Zahnschmerzen, bitte um eine Runde Mitleid....

Pfauenauge

Pfauenauge

einst UmmRaya
26. Dezember 2009
259
0
16
Ein Hallo mit von Zahnschmerzen verzerrtem Geicht :( ,

ich muss mich jetzt mal ne Runde ausheulen.
Ich hab so Zahnschmerzen.
Aber es Zahnschmerzen zu nennen, ist eigentlich eine masslose Untertreibung!! Man koennte es inzwischen auch Kieferschmerzen nennen.
Ja und diese Kieferschmerzen strahlen aauuussss...., ich sags euch, wie ne Wunderkerze.
Kopfschmerzen, manchmal Ohrenschmerzen, Nackenschmerzen, angestrengtes Augengefuehl.... und alles schoen verstaerkt, durch die eisoosuesse Quitschestimme meiner Tochter :umfall: .

Hoch Mensch, das hat alles angefangen weil die Schwangerschaft mir einen Zahn gekostet hat, zum Teil vielleicht auch von einer poroesen Versiegelung von Annodazumal, wie auch immer, da meine linke Kopfhaelfte von Schmerzen betaeubt ist, bin ich zu keiner weiteren Analyse fahig.
Wie sagt man so schoen:
"Eine Schwangerschaft kostet ein Zahn."
Ich hab da frueher drueber gelacht, mei war ich ein Holzkopf.
Wenn ich die Wahl haette zwischen einer erneuten Geburt und diesen Schmerzen, ich wuerde die Gebuert wahlen (naja, sagen wir mal Dank der PDA :rolleyes:).

Warum ich nicht zum Zahnarzt gehe?

Ja war ich ja, damit hat ja alles angefangen:
Die haben mir im Sommer gebohrt, heul, mein erstes Loch, mit 27.
Tausche Baby fuer gesunden Zahn?
Ne, da behalte ich doch lieber meine kleine Quitschetante.
Ok, also beim Bohren war ich stehengeblieben, tief mussten sie bohren, meine Aerzten hat mich auch schon auf ne anstehende Wurzelbehandlung vorbereitet, weil:
"Ist jetzt halt schon nah am Nerv."
Sie wollte dann so ne Kassenfuellung reinmachen, bis in zwei, drei Monaten dann...
"Aehaem, Frau aehu ahue, huestel.... mit saemtlicher Geraetschaft im Mund, des geht aehoue ned."
"Hae?"
Ok, nomal ein Versuch ohne Geraete im Mund:
"Frau Doktor, ich wandere in 4 Wochen aus."
Frau Doktor :verdutz: :
"Aehm, ok, keine Kassenfuellung."
Das war's und alle Gute :weghier: .

Und dann fingen sie an, die Schmerzen, die duerfen sich Schmerzen nennen, das waren einfach ganz ueble Zahnschmerzen, lokalisierbar, welch Ueberraschung, an einem Backenzahn.
Ich hab mich dann nach einigem Rumgedruckse auch zum Zahnarzt getraut, der war soweit auch ganz nett, die Bohrer hingen zwar direkt vor meiner Nase, aber das kann ich verdraengen.
Der Arzt war zu meiner Ueberraschung auch noch sehr entgegenkommend,
ich habe die Wahl, sagte er in Indischinglisch:
"Wurzelbehandlung oder Zahn ziehen", mei war das ein freundliches Laecheln :) .
"Ok --- aehhm..... Nein (!), mit 27 fuehle ich mich nicht bereit dazu, schon mit einem Zahn weniger im Mund herumzulaufen."
Also Wurzelbehandlung. Ok...., musste mich (nochaufdemstuhlliegend) kurz darauf einstellen.
"Aehae, wann geht's denn los?"
"Ach morgen erst? Ist ja gut." puhhhh
(In Gedanken: Wo ist der naechste Flughafen??)
Ok, ich haette die Behandlung sicherlich bis etwa eine Stunde vor dem Termin verdraengen koennen. Und mit ner doppelten Betaeuebungsdosis haette ich es bestimmt auch durchgehalten.
Wenn da dann nur dieses Kind im Nebenzimmer nicht so geschrien haette, gerade als ich nach draussen treten wollte. Das ging mir durch Mark und Bein :( .

Erst mal konnte ich die Schmerzen erfolgreich betaeuben, dank Paracetamol, dann waren sie verschwunden. Mei war ich gluecklich!

Und jetzt sind sie wieder da, aber wiiieeeee!!!

Ich hab ja versucht sie erneut psychisch zu verdraebgen und physisch zu betaeuben, aber hilft alles nichts.
Selbst die Nelke betaeubt nur kurz.

Und weil ich mir meiner Verdraengung durchaus bewusst war, hab ich meine Symtomatik gegoogled, in der Hoffnung irgendein "Ist doch alles halb so schlimm..." oder "Die Schmerzen verfliegen von selbst." zu finden.

Aber wuerg, was hab ich gefunden:

"....darunter hat vermutlich bereits ein Absterben des Nerven begonnen,zunächst noch symptomlos. Irritiert man nun einen solchen Zahn durch erneutes Bohren (erschüttern,letzte Füllung),werden die Bakterien mobil und es kommt zum akuten Zustand. Da der Krankheitsprozess jedoch sich bis dahin lediglich i m Zahn abspielt,ist natürlich röntgenologisch nichts zu sehen.Das ist auch erst d a n n der Fall, wenn der Krankheitsprozess über die Wurzelspitze hinaus in den Knochen gelangt ist,und auch erst dann,wenn schon mindestens 4o% des Knochens zerstört sind...."


Ahhh, ok, ich bin ein riesenmegamaessig grosse Schisser,
aber ich gehe heute zum Zahnarzt.

Und gerade deshalb, brauche ich eine Runde Mitleid :heul: .
 
Wölfin

Wölfin

Gehört zum Inventar
29. Juni 2008
6.816
0
36
49
in einer wunderschönen Landeshauptstadt
AW: Zahnschmerzen, bitte um eine Runde Mitleid....

Du hast mein ganzes Mitgefühl :troest:

sagt Bine, die sooo einen Schiss vor dem Zahnarzt hat, dass nur zwei Zähne pro Jahr behandelt werden dürfen :umfall:
 
Susala

Susala

Prinzessin auf der Palme
14. Juli 2004
17.882
1.564
113
AW: Zahnschmerzen, bitte um eine Runde Mitleid....

Ab zum Zahnarzt Du Arme. Von alleine wird sowas nicht mehr gut. Nur deshalb gehe ich trotz größter Ängste zum Zahnarzt.
Ich schicke Dir ganz viel Mitleid. :winke:
 
Blümchen

Blümchen

Mama Biber
5. März 2008
8.132
1.318
113
AW: Zahnschmerzen, bitte um eine Runde Mitleid....

Da unterschreibe ich bei dir, Susala.

:winke: Blümchen, die auch bald wieder einen Termin dort hat *seufz*
 
C

Colli

Gehört zum Inventar
Gesperrt
9. Januar 2009
2.099
0
36
41
AW: Zahnschmerzen, bitte um eine Runde Mitleid....

Oh du ärmste (((UmmRaya))) ich hab auch son schiss und stecke gerade ebenfalls in einer Wurzelbehandlung.:heul:

Ich drück dir die Daumen das es nur halb so schlimm wird :troest:
 
Pfauenauge

Pfauenauge

einst UmmRaya
26. Dezember 2009
259
0
16
AW: Zahnschmerzen, bitte um eine Runde Mitleid....

Mensch,
wenn ich eure Antworten lese, fuehle ich mich (mal wieder, ist wohl so ein Forumsding :) ) gar nicht mehr so alleine mit meinem Aua :troest: .

Also irgenwie hat wohl schon fast jeder so ne Wurzelbehandlung gehabt-
und ueberlebt.

Das macht mir dann ja Hoffnung :rolleyes:.


Liebe Gruesse,
Prinzessin auf der Erbse
 
K

KOPERNIKUS

AW: Zahnschmerzen, bitte um eine Runde Mitleid....

Unterstützung auch von mir, bin auch ein "Zahnarztangsthaber"!!

LG

Fränzi
 
Charlie

Charlie

Familienmitglied
17. Dezember 2009
594
759
93
54
London
www.charlotte-lyne.de
AW: Zahnschmerzen, bitte um eine Runde Mitleid....

Ich bin der ultimative Zahnarztphobiker!
Wenn ich zum Zahnarzt muss, darf mich drei Tage vorher keiner ansprechen.
Du hast mein vollstes Mitgefuehl. Ich hoffe, Dir wird ganz schnell geholfen, damit Du den Rest des Wochenendes schmerzfrei geniessen kannst.
Hast Du versucht, eine Nelke auszukauen (natuerlich nicht mit dem schmerzenden Zahn, das geht ja gar nicht - da nur den Saft vom Auskauen mit der Zunge aufstreichen)? Ich fand das immer ein bisschen hilfreich.
Obwohl so richtig eben gar nichts hilft bei Zahnschmerz.

Alles Gute wuenscht Charlie