Versicherung/Geldanlage

A

Annette

Die Nette
24. Februar 2005
7.679
96
48
43
#1
:winke:
Ich wurde vor kurzem darauf aufmerksam gemacht, dass man als "Rentenvorsorge" oder eben als kleine Geldanlage mit immerhin 4,3 % Zinsen das ADAC-Sparen in Anspruch nehmen kann.
Würdet ihr das machen? So viel Zinsen gibts ja grad bei keiner Bank für 18 Jahre anlegen. Man muss ja auch keine mega Beiträge einbezahlen.
Ich bin grad am Überlegen . . .
Findet ihr Nachteile?

Grüße
Annette
 
mone

mone

Kamikazemuddern
15. August 2008
12.976
321
83
37
Koblenz
#3
AW: Versicherung/Geldanlage

mhhh...
ich hab das zwar für meinen bruder als *führerscheinsparbuch* angelegt, aber für mich selber würde ich kein geld für einen so langen zeitraum festlegen...

wer sagt mir, das es in fünf jahren nicht 10% zinsen für ein sparbuch gibt ?

zugegebenermaßen seeeeehr unwarscheinlich, aber man weiss ja nie ;)

lg Simone
 
Lonny76

Lonny76

Panikteilchen
#4
AW: Versicherung/Geldanlage

Als Rentenvorsorge wäre es mir auch zu langfristig...

Ich hab das Sparen über den ADAC aber auch als "Führerscheinsparen" für die Jungs gemacht. Einach, weil man hier auch kleine Beträge mtl. sparen kann.

Langfristig, also für die Rentenzeit, habe ich von meiner Ma damals ne Lebensversicherung mit Berufsunfähigkeitsschutz bekommen. Die ist aber vor... 15 Jahren abgeschlossen worden und SEHR günstig.

Ggf leg ich auch mal in Aktien an, die "Risikoarme" Variante, auf lage Sicht.
 
laispa

laispa

Rettender Engel
15. Mai 2005
6.405
0
36
43
im Steigerwald
#5
AW: Versicherung/Geldanlage

das führerscheinsparbuch gefällt mir auch :jaja:

für meine kinder nix mehr, denn das Geld hab ich schon auf die Seite geräumt, allerdings wenn mein Bruder endlich mal Nachwuchs bekommt wäre das ein tolles Geschenk zur Taufe :jaja:
 
A

Annette

Die Nette
24. Februar 2005
7.679
96
48
43
#6
AW: Versicherung/Geldanlage

Naja, als Rentenversicherung wärs nicht wirklich gedacht. Da sind die 18 Jahre zu kurz . . .!
Ich denke, die Sparbuch-Zinsen werden nicht mehr viel höher werden. In der Zwischenzeit denke ich oft, alles ab 5 % ist nicht so ganz koscher.
Bei mir ginge es einfach um nen kleinen Beitrag der uns jetzt nicht weh tut, so 30-40 Euro monatlich.
Für Kinder find ich es auch klasse, kannte ich bisher leider nicht. Meine Schwiegereltern haben für meine beiden ein Bausparvertrag abgeschlossen.

Grüße
Annette
 
A

Annette

Die Nette
24. Februar 2005
7.679
96
48
43
#7
AW: Versicherung/Geldanlage

mhhh...
ich hab das zwar für meinen bruder als *führerscheinsparbuch* angelegt, aber für mich selber würde ich kein geld für einen so langen zeitraum festlegen...
Als Rentenvorsorge wäre es mir auch zu langfristig...
Darf ich mal fragen: Habt ihr keine privaten Rentenversicherungen? Oder sonst irgendwelche "Geldanlagen" wie Lebensversicherung oder so? Ich mein ja nur, dass wir uns ja leider auf die staatl. Rente nun wirklich nicht mehr verlassen können.
Und diese Versicherungen haben dann nicht nur ne Laufzeit von gerade mal 18 Jahren sondern oft 30 - 40 Jahre, je nach Eintrittsalter.

Grüße
Annette
 
Riccarda

Riccarda

hat ihre eigenen Regeln und Gesetze
11. April 2002
2.426
0
36
www.powerfengshui.at
#8
AW: Versicherung/Geldanlage

nein, ICH hab keine rentenversicherung, weil ich mich nie für so lange binden würde, weil ich den versicherungen nicht vertraue, weil ich nicht glaube, dass das eine sinnvolle anlage ist. das ist meine ganz persönliche meinung, schlicht und einfach genährt durch meinen unwillen, mich so lange zu binden - und bei früherem ausstieg strafzahlungen leisten zu müssen.

mein mann hat aber eine, seine bindungsangst ist nicht so ausgeprägt ;-)

und nein: ich würde selbstverständlich auch keinen ansparungsvertrag abschließen, der über 18 jahre lang geht. rede doch mal mit einem versicherungsmakler oder vermögensberater, da müsste es doch auch was interessanteres mit geringerer laufzeit geben oder? ich finde 4% jetzt nicht soo toll, dass ich mich darauf einlasen würde, wer weiß, was in 10 jahren ist, kann das doppelte sein (oder auch die hälfte). und habt ihr in deutschland eine kapitalsertragssteuer? dann müsstest die von den 4% noch abziehen, wie interessant ist es dann?

lg
riccarda