Veilchenwurzel-auch in Österreich?

E

elke maria

Hallo,

auch in meiner Apotheke wurde mir von der Veilchenwurzel aus hyg. Gründen abgeraten, sie hätten mir aber eine bestellen können.
Ich hab mich dann doch dagegen entschieden und komme jetzt mit Bernsteinkette, Osanit, Zahnweh-Öl und Beißringen ganz gut zurecht.

Alles Liebe :rose:
 

reti

Familienmitglied
9. März 2003
773
0
16
46
Niederösterreich
Danke mal an alle die mir geantwortet haben! :)

Das mit der Hygiene habe ich auch schon gehört, aber ich habe auch gelesen (hier im Forum) daß diese Veilchenwurzel recht gut wirken sollen, und man kann sie regelmäßig ins kochende Wasser tauchen.
Aber egal da ich sie eh nicht bekomme müssen wír uns irgendwie anders durchkämpfen durch die zahnende Zeit! Oder es hilft vielleicht diesmal eines der anderen Mittelchen (Bernsteinkette, Osanit, Beißringe,...)
Dauert ja nur 2-3 Jahre :-D
 
C

Claudia&Jannik

Hallo,

bei uns gibt es die Veilchenwurzel in einem Teeladen (nach dem Motto altes geheim Rezept). Da mein Kleiner sich ganz schön schwer mit dem Zahnen tut ( mit 4 Monaten waren die unteren beiden Schneidezähne da, jetzt jammert er momentan wegen der oberen beiden :heul: ) habe ich mir auch ein V.-wurzel angeschafft, aber die mag er gar nicht, vermutlich zu bitter. Was uns aber aus der grössten Not immer hilft, ist ein Viburcol-Zäpfchen. Solltest Du trotzdem gerne die V.-wurzel habe wollen, könnte ich Dir eine besorgen und zuschicken. Sie kosten bei uns im Laden allerdings 12,00 Euro.
Ansonsten haltet durch, irgendwann sind alle Zähnchen mal da (mit dem Gedanken versuche ich mich auch immer bei Laune zu halten :D )

Viele Grüsse,
Claudia