Alter und neuer Ernährungsplan...

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von 321Mary, 7. Mai 2010.

  1. Liebe Ute und alle andere Forumsmitglieder!

    Ich möchte gerne einmal unseren derzeitigen Essensplan darstellen und würde mich freuen, wenn ihr fachkundigen Rat und eure Meinung dazu gebt.
    Den klassischen Plan von Ute´s Homepage kenne ich, aber den schaffen wir (noch) nicht.

    Bisher hat Jphannes um ca. 08:30h eine kleine Portion Milchbrei bekommen, 3-4h später GKF, 3-4h später OG, ca. 2h später Milchbrei
    und 1,5h später stillen vor dem Einschlafen ca. um 19:45h. Mittlerweile nimmt er ja auch ein Fläschchen und bekommt dieses zwischen 0:00
    und 2:00h (wenn er eben kommt). Dann hält er max. bis 6:00h durch und wird gestillt. Allerdings war bei diesem Ablauf das Problem, dass er
    mittags oft nur 1/2 Menge gegessen hat und nachmittags den OG teilweise komplett verweigert... Den Milchbrei abends schafft er eigentlich
    auch selten ganz. Außerdem stagniert Johannes´ Gewicht schon länger bzw. nimmt er sehr langsam zu. Hier einmal die Gewichtsentwicklung:

    Geburtsgewicht 2190g
    09.11.2009 4530g (57cm)
    20.01.2010 6360g (65cm)
    28.01.2010 6330g
    04.02.2010 6640g
    11.02.2010 6750g
    18.02.2010 6860g
    25.02.2010 6860g
    05.03.2010 7060g
    15.03.2010 7090g (70cm)
    22.03.2010 7115g
    26.04.2010 7230
    03.05.2010 7325g

    Nun wurde ein Eisenmangel bei ihm festgestellt und er bekommt Ferro Sanol. Der erste Zahn hat unseren bisherigen Essenplan zusätzlich total
    durcheinander gebracht - er wollte fast nichts oder hat es erbrochen. Da der alten Plan ja außerdem ziemlich "milchlastig" war, habe ich jetzt
    folgende Idee: Morgens OG-Brei statt Milchbrei (er hat heute etwa 3 EL Haferflocken mit 100ml Wasser und 60g Apfel gegessen), mittags
    GKF-Brei (hat er gut 100g geschafft), nachmittags den Rest des Mittagessens, wenn er mag, und die anderen Mahlzeiten wie gehabt. So
    würde ich nämlich SICHER auf mind. zwei milchfreie Mahlzeiten kommen... habe nämlich ein wenig Sorge, dass die viele Milch der Grund
    für den Eisenmangel und damit für die schlechte Gewichtsentwicklung ist.

    Was sagt ihr dazu?

    Viele Grüße

    Marion
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Alter und neuer Ernährungsplan...

    Liebe Marion,

    das liest sich gut, probiere es einfach aus.

    Babynahrung ist eisenangereichert - auch der fertige Milchbrei enthält es ausreichend. Insofern ist eine Grundversorgung auch damit gewährleistet. Vom Energiegehalt her ist ein Milchbrei auch kaloriengerecht.

    Ich schätze es ist bei ihm das Verhältnis "Nahrungsaufnahme" zu "Aktivitäten (auch wachsen)" was das Gewicht "schleichen" lässt.

    Jetzt löffle mal tapfer in dieser Reihenfolge .... der Knopf wird sich irgendwann lösen.

    :winke: Grüßle Ute
     
  3. AW: Alter und neuer Ernährungsplan...

    Danke vielmals Ute! Da fühl ich mich gleich sicherer, wenn Du es so ok findest ;-). Bis jetzt klappt es ganz gut - er hat als Nachmittagsmahlzeit das restliche Mittagessen plus 50g mehr gegessen.
     
  4. AW: Alter und neuer Ernährungsplan...

    Nun mal wieder Neuigkeiten von uns: Vorgestern waren wir wiegen. Johannes hat jetzt 7470g - in gut drei Wochen wieder mal nur 140g zugenommen. Aber ich bin froh, dass er überhaupt ein BISSCHEN zunimmt. Der Arzt meinte, man kann momentan nichts machen und er wird wohl eher ein zierlicher bleiben... Weiß auch nicht recht, was ich davon halten soll. Andererseits sollte man wohl sein Geburtsgewicht nicht vernachlässigen. Und: Seit vier Wochen krabbelt Johannes, seit zwei Wochen zieht er sich hoch und steht am liebsten den ganzen Tag herum - das kostet sicher Kalorien;-)

    Zur Zeit sieht der Plan wie folgt aus:
    Abends ca. 180ml Milumil 1
    4-5h: 200ml
    ca. 8h: 100-150ml, also insgesamt meistens 400-500ml Milch pro 24h
    11:30h Mittagessen GKF, meistens 200g
    15h OG-Brei, ca. 4 EL Flocken mit 100ml Wasser, 100ml Obst + Öl
    17:45h schafft er 4-5 EL Aptamil ab dem 8. Monat mit 130ml Wasser

    Die Mengen steigern sich zwar langsam, aber sicher!

    Gibt´s noch einen Tipp? SOLLTE er zwischendrin was zum Knabbern bekommen? Bisher gebe ich ihm keine Zwischenmahlzeiten, damit er die Hauptmahlzeiten gut isst...

    Noch eine Frage an alle Herbst-Mamas: Sollten wir einen allgemeinen Beikost-Austausch-Thread machen? Dann müsste nicht jeder einen eigenen schreiben...

    LG Marion
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Alter und neuer Ernährungsplan...

    Hallo,

    mir fällt nur noch spontan ein, achte darauf dass er immer gut warm angezogen ist. Wärmeproduktion = Kalorien werden dafür verbraten - im wahrsten Sinne des Wortes. Und wenn viel Kalorien zur Wärmebildung verbraucht werden, knappt auch das Gewicht.

    Der Speiseplan ist prima und die Mengen gefallen mir gut :bussi:
     
  6. AW: Alter und neuer Ernährungsplan...

    Liebe Ute, vielen Dank! Ich werde noch stärker auf die Kleidung achten! Klar ziehe ich ihn warm genug an, aber bei den Temperaturen...!
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Alter und neuer Ernährungsplan...

    "wann wird es endlich richtig Sommer ......" Ute mit dicken Socken und Pullover

    :winke:
     
  8. AW: Alter und neuer Ernährungsplan...

    Oh weh, bei uns läuft es mal wieder gar nicht gut! Ich schreib das jetzt hier, anstatt ein neues Thema anzufangen. Also: Johannes bekommt gerade seinen zweiten Zahn. Wie schon beim ersten isst er deutlich weniger als sonst. Sobald der dringenste Hunger gestillt ist, mag er nicht mehr. Das sehe ich nun nicht als soooo schlimmes Problem - ich biete ihm einfach ein wenig öfter etwas an. Das eigentliche Problem ist, dass er, sofern er ausnahmsweise einmal eine annähernd volle Mahlzeit gegessen hat, wieder alles ausspuckt. Er muss richtig brechen. Seit drei Tagen hat er jeden Tag jeweils eine Mahlzeit erbrochen! Gerade eben war es die Abendflasche. Er hat ca. 100ml getrunken. Dann habe ich eine Pause gemacht, Bäuerchen machen lassen, 5 Minuten gewartet. Dann hat er hungrig den Rest getrunken und nach weiteren 80ml hat er sich leicht verschluckt. Ich hab ihn sofort hoch genommen, aber er musste trotzdem schwallartig brechen. Und ich meine damit nicht, dass er ein bißchen spuckt, sondern er bricht (gefühlterweise) die ganze Flasche.

    Immer wenn er gebrochen hat, biete ich ihm etwas später noch einmal was an und er nimmt es immer gerne und hungrig... Trotzdem sorgt es mich sehr. Er isst sowieso nur eher kleine Mengen, ist zu zierlich, nimmt nicht gut zu und jetzt auch das noch! Und er tut mir immer so leid, wenn er brechen muss. Ich habe immer das Gefühl, ich bin schuld, weil ich ihn so vollstopfe! Dabei passe ich wirklich soooo auf!

    Was kann ich tun, damit das nicht mehr passiert? Oder kommt das Brechen tatsächlich auch vom Zahnen?


    Brauche bitte dringend Tipps!

    LG Marion:(
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...