Vitamin D - Prophylaxe

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Finele, 4. Juli 2014.

  1. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    :winke:,
    ich wollte mal ganz hören, ob ihr
    1. Vitamin D im ersten Lebensjahr gegeben habt
    2. welches Produkt
    3. wie haben eure Mäuse das vertragen, gab es Probleme
    4. generell eure Meinung dazu, geben ja/nein und warum.

    Ich bin grad am zweifeln, ob es Sinn macht, da sich die Maus doch arg mit bauchweh quält und das Vitamin D wohl seinen Teil dazu beiträgt. Braucht es das wirklich??? Bauchgefühl sagt Nein, aber da gehen die Meinungen (wie beim Impfen) weit auseinander :roll:.
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Vitamin D - Prophylaxe

    Ich habe für Marlene damals "Vigantoletten" bekommen, die ich ihr anfangs auch gegeben habe. Vertragen hat sie sie gut.

    Ich hatte mich dann aber "schlau" gelesen, dass die Vitamin-D-Zugabe nicht nötig sei, da in Muttermilch bzw. Milchpulver ausreichend enthalten sei. Außerdem war ich mit Marlene damals viel draußen, so dass ich das Vitamin D bald schon wieder abgesetzt habe.

    LG

    Katja b
     
  3. Laelie

    Laelie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Vitamin D - Prophylaxe

    Meine Kinder haben kein Vitamin D bekommen. Aus Tulpinchens genannten Gründen.

    Ob das so richtig war/ist, weiß ich aber nicht. Ich selber habe auch einen deutlichen Vitamin D Mangel entwickelt, obwohl ich jeden Tag draußen bin und mich möglichst gesund ernähre... das hat mich doch etwas ins Grübeln gebracht...
     
  4. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.260
    Zustimmungen:
    186
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Vitamin D - Prophylaxe

    Annemarie bekam auch die Vigantoletten und hat sie gut vertragen. Also sprach für mich nichts dagegen, sie ihr zu geben.
     
  5. Mondkuss

    Mondkuss Königin des Kopfkinos

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    3.568
    Zustimmungen:
    346
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Saarland - das schönste Bundesland der Welt
    AW: Vitamin D - Prophylaxe

    Rafael bekommt Vigantolöl, das verträgt er besser als die Tabletten. Seit ich auf Öl gewechselt habe hatte er nach der Einnahme keinerlei Bauchschmerzen mehr. Geben tu ich es ihm, weil ich denke es schadet ihm weniger, wenn er es bekommt obwohl er über die Milch schon genug Vitamin D erhält, als wenn er einen Mangel entwickelt weil es anders doch zu wenig ist.
     
  6. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Vitamin D - Prophylaxe

    Mangelerscheinung bedeutet ja nicht gleich mangelnde Zufuhr, sondern möglicherweise die Unfähigkeit des Körpers, einen Stoff aufzunehmen

    Ich habe z. B. oft Krämpfe in den Füßen, Zehen, Beinen etc.. Wenn ich nur Magnesium nehme, treten die Krämpfe auch weiterhin auf. Erst wenn ich Magnesium Phosphoricum als Schüsslersalz (kommt aus der Naturheilkunde) mit dazu einnehme, werden die Krämpfe seltener bzw. kommen far nicht erst. So ist z. B. meine Erfahrung.

    LG

    Katja.
     
  7. kari

    kari Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2006
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Vitamin D - Prophylaxe

    Wir hatten auch die Vigantoletten. Mit der Verträglichkeit gab es keine Probleme. Wir haben sie fast 1,5 Jahre lang genommen. (Im Frühjahr haben wir sie dann abgesetzt.)
    Es gibt ja auch die Tropfen. Die sollen etwas besser verträglich sein. (Da habe ich auch viele positive Meinungen gehört.) --> siehe Mondkuss. Das hat sich überschnitten.
    Unser Kinderarzt hat uns aber aufgrund von Problemen bei der Dosierung davon abgeraten.
     
    #7 kari, 4. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2014
  8. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.386
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Vitamin D - Prophylaxe

    Meiner hat zymafluor bekommen. Zeitweise die doppelte Menge da er Anzeichen einer Rachitis hatte (weicher Kopf). Hätte ich die Tabletten nicht von Anfang an gegeben hätten wir jetzt ein richtiges Problem!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...