...brauch mal nen Gedankenschubs...

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Babuu, 10. September 2010.

  1. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    Huhuuu ihr lieben!

    Unbemerkt "rennt" auch die Zeit bei mir ein bißchen und eigentlich sollte ich mich bis nächste Woche für diverse Einschätzungen und eine ggf. geplante Untersuchung in Tübingen entscheiden ob wir wieder einen KS machen lassen oder nicht (zumindest möchte der FA das nächste Woche mal durchgehen um mich ggf. dann zu überweisen da ich eigentlich schon nächste Woche hätte dort sein sollen :oops:).

    Nur diesesmal bin ich echt unentschlossen und weiß gar nicht wie ich entscheiden/abwägen soll :umfall:

    "Fakt" ist dass mein Muttermund nach 3 Cerclagen und einem Muttermundsriss deutliches Narbengewebe aufzeigt und der Muttermund bei Lilli nicht richtig aufging (daher der Riss).

    Bei M. kamen noch diverese anderen "Faktoren" dazu, weshalb mir die Entscheidung KS wohl etwas leichter gefallen ist.

    Jetzt ist es aber so dass ich weiß was mit einem KS auf mich/uns zukommen kann.
    Ich empfand es jetzt nicht als "schlimm", hab auch kein Trauma davongetragen oä...aber es ist halt doch ne OP und man ist deutlich eingeschränkter nach so einem Eingriff und mit 4 Kindern und Mann ohne (oder mit wenig) Urlaub, "Schulanfänger" etc. kann ich mir schwer vorstellen wie ich das dann wuppen soll.
    Vorteil ist natürlich wirklich dass man planen kann- und dass man den möglicherweise entstehenden Not-KS vermeidet.

    Im Moment fühl ich mich allerdings echt nicht in der Lage das bis nächste Woche zu entscheiden.
    Ich hab schon überlegt auf die Einschätzung von Tübingen zu verzichten (immerhin kann mir eh niemand eine Garantie geben- auch wenn die Tendenz eher für nen KS spricht) und einfach mit meinem FA zu warten und ggf. eine Klinik zu suchen die 36+0 die Cerclage und den Muttermundsverschluss öffnet (das wird unter Spinaler gemacht) und man dann abwartet und notfalls eben trotzdem dann den KS plant...
    aber das wäre eben nur ein rauszögern einer Entscheidung- abnehmen kann sie mir trotzdem niemand :umfall:....

    hach, ich weiß auch nicht. Ich würd ja schon gerne nochmal ein Kind "so bekommen".
    Bei mir kam bisher eigentlich nur Ty spontan nach Blasensprung. Lini wurde 2 Tage nach Termin angeschubst weil Ty nach Übertragung ne heftige Blutinfektion hatte und man das nicht wieder riskieren wollte. Lilli wurde während dem Wehenbelastungstest rausgeprügelt weils ihr nicht gut ging...und Julchen war eben ein KS wegen Cerclage, mögl. Wachstumsretardierung, 2-geteilter Plazenta und diversen anderen "Problemen".
    Aber dieses "so bekommen" ist jetzt für mich nicht soooo wichtig als müsst ich ne Horrorgeburt (wie bei Lilli) unbedingt durchsetzen.

    Kann mir mal jemand "außenstehendes" was dazu sagen oder mir mal nen Gedankenschubs geben?
     
  2. flonikki

    flonikki Habibi

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: ...brauch mal nen Gedankenschubs...

    Hallo Bea,

    ich hab' jetzt so gar keine KS-Erfahrung, weil beide Jungs so und ohne große Probleme kamen. Ich glaube, ich würde jedoch jederzeit einen KS vorziehen, wenn auch nur im Raume stünde, dass ansonsten etwas schief gehen könnte. Das Risiko wäre auf die letzten paar Meter einfach zu groß. Mit Deiner Vorgeschichte würde ich glaube ich nicht allzu lange zögern und einer (geplanten) KS-Geburt zustimmen. :jaja:

    Ich wünsche Dir alles Gute bei der Entscheidungsfindung :bussi:.
     
  3. nadja_r

    nadja_r Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern/Hallertau
    AW: ...brauch mal nen Gedankenschubs...

    Wenn ich Deine Vorgeschichte hätte, dann würde ich glaube ich zumindest, mich sofort für einen Kaiserschnitt entscheiden.
    Nach Jolinas Horrorgeburt, wollte ich unbedingt bei Franzi eine ganz andere erleben. Kurz vor Termin wurde dann entschieden, dass ein Kaiserschnitt nötig ist.
    Aber trotz dieser Entscheidung, empfand ich die Geburt als viel schöner als die Horrorgeburt von Jolina. Mir ging es bereits am 3. Tag super, habe allerdings auch mit Globulis viel getan. am 5. Tag wurde ich entlassen.
    Ich kann Dein Gefühl verstehen, eine normale Geburt ist schon noch mal was anderes, und hinterlässt ein etwas anderes Gefühl...aber ich hätte Angst, das es dann ein Not-Kaiserschnitt wird.

    Ich hoffe Du kannst die richtige Entscheidung für Dich treffen, und erlebst egel was kommt eine Geburt, die für DIch "schön" war.

    LG Nadja

    P.S.: Das Paket sollte heute eigentlich bei Dir ankommen.
     
  4. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: ...brauch mal nen Gedankenschubs...

    Bei deiner Vorgeschichte und den möglichen Risiken einer spontanen Geburt bei dir nach den vorherigen Entbindungen, würde ICH mich ganz klar für einen KS entscheiden. Mich würde die Ungewissheit und Sorge, ob und was diesmal schiefgehen könnte zu sehr belasten.

    Ich würde mich vielmehr um die Frage kümmern, wer wie deinen Haushalt und die Kinder schmeißt, wenn du im KH bist bzw. dich zu Hause von der OP erholst und dein Mann keinen Urlaub bekommt. :jaja:

    Alles Gute!
     
  5. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: ...brauch mal nen Gedankenschubs...

    Von außen betrachtet sagt man sicher sofort "Kaiserschnitt".
    Aber ich hab das Gefühl, Du willst es so versuchen, wenn irgend möglich, richtig?

    Ich würde mal das Lösen der Cerclage abwarten. Und dann kommt es sicher drauf an, wie die Narbe am Muttermund ist. Sehr groß? Ist sie schon weich, oder noch wulstig und fest? Dann hätte es wenig Sinn... Ist der Muttermund weich und "will" aufgehen, wie sieht das gewebe drumrum aus? Hält die letzte Kaiserschnittnarbe die Belastung der Wehen überhaupt aus, ist ja jetzt noch nicht soo alt?

    Diese Fragen würde ich vorher klären wollen, soweit möglich, bevor ich eine Entscheidung treffe.

    Dass der Muttermund bei Lilli nicht richtig aufging, liegt sicher mit an dem "Rausprügeln", sowas braucht doch Zeit :troest: Heisst ja nicht, dass das wieder passieren muss.

    Hast Du schon eine Hebamme und was sagt die dazu?

    Das waren so meine spontanen Gedanken. :winke:
     
  6. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: ...brauch mal nen Gedankenschubs...

    Noch was: du bekommst doch bestimmt eine Haushaltshilfe von der KK nach der Geburt, da würd ich mich - egal ob KS oder Spontangeburt - jetzt schon drum kümmern!
     
  7. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: ...brauch mal nen Gedankenschubs...

    Danke ihr lieben :bussi:!

    Ja, was will ich denn selber :???:- gute Frage.
    Rein nüchtern betrachtet ist ein KS natürlich schon "toll".
    Zeitlich lässt es sich planen (und ich kann die Tage zählen :hahaha:) damit Männe frei hat (38+0 wäre eh kurz vor dem WE- somit hätte er ja sowieso zumindest 2 Tage frei), die Kids versorgt sind, alles mehr oder weniger schnell und ohne große Komplikationen von statten geht etc....
    wäre da nicht die Zeit danach:rolleyes:......
    Ich glaub ich war bei M. schon recht lange gehandicapt :umfall:
    Ich bin zwar auch am 2. Tag schon rumgelaufen, hab die kleine selbst versorgt etc.- aber ich hatte schon lange Schmerzen....

    Tja, Tübingen sagte schon nach dem legen der Cerclage (auf meine Frage) dass sie prinzipiell nicht sagen können/dürfen, aber dass das Narbengewebe wohl nach 3 Cerclagen und einem Riss deutlich ausgeprägt ist....so ähnlich drücken sich auch mein FA (der Aufgrund des Narbengewebes nichtmal unbedingt ne Spirale legen möchte) und meine Hebi aus....
    alle eben mit dem Zusatz dass sie "mitgehen" bei dem was ich möchte.
    Alles in allem spüre ich schon dass die Tendenz seitens der Ärzte/Hebammen um mich rum, denen ich eigentlich vertraue, schon in Richtung KS gehen.

    Die Klinik hier widerrum würde wohl spontan versuchen (war zumindest bei M. trotz der vielen Risken so)...allerdings sind die auch so auf spontan versteift- wenn man sich mal dafür entschieden hat- dass sie das, wenn nötig auch mit 40 Stunden Wehen, durchziehen :umfall:
    Tja, das ist halt auch so ne Sache.
    Mein FA würde mich Aufgrund meiner Vorgeschichten auch nicht gerne übertragen lassen...schon gar nicht weil ich derzeit so extreme Probleme mit dem Rücken/Becken und den Nieren habe...
    aber das zb. interessiert die Klinik zb. auch nicht (ich vertraue aber eher meinem Doc!)...
    zudem wäre ein vorzeitiges "anschubsen" wieder kontroproduktiv für das öffnen des eh schon kaputten Muttermundes.

    Fazit:
    ein KS wäre wahrscheinlich das beste...
    aber so ganz damit anfreunden kann ich mich noch nicht :umfall::(
    Ich hab die "normalen" Geburten, wenn sie auch allesamt irgendwelche Probleme mit sich gebracht haben, irgendwie auch als "schön" in Erinnerung. Man hat "was geleistet", hat es geschafft,...irgendwie ist die natürliche Entbindung doch ein ganz anderes "Vorbereiten" auf die Zeit danach...
    hach ich weiß auch nicht...

    Ach ja, und meine Ma wäre in der Zeit während dem KS-Aufenthalt und auch danach sicher da.
    Ev. kann ich sie auch als HH einsetzen (sie arbeitet ja seit der Pflege von meinem Stiefpa nicht mehr), aber ich mag sie da eigentlich auch nicht zu lange beanspruchen...
     
  8. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: ...brauch mal nen Gedankenschubs...

    Na, wenn die Ärzte "mitgehen", würd ichs mir schon überlegen. Also gegen den ausdrücklichen Rat des Arztes/ der Klinik würd ich es in Deinem Fall nicht machen, aber wenn die grünes Licht geben a la "man könnte es versuchen"?

    Ist dann natürlich blöd, wenn die Klinik dabei bleibt und es unbedingt durchziehen will. :ochne:

    Oh mann, das ist echt eine doofe Entscheidung :troest:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...