Wie sieht Eure mentale Unterstützung vom Ehemann aus?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von mascha, 26. Januar 2005.

  1. Hallo,

    müsst Ihr Euch auch manchmal so blöde Machosprüche von Euren Ehemännern anhören, wie "Wie sieht es hier denn aus, andere Mütter schaffen das doch auch..." "Das hättest Du doch noch schnell erledigen können..." "Ich würde auch gern im Bett bleiben (Hallo????)" etc.

    Er ist wirklich lieber Kerl und macht ganz viel mit/für die Familie. Selbstverständlich auch im Haushalt. Aber wenn er an der Arbeit genervt wurde oder ihn etwas wurmt, muss ich wohl als Blitzableiter herhalten. Das enttäuscht mich außerordentlich und ich fühle mich missverstanden. Unser Kind gehört zu der "schwierigen Sorte" und ich versuche mich um alles zu kümmern, so gut ich kann. Für mich steht das Kind an erster Stelle und der Tag hat nur 24 Stunden. Für mich selbst nehme ich mir sehr wenig "Privat"-Zeit.

    Entweder hat er keine oder will er keine Ahnung davon haben, was es heißt, ein Kind den ganzen Tag zu versorgen (inklusive der Zeit für sämtliche Informationsbeschaffung und und und). Er spielt zwar jeden Abend intensiv mit ihr, aber von der Pflege, den "Papiersachen", der Organisation, von dem Wo-steht-welches-Ding etc. hat er keinen blassen Schimmer. Wenn er z. B. morgens wickelt, ist er mit der Windel schon fertig und glaubt das ist alles, also nix Morgenputz. (Während der Woche ist es natürlich in Ordnung, dass das ausschließlich mein Gebiet ist. Ich schlafe nur die halbe Stunde länger, wenn die Nacht zu kurz war. Am Wochenende wechseln wir uns je nachdem ab.) Er meint, das Kind zu versorgen läuft alles ganz schnell einfach. Er sieht aber gar nicht, dass ausschließlich ich das Kind beruhigen und ins Bett bringen muss, weil sie nur die Mama haben will, und das ist nicht immer gerade einfach und geht auch nicht in fünf Minuten!

    Bei Gelegenheit werde ich ihn unbedingt darauf ansprechen, dass ich auch mal was POSITIVES hören will.
     
    #1 mascha, 26. Januar 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Januar 2005
  2. AW: Wie sieht Eure mentale Unterstützung vom Ehemann aus?

    Och ja, könnte alles von mir sein; haben wir zufällig denselben Ehemann? ;-)

    LG Natascha
     
  3. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    AW: Wie sieht Eure mentale Unterstützung vom Ehemann aus?

    Hallo Mascha!

    No no no....ich kenne das nicht. Was nicht heißt, daß Martin manchmal so Sätze fallen läßt, aber nicht wirklich im Ernst und ich weiß, daß er meine Arbeit wertschätzt. Klar geht das mal mehr oder weniger über seine Lippen, meist weniger, aber ich kriegs doch immer wieder rübergebracht!

    Das ist so schade und niederschmetternd, wenn der Mann das nicht sieht, was man leistet!

    Christine
     
  4. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Wie sieht Eure mentale Unterstützung vom Ehemann aus?

    Ein kleines Kind zu haben ist harte Arbeit! *schweiss von der Stirn wisch*

    Mein Mann respektiert meinen 'Job' sehr, vor allem nachdem er das erste Mal 5 Stunden ohne mich mit Lukas allein war :)

    Tröste Dich: Trotz allem weiss er immer noch nicht, wo seine Body's sind und wie man den Windeleimer ausleert. Männer haben für solche Dinge nunmal kein Gedächtnis.

    Lass die Ohren nicht hängen!
    Zaza
     
  5. AW: Wie sieht Eure mentale Unterstützung vom Ehemann aus?

    Hallo zusammen,

    also, haushaltsmäßig kommen von meinem Mann keine blöden Sprüche, da es bei uns auch extrem ordentlich und aufgeräumt ist - soweit das in einem 2-Kleinkinder-Haushalt überhaupt möglich ist ... :-?

    Bezüglich der Kinder kann mein Mann aber ÜBERHAUPT nicht verstehen, wie das denn anstrengend sein kann, ist doch nur spielen und Essen kochen, sonst nix! Dass der Haushalt auch noch dranhängt und ich irgendwie auch mal was für mich machen möchte, kommt ihm da eher nicht in den Sinn.

    Schön war's allerdings, als er nach der Geburt von Nour 4 Wochen zu Hause war, um sich um Faicel zu kümmern. An seinem 1. Arbeitstag nach den 4 Wochen war er sooooooooooooooo froh, wieder arbeiten zu dürfen, ich glaube, der hat sogar seinen Schreibtisch geküsst vor lauter Freude. ;-)

    Alles Liebe
    Iman.
     
  6. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Wie sieht Eure mentale Unterstützung vom Ehemann aus?

    :) Jaja.... :bissig:

    Wortlose Grüsse
    Zaza
     
  7. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wie sieht Eure mentale Unterstützung vom Ehemann aus?

    Hallo

    du mußt deinen Mann dringend mal alleine mit ihr lassen. So lange wie's geht. Gleichzeitig essen kochen und Kind hüten:p und auch gemeinsam aufräumen. Das könnte euch helfen. Und wenn du dann heimkommst und die Wohnung ist ein Schlachtfels, kannste ja mal vorsichtig anmerken, was er dazu für 'nen Machospruch gesagt hätte.

    Wie kam es denn, dass nur du sie ins Bett bringen kannst? Vielleicht hast du es einmal zu oft freiwillig getan? Wir wechseln uns ab (geht nur am Wochenende) und wenn das Theater dann länger dauert als bei mir, tja pech gehabt. Aber es klappt meistens.
    Übergib ihm mehr Verantwortung und spring nicht gleich, wenn etwas nach deiner Meinung "schiefläuft". Wenn er nicht weiß, wo dies und das steht, laß ihn suchen. Bei uns hat das geklappt. Ich sage dann mit einem humorvollen Unterton, dass die Sachen ganz genau da stehen, wo sie schon gestern und vorige Woche und die Woche davor auch schon standen. Wenn er sie selbst mal gefunden hat, findet er sie immer wieder. Wenn ich irgendwas umräume, sag ich ihm das und zeig ihm das deutlich.

    Gruß
    Jill
     
  8. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    AW: Wie sieht Eure mentale Unterstützung vom Ehemann aus?

    @ Amouna: nun ja, wie man's in den Wald hineinschreit so kommt es heraus ;-)
    Mehr will ich gar nicht sagen, ich beziehe mich auf eine alte Diskussion in einem anderen Forum, die man jetzt nicht mehr aufwaermen muss, aber vielleicht verstehst du, was ich meine :-?
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. keine unterstützung vom ehe

Die Seite wird geladen...