Zwischenmahlzeiten

Claudia H.

die mit dem offenen Ohr
Hallo,

da André mir im Augenblick die Haare vom Kopf frisst, wollte ich als Zwischenmahlzeiten ein OG-Brei geben. Da er aber immer wieder Probleme mit dem Stuhlgang hat, möchte ich gerne wissen, welches Getreide ich am besten gebe.
Er bekommt noch 2 Milchflaschen à 200ml MM2. Wie lange sollte er die noch bekommen. Bzw. wann kann ich eine Flasche ersetzen?
Sein Essensplan sieht wie folgt aus:

7.00 Uhr 200ml MM2
11.00 Uhr GKF und halbes Gläschen Obst
14.00 Uhr 200ml MM2
18.00 Miluvit mit (ca. 7 EL + Wasser)

Im Augenblick reicht ihm das aber nicht, deswegen der OGB.
Nachts schläft er übrigens durch :D

Viele Grüsse
Claudia
 

Birkchen

Miss Tchibo
Hallo Claudia,
ich gebe meinem Kleinen schon kein Nachmittagsfläschen mehr, sondern habe es durch OG-Brei ersetzt und er kommt damit bestens zurecht. Was sehr zu empfehlen ist sind die Getreidebreie von Hipp oder Alete - aus dem Gläschen allerdings. Sie sind sehr nahrhaft und auch sättigend.

Ansonsten habe ich mal den Tipp bekommen die Getreidebreie zum Anrühren von Alnatura (DM Eigenmarke) zu kaufen. Sie sind nicht schlecht, wenn man da genügend Obst untermischt!

Bis zum Griessbrei um ca. 20 Uhr kommt Jannik blendend damit aus, ist lecker, vitaminreich und es reicht 8)
Nachts schläft er auch durch! Also fehlt ihm an nix... :bravo:

Ich hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben!
Viele liebe Grüße
Katja
 
G

gabriela

@katja

Was sehr zu empfehlen ist sind die Getreidebreie von Hipp oder Alete - aus dem Gläschen allerdings.
hier wird dir ute auf das heftigste wiedersprechen :-D OG gläschen haben einen viel zu geringen getreideanteil. von der süsstrimmung durch zu viel obst und zu wenig kalorien durch das fehlende öl ganz zu schweigen. lies bitte das hier: www.babyernaehrung.de/obst_getreide.htm

@claudia

schau mal hier was du in dem alter füttern kannst: www.babyernaehrung.de/essensplan.htm du kannst entweder ein OG am nachmittag einführen, anstatt der 14 uhr flasche, oder abends nach dem brei noch eine flasche geben. hast du schon versucht die brei- oder die flaschenmenge zu steigern? 200ml sind ganz gut, aber es gibt vielfrasse die 230ml vertilgen. auch welche die mittags 250g und mehr essen können :-D das sage ich nur, weil du meinst er reicht ihm nicht aus. erhöhe ihm einfach die menge.

als getreide kannst du hafer nehmen, das ist gut für die verdauung. mach den OG, wenn du ihn einführst, mit haferflocken und gib ins mittagsgemüse 2L hafer, das erhöht auch die menge und macht satter. ich weiss nicht wie gross ein halebs gläschen obst ist, aber ich würde als nachtisch höchstens 30-50g geben. wenn der kleine hunger hat, soll er mehr gemüse bekommen.

lies bitte auch das hier, vorallem für die tage an denen du kein fleisch gibst www.babyernaehrung.de/fleischlos.htm und www.babyernaehrung.de/verstopfung.htm für das aktuelle stuhlproblem.

liebe grüsse,
gabriela
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
Moderatorin
Hallo Claudia,

ich würde mit dem O-G-Brei auf jeden Fall erst beginnen nach dem 6. Monat das sind noch ein paar Tage hin. Milch ist derzeit noch die wichtigste Nahrungsquelle.

O-G-Brei würde ich dann auf jeden Fall selbst anrühren - Danke Gabriela für die Links :bravo: ansonsten bleibt eine Süßtrimmung kaum aus. Das geht meist zu Lasten der normalen babygerechten Hauptmahlzeiten.

Wenn er derzeit durchschläft ist es auch ein Zeichen dass der Plan so in Ordnung ist. Erhöhe doch einfach die Trinkmengen der Flaschennahrung und evlt. ein bisschen mehr Brei am Abend. Es dürfen ruhig 4 gr0ße MZen sein.

Grüßle Ute :winke:
 

Claudia H.

die mit dem offenen Ohr
Hallo Ute, hallo Gabriela,

erstmal danke für Eure Antworten. Trinkmenge steigern klappt nicht, die 200ml sind mit Müh und Not. Beim Milchbrei ist er dann satt. Kommt manchmal vor, dass ich ihm noch ein paar Löffelchen mache, wenn er nach der Portion nicht satt ist.
Ich wollte einfach nur eine Alternative als Zwischenmahlzeit. D.h. er kommt so um 9.30 und hat Hunger. Wenn ich ihm dann eine Flasche gebe, mag er um 11.00 kein Mittagessen. Es geht aber nicht anders, weil wir um viertel vor zwölf Kira abholen müssen. Und die möchte dann auch was zu essen :D Kurz gesagt, ich möchte die Hauptzeiten beibehalten. Auch so um 16.00 Uhr hat er i.A. ein bischen Hunger. Ich suche einfach nach einem Snack und die Kekse will ich ihm nicht geben.
@Ute: Meinst Du die eine Woche bis er 6 Monate ist, macht viel aus?

Viele Grüsse
Claudia
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
Moderatorin
Jein ...... ich tendiere dazu eher Mitte 7. Monat die milchfreie 3. Beikost zu empfehlen ...... das wäre dann das Nein und das Ja weil theoretisch der 6. Monat in nur wenigen Tagen vollendet ist.

Die Milchmahlzeiten halte ich derzeit noch für den wichtigeren Bestandteil.

:winke:
 

Birkchen

Miss Tchibo
:( <<< schnief! Habe nix gesagt! Ich werde mir die Worte auch zu Herzen nehmen und es selbst machen!

Gruß
Katja
 
Oben