Zahnfleischentzündung

Jasmin-mit-2-Zicken

Jasmin-mit-2-Zicken

Familienmitglied
12. Mai 2014
630
57
28
Stade
#1
Hallo alle zusammen,
Ich hab da mal eine Frage, womit kann ich einer Zahnfleischentzündung entgegen wirken?
Ich habe schon alles probiert 5x täglich putze, Chlorhexamed etc.
Fällt euch noch was anderes ein?
Der arzt sagte heute nur OH MEIN GOTT :bitte: Kein Wunder das es weh tut.
Die Schmerzen strhlen schon in den Hals und richtung Augen aus.
 
Mo-Ma

Mo-Ma

Chaosqueen
17. Juli 2014
2.982
839
113
Stuttgart
#2
Hast du ein Antibiotikum bekommen?

Parodontitis-Behandlung ist ... bäh. Die Taschen werden bis in die Tiefe gereinigt und man empfiehlt, dass danach alle paar Monate ne PZR gemacht wird. Was ja die meisten Kassen leider nicht - oder nur zum Teil - übernehmen. Hilft den meisten aber schon.

Ansonsten: Standard. Nicht rauchen, gesunde Ernährung und regelmäßig putzen mit fluoridhaltiger Zahnpasta. Aber nicht fünf mal am Tag. Das ist eher schädlich als nützlich. Lieber zwei mal am Tag gründlich mit Zahnseide und - wenn nötig - diesen Zahnzwischenraum-Bürsten.

Aber jetzt guck erst mal, dass du die Entzündung gestoppt bekommst. Den Zahnarzt wirst du sicher noch öfter sehen die kommenden Wochen/Monate.

Ich wünsche dir ne gute und schnelle Besserung!
 
Jasmin-mit-2-Zicken

Jasmin-mit-2-Zicken

Familienmitglied
12. Mai 2014
630
57
28
Stade
#3
Ich hab diese blöden Taschen ja damals in der ersten Schwangerschaft bekommen :augenroll:
Seitdem immer mal wieder ws damit zu tun gehabt aber lange lange nicht mehr so schlimm wie jetzt.
PZR hab ich gerade im Dezember hinter mir
 
Mo-Ma

Mo-Ma

Chaosqueen
17. Juli 2014
2.982
839
113
Stuttgart
#5
Manchmal machen Zahnärzte AB-Einlagen um die Entzündung zu stoppen.

Wie gesagt, mit zu viel putzen machst du die Zähne eher kaputt. Bei Spülungen musst du vorsichtig sein. Sind sie antibakteriell machen sie leider auch die guten Bakterien kaputt und wenn sie zu lange angewendet werden, zerstören sie die Mundflora. Daher immer nur in Intervallen anwenden.

Ich glaube, du hast es einfach zu gut gemeint. ;-) Die Behandlung kennst du ja bestimmt und weißt, dass es wesentlich Schöneres gibt. Aber frag den Zahnarzt wirklich eindringlich nach Pflege-Tipps individuell für dich. Manchen hilft es, die Putztechnik zu ändern (Kling doof, ich weiß).
 
Jasmin-mit-2-Zicken

Jasmin-mit-2-Zicken

Familienmitglied
12. Mai 2014
630
57
28
Stade
#6
Er hat da irgendwie eine Antiseptische Salbe reingeschmiert/gespritzt. Die schmeckt furchtbar.
Mit Chlorhexamed hab ich erst angefangen als ich es gemerkt hatte. :traurig:
Und die eigentliche Stelle ist auch weg und es kam jetzt woanders 3x so dolle :heul:
 
Mo-Ma

Mo-Ma

Chaosqueen
17. Juli 2014
2.982
839
113
Stuttgart
#7
Ach Mensch. Ich drück dich mal. Manche sind einfach anfällig für den Mist (kann übrigens einfach erblich sein).

Ich habe schon viel zu dem Thema gelesen in meinem Berifsleben und kann einfach nur die Ratschläge weitergeben, die ich so mitgenommen habe. Selbst bin ich (noch) nicht betroffen. Meinem Papa hat PZR sehr gut geholfen. Erst alle drei Monate und später alle sechs. Seitdem hat er weitestgehend Ruhe. Aber das ist ein individuelles Beispiel. Zudem einfach teuer.