War jemand von euch schon in Auschwitz?

Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
33.478
717
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
#1
Die Klassenfahrt der Großen rückt näher und mit ihr das böse Thema KZ-Pflichtbesuch der Klasse. Zwar fahre ich mit, zwar kann ich das Kind da weitestgehend rausnehmen, aber mit hinfahren werden wir trotzdem (müssen), denn ne Extrawurst wird es nicht geben.

Versteht mich nicht falsch, wir waren mit den Kindern in Neuengamme, das war intensiv und bedurfte einiger Nacharbeit. Das ist wichtig. Die Große weiß, was sie ablehnt. Sie weiß, wie sehr es belasten kann. Auf Gegenliebe stößt ihre Verweigerung dieses Ausfluges nicht. Das Problem Aufsichtspflicht ist aber gelöst, da ich dabei bin.

War jemand von euch schon mal in Auschwitz und kann mir sagen, ob man sich außerhalb der Gebäude relativ gut bewegen kann ohne zu viele Eindrücke zu sammeln?
 
Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
33.478
717
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
#3
Marah, es macht einen Unterschied ob man außerhalb eines Gebäudes ein Schild liest oder in einem Gebäude vor einem Bett aus dem KZ steht. Ob man theoretisches sieht oder praktisches. Deshalb die Frage. Ich hab auf der Webseite gesehen, dass es eben viele Gebäude und Wege gibt, deshalb die Idee einfach nicht in die Ausstellungen zu gehen. Und ja, es macht immer was mit einem, die Frage ist halt was man zulässt und wieviel man sich antut.

Abgesehen davon sind die Führungen mit Kopfhörer - ich habe jetzt zwei normale Museumsführungen mitgemacht, da ist nicht nur Sprache drauf gewesen sondern auch Hintergrundgeräusche und Töne. Und ich finde es im Allgemeinen extremst anstrengend, mir eine Ausstellung auf die Art anzusehen. Aber das ist noch mal ne ganz andere Sache. Abgesehen davon, dass die Frage nach Vorbereitung und Nachbereitung des Besuches irgendwie nicht ganz so auf Gegenliebe bei den Lehrern stieß.

Ich kann mich auch mit dem Kind einfach irgendwo hinsetzen. Aber mir ist nicht mal klar, ob es eine Cafeteria oder so gibt.
 
Die Solistin

Die Solistin

Familienmitglied
12. August 2010
565
190
43
In der Diaspora
#4
Glaub mir, ich weiß, wovon ich rede. Ich wollte Dir nur vorsichtig sagen, dass es nicht leicht wird, eine echte Nische zu finden. Denn viele ziehen sich auf dem Gelände zurück, liegen sich dann weinend in den Armen oder sind in discussion. Ein Teil meiner Großeltern - Generation ist dort umgebracht worden. Ich halte mich deshalb lieber aus den reinen "praktischen Problemen" raus... Ist irgendwie für mich schwer machbar. Sorry. Und trotzdem viel Glück für Eure Mission. LG Marah
 
Gefällt mir: Charlie
Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
33.478
717
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
#5
Glaub mir, ich weiß, wovon ich rede. Ich wollte Dir nur vorsichtig sagen, dass es nicht leicht wird, eine echte Nische zu finden. Denn viele ziehen sich auf dem Gelände zurück, liegen sich dann weinend in den Armen oder sind in discussion.
Beste Voraussetzungen, um Jugendliche mitten in der Pubertät dort einfach mal laufen zu lassen. *ironieoff*

Ein Teil meiner Großeltern - Generation ist dort umgebracht worden.
:( *sprachlos*
 
Annemie

Annemie

Living for LilliFee
1. November 2005
2.279
100
63
40
#6
Hallo Andrea,

in Ausschwitz war ich nicht aber Dachau...ich hatte auch sehr viel Angst und bin auch extrem empfindlich...ich halte sowas sehr sehr schlecht aus...ich bin damals mit meiner Besten Freundin rumgelaufen...und habe immer gewartet bis sie fertig war...ich war nicht in den Baracken...habe mir keinen Film angesehen...wir haben uns später dann auf dem Gelände aufgehalten...wir waren dann lange bei Denkmälern...die gaben mir irgendwie Hoffnung...trotz der Vermeidungsstrategie hatte/habe ich emotional gefühlt bis heute was davon...

Ich finde es einerseits gut es mitgemacht/geschafft/ausgehalten zu haben andererseits hätte ich den Termin sehr gerne ausfallen lassen...Geschichte war immer mein Lieblingsfach...aber das ist mir einfach zu nah...

Eine Sache die mir damit noch in Verbindung ist...ich war zu der Zeit da als Schindlers Liste gerade rauskam...2 Supercoole aus unserer Klasse (wir waren nur 14 Schüler) prahlten damit, wie doof es doch sei das sie Szenen rausgeschnitten haben usw. Der Rest der Klasse stand sprachlos entsetzt vor denen...und ich habe damals zu denen dann gesagt...Naja ihr wärt wahrscheinlich auch sehr gute Nazis geworden...

Dieser entsetzte Blick als denen klar geworden ist, womit sie die ganzen Zeit geprahlt hatten werde ich nie vergessen...und am Besten finde ich das der eine am 20. Jahre aus der Schule zu mir gesagt hat, dass er die Situation wirklich noch weiß und er sich bis heute dafür schämt...


LG
Eva
 
P

PePaMel

Familienmitglied
15. Juli 2011
758
84
28
#7
Hallo Schäfchen,

was ist denn der Grund warum du sie da raus halten willst?

(Ich frage aus echtem Interesse, will nicht stänkern)
 
Anthea

Anthea

die-mit-dem-Buch-wandert
23. März 2004
8.422
488
83
Direkt am Jadebusen
www.anthealein.de
#8
Ich war damals nur in Bergen Belsen, aber das hat mir gereicht.

Zumal meine Großtante (die vor zwei Tagen verstorben ist) mir sehr bildlich geschildert hat, was nach der Befreiung des Lagers passiert ist.