Wie kommt ihr zu euren Urlaubsideen?

GlassHouse

GlassHouse

Tourist
17. Februar 2015
17
2
3
#1
Hi!
Oft hat man zwar Geistesblitze, aber dann ist es wieder so, dass man einfach lange überlegt und auf kein schönes Reiseziel kommt.
Deshalb mal die Frage in die Runde, wie sucht ihr euch euren Urlaub aus, wie kommt ihr auf Ideen? eher durch lesen und TV, oder durch Bekannte welche erzählen wo sie waren ...
Und natürlich was ist euch dann bereits für 2017 schon eingefallen?
Und was sind Ziele welche Tabu sind?
 
Gefällt mir: Mischa
Connie

Connie

Mary Poppins
19. April 2005
7.606
384
83
43
Guiching
#2
Hallo :)

Bei uns ist es so, dass wir als die Kinder klein waren hier im Forum einen tollen Tipp bekamen und seitdem fast immer bei dem gleichen Anbieter Urlaub gebucht haben, an verschiedenen Orten aber immer Italien.

Jetzt wo die Kinder größer werden ändert sich der Focus etwas. Glücklicherweise sind die Kinder oft mit dem zufrieden was wir vorschlagen, wir gehen aber auch auf ihre Vorschläge ein und machen die möglich (wenn sie und auch gefallen :zahn: ) - und da nutze ich dann auch google und einschlägige Websites zur Orientierung.

Nächstes Jahr wollen wir mal wieder einen neuen Platz am Gardasee ausprobieren, und im Sommer geht es vermutlich mit dem Bus nach England und Schottland. Das wird zwar viel teurer als die bisherigen Urlaube, aber als die Kinder den Vorschlag gebracht haben hatte ich selber auch schon länger drauf rumgedacht. Und in Anbetracht dessen dass sie vermutlich eh nicht mehr lang mit uns zusammen wegfahren wollen, möchte ich uns dieses gemeinsame Erlebnis schon gern ermöglichen. (Ich freu mich ja mindestens genauso drauf ;-))

:winke:
 
Gefällt mir: Mischa und Anthea
Anthea

Anthea

die-mit-dem-Buch-wandert
23. März 2004
8.448
508
113
Direkt am Jadebusen
www.anthealein.de
#3
Hallo :)

Ich habe vor 4 Jahren oder so hier mal was von Mobilheimen gelesen. Vor 3 Jahren haben wir dann Anfang August festgestellt, das wir erstmals zusammen in den Herbstferien durch Zufall Urlaub haben würden. Also bin ich spontan im Internet auf die Suche gegangen. Da wir noch nicht wussten, ob diese Art der Unterkunft und des Urlaubs was für uns wäre, durfte es nicht zu weit weg sein. Also Dänemark. Für gerade mal 3,5 Tage. Gefiel uns richtig gut.

Kaum wieder zu Hause sagte Schwiema, das es ihr leid täte nicht mitgekommen zu sein. Der nächste Urlaub (vor 2 Jahren) sollte dann Ende der sehr späten Sommerferien in die Nähe von Paris führen. Wieder Camping, wieder Mobilheim. Wieder mit dem Auto, da unsere Große panische Angst vorm Fliegen hat. Mit Schwiegermuttern im Gepäck *g*. War auch wieder richtig, richtig schön.

Letztes Jahr war zeittechnisch nur ein Kurzurlaub im Mai in Holland drin. Nur 5 Tage. Wieder Camping, wieder Mobilheim, wieder mit Schwiema und viel Spaß im Schlepptau.

Dieses Jahr habe ich Jana und mir dann den Wunsch erfüllt, den wir beide seit dem Parisurlaub hatten: 8 Tage Bretagne. Die Fahrt war mal richtig, richtig lang. Für mich, die am Hügel anfahren absolut nicht kann und die schon keine Lust hat, in Bremen Auto zu fahren weil zu groß, eine große Herausforderung. Ich bin durch Rouen durch gefahren, habe hohe Berge vor mir gehabt und gehofft, das ein Tunnel durch führt (nein, führte er nicht) und habe irre Brücken überqueren müssen. Es war toll :D:D:D . Man ahnt es schon: wieder mit Schwiema dabei, wieder Camping, wieder Mobilheim..

Und dann haben wir in der Bretagne auf dem Platz eine tolle holländische Familie kennen gelernt. Haben uns angefreundet. Im Juli sind sie für ein Wochenende hier gewesen, im Oktober haben wir spontan einen zweiten Urlaub eingelegt und - ohne Schwiema diesmal - eine Woche Holland wieder im Mobilheim verbracht.


Gestern habe ich für nächstes Jahr gebucht. Endlich haben wir Schwiepa so weit, das er mit fährt. Daher kann Jana sich ihren Wunsch erfüllen und ihre Freundin mitnehmen, weil wir eh mit zwei Autos fahren müssen (Kind fliegt ja immer noch nicht) und da es wieder nicht so weit weg sein darf, machen wir mal wieder Dänemark. Diesmal im Ferienhaus, für so viele Leute wäre ein Mobilheim doch arg eng *g*.

Irgendwann ist mal ein Kurztrip mit Ryan Air nach London geplant, um die Flugtauglichkeit des Kindes zu testen. Wenn da dann 100 Euro weg sind, weil das Kind Amok läuft vor Angst und wir wieder aussteigen müssen, dann ärgert mich das nicht so sehr :) .

Liebe Grüße,
Karin
 
Gefällt mir: Mischa
Nemo

Nemo

nah am See
15. Februar 2005
8.379
1.553
113
#4
Wir sind die letzten Jahre im Sommer mit unseren Freunden gefahren. Eine Woche zusammen und eine Woche getrennt. Wir überlegen gemeinsam wo es hingehen soll und suchen dann gemeinsam im Internet nach Unterkünften. Und freuen uns natürlich über Tips aus dem Freundes - und Bekanntenkreis. In der Regel pendeln wir zwischen Frankreich, Spanien oder Italien.
@Connie: wir waren letzten Sommer eine Woche mit Schwiegermama in England in den Cotswolds...kann ich dringend empfehlen. Das war wunderschön....
 
Gefällt mir: Connie und Anthea
Connie

Connie

Mary Poppins
19. April 2005
7.606
384
83
43
Guiching
#5
OT @Anthea, das beruhigt mich jetzt kolossal dass es auch noch in anderen Familien Kinder gibt die sich vehement weigern zu fliegen, ich hab hier auch so n Exemplar :umfall: aber ich denke es gibt sich irgendwann, wenn der Reiz fremde Länder zu entdecken größer wird...
 
Anthea

Anthea

die-mit-dem-Buch-wandert
23. März 2004
8.448
508
113
Direkt am Jadebusen
www.anthealein.de
#6
@Connie Das Problem ist ja nicht nur, das sie Angst hat. Wenn Jana Angst hat, dann wird sie panisch. Haben wir zwar schon länger nicht mehr gehabt, aber vor 2 Jahren hat sie fast die Zahnarztpraxis meiner Zahnärztin auseinander genommen :umfall: . Auch wenn sie jetzt schon älter ist: mir ist das Risiko zu groß, aus dem Flieger geschmissen zu werden wegen einer völlig hysterischen (dann) 13jährigen. Ne, danke.
 
T

teriessa

Gehört zum Inventar
20. Juli 2002
4.133
43
48
39
Wien
#8
Hallo :)

Ich habe vor 4 Jahren oder so hier mal was von Mobilheimen gelesen. Vor 3 Jahren haben wir dann Anfang August festgestellt, das wir erstmals zusammen in den Herbstferien durch Zufall Urlaub haben würden. Also bin ich spontan im Internet auf die Suche gegangen. Da wir noch nicht wussten, ob diese Art der Unterkunft und des Urlaubs was für uns wäre, durfte es nicht zu weit weg sein. Also Dänemark. Für gerade mal 3,5 Tage. Gefiel uns richtig gut.

Kaum wieder zu Hause sagte Schwiema, das es ihr leid täte nicht mitgekommen zu sein. Der nächste Urlaub (vor 2 Jahren) sollte dann Ende der sehr späten Sommerferien in die Nähe von Paris führen. Wieder Camping, wieder Mobilheim. Wieder mit dem Auto, da unsere Große panische Angst vorm Fliegen hat. Mit Schwiegermuttern im Gepäck *g*. War auch wieder richtig, richtig schön.

Letztes Jahr war zeittechnisch nur ein Kurzurlaub im Mai in Holland drin. Nur 5 Tage. Wieder Camping, wieder Mobilheim, wieder mit Schwiema und viel Spaß im Schlepptau.

Dieses Jahr habe ich Jana und mir dann den Wunsch erfüllt, den wir beide seit dem Parisurlaub hatten: 8 Tage Bretagne. Die Fahrt war mal richtig, richtig lang. Für mich, die am Hügel anfahren absolut nicht kann und die schon keine Lust hat, in Bremen Auto zu fahren weil zu groß, eine große Herausforderung. Ich bin durch Rouen durch gefahren, habe hohe Berge vor mir gehabt und gehofft, das ein Tunnel durch führt (nein, führte er nicht) und habe irre Brücken überqueren müssen. Es war toll :D:D:D . Man ahnt es schon: wieder mit Schwiema dabei, wieder Camping, wieder Mobilheim..

Und dann haben wir in der Bretagne auf dem Platz eine tolle holländische Familie kennen gelernt. Haben uns angefreundet. Im Juli sind sie für ein Wochenende hier gewesen, im Oktober haben wir spontan einen zweiten Urlaub eingelegt und - ohne Schwiema diesmal - eine Woche Holland wieder im Mobilheim verbracht.


Gestern habe ich für nächstes Jahr gebucht. Endlich haben wir Schwiepa so weit, das er mit fährt. Daher kann Jana sich ihren Wunsch erfüllen und ihre Freundin mitnehmen, weil wir eh mit zwei Autos fahren müssen (Kind fliegt ja immer noch nicht) und da es wieder nicht so weit weg sein darf, machen wir mal wieder Dänemark. Diesmal im Ferienhaus, für so viele Leute wäre ein Mobilheim doch arg eng *g*.

Irgendwann ist mal ein Kurztrip mit Ryan Air nach London geplant, um die Flugtauglichkeit des Kindes zu testen. Wenn da dann 100 Euro weg sind, weil das Kind Amok läuft vor Angst und wir wieder aussteigen müssen, dann ärgert mich das nicht so sehr :) .

Liebe Grüße,
Karin
Ihr könntet ja auch einmal mit eurer in einen Flugsimulator gehen, um vorab zu prüfen, wie sie damit umgeht.