Änderung der Patenschaft möglich??????

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von BiankaK, 5. April 2006.

  1. BiankaK

    BiankaK Familienmitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo und guten Tag liebe Schnullerfamilie,

    nach langer Zeit habe ich auch mal wieder hierher gefunden. Ich weiß nicht ob ich in diesem Forum richtig bin, aber ich habe kein Passenderes gefunden:)


    Es geht um folgendes,


    ich überlege ob ich bei der Wahl der Patentante für meine Sarah, nicht einen Fehler gemacht habe. Die Patentante hat keinerlei Bezug zur ihr und ich habe auch nicht das Gefühl, dass sie sich sonderlich darum bemüht. D.h. in dem Jahr wo sie jetzt Patentante ist, hat sie uns zum Beispiel nicht einmal besucht.

    Naja, jetzt überlege ich eben hin und her und möchte Euch fragen, ob ihr darüber schon mal was gehört habt oder vieleicht schon selbst diese Erfahrung gemacht habt????

    Das Problem ist, dass ich selbst nicht in der Kirche bin, sondern nur der Papa von Sarah, muss er dann zustimmen oder wie läuft das. Ist das überhaupt so einfach möglich???? Ich habe was Kirche angeht leider keinerlei Erfahrungen, ich wurde nicht getauft.

    So ich hoffe, dass ich hier guten Rat bekomme, denn dass Problem liegt noch darin, dass ich mir absoulut nicht vorstellen kann, dass Sarah (man soll es nie hoffen) nach meinem Tod zu ihrer Patentante kommen würde.

    So jetzt hoffe ich hier schlau zu werden.


    Ganz liebe Grüße und einen großen Dank schon mal im vorraus.

    Bianka
     
  2. Vanessa mit Sebastian

    Vanessa mit Sebastian Haus- und Hofbäckermeisterin

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    6.445
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Eitorf - Mühleip
    AW: Änderung der Patenschaft möglich??????

    Hallo!

    Also wie das mit der Patenänderung läuft weiss ich nicht, aber ihr könnt auch ein Testament machen, in dem ihr festehaltet zu wem Sarah kommen soll, wenn euch mal etwas zustossen sollte.

    Übrigens sollte man sowieso schon früh damit anfangen den Fall der Fälle zu organisieren, denn es brauch euch nur mal irgendein Idiot reinzufahren!

    Das ist jetzt nur mal meine Meinung, denn wir sind auch gerade dabei solche Dinge zu Regeln. Ich finde das Wichtig. Auch wenn man noch Jung ist und an sowas noch nicht denken möchte!


    Liebn Gruss Vanessa
     
  3. BiankaK

    BiankaK Familienmitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Änderung der Patenschaft möglich??????

    Stimmt , darum geht es mir eben. Bin ja auch noch jung, aber man weiß eben nie. Bei uns hat sich jetzt soviel verändert, dass ich schon irgendwo Angst habe was, ist wenn mal...........

    Naja "ihr" könnt ein Testament machen ist nicht mehr. Wir haben uns gerade getrennt und wenn, dann kann ich mir momentan auch nicht vorstellen, dass sie bei ihm groß wird, bzw. nur bei ihm.

    Naja, ich warte mal ab, was die anderen schreiben, ansonsten würde ich wirklich ein Testament machen lassen.


    Ganz liebe Grüße Bianka und lieben dank für Deine schnelle Antwort.
     
  4. Lisa

    Lisa Harmoniesuchtel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.965
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    schweiz
    AW: Änderung der Patenschaft möglich??????

    hm. also erstmal glaub ich nicht, dass heute noch irgendein jugendamt die kinder an die paten verteilt.... wir haben 3 kinder mit jeweils 2 paten, wie sollte das gehen? alle kinder verteilen? meist wird doch einfach geguckt, wo das kind am besten aufgehoben ist und wenn da noch ein elternteil ist, wird das kind wohl dahin kommen, ausser es bestehen schlimme gründe, die das verhindern sollten (drogen, missbrauch usw). das ist die eine sache.

    die andere: ich glaub in der katholischen kirche ist es nicht möglich, die paten zu ändern, eigentlich sind paten ja die menschen, die bei der taufe dabei waren, wie trauzeugen bei einer trauung, das kann man ja auch nicht nachträglich ändern. der der da war , war da.

    auch auf ein testament, in welchem man schreibt, wohin die kinder kommen sollen, wird nicht in jedem fall rücksicht genommen, ausser es ist wirklich für das wohl des kindes das beste.

    ich finde, bei dir sind das zwei verschiedene probleme.

    und wenn dein ex dich überleben sollte, wird die kleine wohl zu ihm kommen, leibliche eltern kriegen immer den vorzug..

    lg

    lisa
     
  5. snoopy

    snoopy Proseccobläschen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    8.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    mitten im Leben
    AW: Änderung der Patenschaft möglich??????

    :winke:

    ich wieß wies ungefähr geht, da ich das selber hinter /vor mir habe.....
    also, Patenschaft ändern geht nicht.
    Du kannst mündlich jemand anderen darum bitten.

    Ausserdem solltest du ein Testament machen wo drinnen steht, wer die kleine bekommt wenn was ist mit dir.....

    Hab / mach ich auch so......

    :winke: Lg Jenny
     
  6. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: Änderung der Patenschaft möglich??????

    Hallo Bianca,
    nachtragen lassen müsste gehen- abändern glaube ich nicht!

    Also erstmal vorneweg........ICH wurde bei meinem Neffen noch als Pate nachgetragen 8hab auch noch einen Patenbrief bekommen) und WIR (mein Mann und ich) wollen auch bei unserer Tochter eine Patin nachtragen lassen.Bei meiner Schwester ging es..wir wollen es erst noch machen!Wir sind übrigens evangelisch!

    Die Hintergründe sind da ähnlich wie bei dir....wir lagen einfach daneben mit den Paten, sowohl meine Schwester als auch wir, da hatte keiner wirklich Interesse.

    Für mich ist ein Pate oder eine Patin eigentlich DIE "Bezugsperson" außerhalb der Familie.Das heißt es wäre schön wenn der/die Pate(in) einfach mal "da" ist.So habe ich mir das zumindest vorgestellt.Es muss kein wöchentlicher Besuch sein und es muss auch nicht die dicke Finanzspritze sein........einfach eine zusätzliche Bezugsperson.Ob da nun sooo viel religiöse eingebracht wird oder nicht ist dabei für mich Nebensache.

    Mit der zukünftigen Patin haben wir sehr großes Glück.Sie kommt zwar nicht oft aber sie nutzt die Zeit mit unserer 4-jährigen Tochter sehr intensiv.........und ich weiß dass meine Tochter immer zu ihr kommen kann wenn sie irgendwann mal was hat was sie NICHT mit Mama besprechen/machen will.

    Pate im Sinne von "er/sie übernimmt die Kinder im Todesfall" gibt es glaube ich eh nicht mehr.Im Falle des Todes eines oder beider Elternteile entscheides das das Jugendamt im Sinne des Kindes.Meist wird zuerst die nächste Verwandtschaft drankommen etc.

    Kannst ja mal schreiben ob es bei euch klappt oder nicht!
     
  7. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Änderung der Patenschaft möglich??????

    Außer , er will nicht.Mein Onkel und meine Tante haben damals ihren Enkel adoptiert, der leibliche Vater hat aber zugestimmt, somit war das kein Problem.

    Wegen der Patenänderung würde ich mal bei der Kirche wo die taufe stattfand anrufen und mal nachfragen.So wärst du auf der sicheren Seite...

    Lg,
    michaela
     
  8. Lisa

    Lisa Harmoniesuchtel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.965
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    schweiz
    AW: Änderung der Patenschaft möglich??????

    ja klar michaela, das ist natürlich voraussetzung, dass der leibliche elternteil das kind dann will.

    lg

    lisa
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. patenschaft umschreiben lassen

Die Seite wird geladen...