allein Einschlafen

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Dorli, 14. Mai 2008.

  1. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    Ich fürchte, ich habe mein Kind verzogen.

    Till schläft nicht allein ein, na ja, das ist auch falsch ausgedrückt. Mittags ist es kein Problem, da erzähle ich ihm nach dem Mittagessen, dass jetzt Hasi und Willi auf ihn im Bett warten und die genauso müse sind wie Till und es jetzt Zeit ist, ins Bett zu gehen. Schwups das Kind liegt im bett und schläft. Manchmal meckert er für 1 Minute - meistens schaffe ich es nicht mal die Treppe runter und er ist schon ruhig.

    ABER WEHE, ich lege ihn abends hin. :nein: Da fängt er hysterisch an zu schreien und er ist erst ruhig, wenn ich bei ihm bleibe bis er einschläft. ABER nicht in seinem Bett sondern auf dem Sofa in seinem Zimmer. Ich muss neben ihm liegen. Meistens noch 50 mal "Kommt ein Vogel geflogen" oder sonstwas singen. Und wenn er dann eingeschlafen ist oder so ganz ganz ganz kurz dafor kann ich ihn in sein Bett legen und dann schläft er.

    Was kann ich tun, dass er mich nicht mehr zum einschlafen braucht. Ich würde gerne das Ritual "durchziehen" (höhrt sich irgendwie so unpersönlich an, ist es aber nicht)
    Vieleicht habe ich auch einen Denkfehler in unserem Abendritual. Ich schreibe es sicherheitshalber noch mal mit auf:

    waschen, zähneputz, pampers machen, schlafi anziehen, auf sein Sofa kuscheln, noch was trinken, buch anschauen, SINGEN, schlafen.

    Wenn ich versuche ihn nach dem Singen oder Buch anschauen ins Bett zu legen bekomme ich gekreische. Ich will ihn auch nicht schreien lassen bis er einschläft. Ich finde DAS muss nicht sein.

    Also wie kann ich ihm helfen, dass er allein einschlafen kann?
     
  2. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: allein Einschlafen

    Doris, ist Till zu dem Zeitp.unkt auch richtig müde?
    Luca macht immer dann so ein Stress, wenn er nicht müde genug ist. Ein Zeichen für uns, dann entsprechend die Zeiten ein wenig zu verschieben ... inzwischen legen wir ihr "erst" um halb 8 - 8 ins Bett ... vorher kann ichs vergessen!

    Dann kommt ja noch dazu, dass die kleinen Kröten :hahaha: anscheinend genau wissen, ob es Mittagsschlaf oder Nachtschlaf ist!
    Luca kann sich abends auch sehr schlecht trennen, so macht es jedenfalls den Anschein. Mittags hat er überhaupt kein Problem ... im Gegenteil: Manchmal steht er halb 12 schon vorm Bettchen und freut sich, wenn ich ihn dann reinlegen! :piebts:
    Schade, dass er das abends nicht macht! :umfall:

    Wir haben ein ähnliches Ritual wie ihr ... sitzen auch anschließend auf dem Sofa im Kinderzimmer und gucken noch ein Buch an. Dann gibt es ein Gute-Nacht-Kuss und ab ins Bett ... wenn dann Geschreie ist, kommt es drauf an ... Hysterisch: Geh ich gleich wieder rein ... Meckernd: Ignoriere ich!
    Bei dem hysterischen Anfall bleib ich dann am Bett stehen, kraule ihn, rede leise, singe ... aber ich hole ihn NICHT wieder aus dem Bett, lege ihn konsequent wieder hin! Wenn ich Pech habe geht das eine halbe Stunde so (und diese Phase hat GsD meist nie länger als eine Woche angehalten, wo ich das tun musste) ...
    Macht natürlich keinen Sinn, wenn Luca gar nicht müde ist ... da muss ich also aufpassen. Alles andere empfinde ich als gemein! Dann mache ich das kleine Licht wieder an und er kann noch etwas spielen ... im Bett aber ... meist liegt er dann 20 Minuten später friedlich schlafend im Bett und ich kann wieder das Licht ausmachen.
    Das allerdings passiert nicht oft, denn meist passe ich ja die Zeit relativ gut ab, wo er auch wirklich müde ist.


    Äh ... Faden verloren ...

    Versuch es doch mal, ob Till eventuell bei kleinem Licht noch etwas spielt (allein) und dann irgendwann von alleine einschläft.
     
  3. AW: allein Einschlafen

    Also, ich kann dir sagen, wie ICH es machen würde, aber das ist dir evtl zu langwierig ;)

    Wenn ich meinen Kindern etwas antrainiert habe, was ich nach einiger Zeit dann doch nicht mehr so 100% gelungen finde :nix: , versuche ich wirklich Tag für Tag es einfach zu lassen. Heißt, ich würde ihn abends zum Singen in sein Bett legen. Wenn er nicht mag, gut, wieder raus, aufs Sofa und am nächsten Tag wieder probieren. Kann dauern, aber erfahrungsgemäß klappt es schon nach 1-2 Wochen (bei meinen Kindern zumindest bisher).

    Nina nimmt immer noch allerlei Kram mit ins Bett. Wir haben schon früh damit angefangen, sämtlichen Gegenständen in ihrem Zimmer zuerst Gute Nacht zu sagen. Und oft ist es dann so, dass sie beschließt (oder wir ;) ), dass dieses oder jenes heute Nacht uuuunbedingt bei ihr schlafen will. Besagtes Tier/Gegenstand schnarchst dann auch noch kurz, wenn ich sie hinlege, worauf ich sage, dass es still sein soll, denn Nina will doch schlafen.
     
  4. Coro

    Coro Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Im Schwäbischen
    AW: allein Einschlafen

    Rosas Bett ist auch immer rammelvoll mit Tieren, Spielsachen und Büchern, die sie sich vor dem Schlafengehen aussucht (das sind ihre "Gute-Nacht-Sachen"). Damit spielt sie, bis sie einschläft. Manchmal dauert das sehr lange, manchmal geht es ganz fix.

    Andrerseits finde ich es nicht schlimm, wenn Till mit seiner Mama einschläft. Solange er überwiegend durchschläft, ist das doch auch okay. Es sei denn, es nervt dich oder du hast das Gefühl, er dehnt es immer länger aus, sprich du musst immer noch länger bei ihm bleiben. Ansonsten wird er dir schon irgendwann sagen, wenn er dich nimmer braucht.

    Cordula mit Rosa (22.03.06)
     
  5. KaJul

    KaJul Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. August 2005
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: allein Einschlafen

    Ich sass zwei Jahre lang jeden Abend an Julians Bett, bis er einschlief :umfall:

    Erst so um den zweiten Geburtstag rum durfte ich rausgehen, da konnt ich dann schon mit ihm verhandeln.

    Er musste zumindest in seinem Bett bleiben, ich lag dann oft daneben und hab Händchen gehalten. Mich Tag für Tag immer etwas weiter entfernt. Habs auch schonmal geschafft, bis vor die Tür... dann war er wieder krank... und alles fing von vorne an. :umfall:

    Aber im Bett bleiben, war für mich wichtig! Argument: entweder du bleibst in deinem Bett und bist ruhig, oder ich geh raus...

    Der Übergang zum alleine Einschlafen, war dann Türe offen, Mama hören, Mama nochmal reinschauen in 5 min, etc.

    Und plötzlich klappte es...

    :winke:
     
  6. Nemo

    Nemo nah am See

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    6.643
    Zustimmungen:
    210
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: allein Einschlafen

    Weißt du genau was du möchtest ? Wir hatten diese Phase auch und ich war nach kurzer Zeit völlig angenervt. Ich hatte einfach nicht die Ruhe mit am Bett zu sitzen weil ich ja meist abends noch arbeite. Das erstaunliche war, daß ich Matleena dann Gutenachtgeschichte vorgelesen und einen Kuß gegeben habe und ihr ganz ernst und bestimmt gesagt habe, daß ich nun rausgehe und auch nicht wieder reinkommen kann. Sie hat zwei Abende ein bißchen rumgeningelt (gejammert aber nicht geschrien). Ich hab in der Zeit vor der Tür gesessen und immer wieder gesagt, daß ich in der Nähe bin und alles gut ist. Und seitdem schläft sie super allein ein.

    Im Moment kommt sie Nachts zu uns ins Bett gewandert, was mich ein bißchen stört (weil unser Bett eh recht schmal ist). Andererseits find ich es auch süß. Was soll ich sagen ? Auch wenn ich sage, sie soll in Ihrem Bett schlafen und erst morgens rüberkommen. Der Ernst fehlt und das merkt sie :) ...und kommt trotzdem .. . Was ich sagen möchte: die Zwerge merken genau wann es dir mit einer Ansage wirklich ernst ist. Wenn du nicht mehr magst, dann versuch es auch durchzuziehen. Du gehst den ganzen Tag arbeiten und hast als Mutter auch das Recht auf ein bißchen Feierabend..

    Wenn er ganz hysterisch weint: kann es sein, daß er vielleicht schon zu müde ist ? Bei uns korrespondiert immer die Stärke des Gebrülls mit dem Müdigkeitspegel...

    Ich drück dir die Daumen, daß ihr bald eine Lösung findet.

    Liebe Grüße
    Sandra

    PS: magst du mir mal deine e-mail Adresse PNen, ich hab noch ein paar ganz süße Zoobilder, krieg es aber mit dem Verkleinern nicht immer so richtig hin...:)
     
  7. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: allein Einschlafen

    Also wir gehen mitlerweile so gegen halb 8 - 8 ins Bett. Und er IST richtig müde. er kann kaum noch laufen vor lauter Müdigkeit, ist knatschig, reibt sich die Augen und (was so gar nicht seine Art ist) sein Kopf landet auf meiner Schulter. Ich versuche mit dem Ritual immer um die geliche Zeit anzufangen. In 99 % der Fälle ist es dann 19:10 Uhr. Um halb 8 ist er dann fertig und könnte "eigentlich" ins Bett.

    Das macht Till auch. Zumindest in letzer Zeit. Dann steht er vor mir und sagt: "Mami, Betti, heia machen!"

    Nur wenn du ihn abends fragst, ob er müde ist. kommt nur ein verächtliches "Nääää"

    Das kleine Licht funktioniert nicht. habe ich schon ausprobiert. Ach ja, Tür offen geht genau so wenig.

    das andere werde ich mal probieren. Meistens erzählt er mir auch, dass er auf dem Sofa schlafen möchte. Ich würde ihn ja schon da liegen lassen, wenn ich nicht angst hätte, dass er dann runter fällt.

    Habt ihr noch die Gitter am bettchen dran?

    Till wird im August 2 Jahre. Bis dahin wollte ich es ihm schon "antrainiert" haben. Das er alleine einschläft.

    Finde ich ein super Argument, aber ist das nicht ein bisschen wie Erpressung?

    Ja, ich weiß, was ich möchte. Er soll noch mein Baby sein, dass abends mit mir kuschelt und dann brav in sein Bett geht. Ob er dann schon schläft oder nicht ist eigentlich egal. solange er nicht hysterisch vor sich hinkreischt und es ihm dabei gut geht.

    Aber Kuscheln mag er nicht besonders. Er möchte sich hinlegen. Ich "muss" mich daneben legen. Wenn ich nur neben ihm sitzte. Sagt er zu mir "Mami, bei Till schlafen" Ok, dann leg ich mich neben ihn. Kurz bevor er einschläft rückt der dann mit dem Rücken an meinen Bauch. ODer will sich aufs "Ärmchen" legen. Dann quasselt er noch bis er einschläft.

    Gestern hat es bis viertel vor 9 gedauert, bis ich ihn dann ins Bett gelget habe.

    Übrigens wenn er hysterisch weint, nehme ich ihn im normalfall wieder aus dem bett und "oh wunder" dann ist das Leben wieder schön. wenn ich ihn nicht herausnehme weint er weiter.
     
  8. KaJul

    KaJul Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. August 2005
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: allein Einschlafen

     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...