biegen lassen.

    Was die Gläser angeht haben wir Kunststoffgläser, weil die stabiler und, vor allen Dingen leichter sind. Maries Gläser sind sehr stark, deshalb haben wir die extra-dünnen genommen. Der Nachteil von Kunststoff ist ellerdings, daß die Gläser wesentlich leichter verkratzen.

    Bei Maries Brille sind wir bis jetzt immer mit 150 Euro dabei gewesen. Allein die neuen Gläser kosten jetzt ca. 60 Euro. :-?

    Wenigstens hat Marie eine Zusatzversicherung, so daß 150 Euro im Jahr von der Versicherung bezahlt werden.

    LG

    Silvia
     
  4. Loysel

    Loysel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    3.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Brille für Kleine

    Daaaanke schon mal! Und weiter her mit euren Erfahrungen!
     
  5. Birgit

    Birgit freches Huhn
    Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2002
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Werne
    Homepage:
    AW: Brille für Kleine

    Ich würde mir einen guten Optiker in Deiner Nähe suchen, zu dem Du auch mal kurz zwischendurch gehen kannst zum Richten und Kontrollieren.
    Dann nimm auf jeden Fall Kunststoffgläser wegen der Bruch-und Unfallgefahr. Die Kratzer muss man in Kauf nehmen. Das merken die Kinder eh meist nicht :-D
    Titanflexfassungen sind superrobust, es geht aber auch eine Fassung mit Federscharnieren. :jaja:
    Ob die Gläser entspiegelt sein müssen sagt Euch Euer Geldbeutel.
    Eine Härtung ist auch gut.

    Die meisten kleineren Optiker haben mehr Zeit und Ruhe für kleine Kinder.
    In meiner Firma legen wir auf die Kinderbrillenberatung viel Wert und das merkst du beim Kauf auch.
    Gibt sich der Optiker keine Mühe, such dir einen anderen. ;-)

    Liebe Optikergrüße von
     
  6. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.769
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    AW: Brille für Kleine

    Übrigens gibt es Titanflex-Brillen auch in schön bunt!
     
  7. Loysel

    Loysel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    3.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Brille für Kleine

    Nochmals Danke! Wenn die beiden heute abend im Bett sind werde ich mal im Internet suchen was es so an Titanflexbrillen gibt. Wir tendieren zu so einer Brille.

    Liebe Grüße
     
  8. Loysel

    Loysel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    3.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Brille für Kleine

    @susa: sind die bunten Titanflex die Janoschbrillen?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...