Veilchenwurzel-auch in Österreich?

reti

Familienmitglied
9. März 2003
773
0
16
46
Niederösterreich
Mein armer kleiner Schatz ist glaube ich wieder mal am Zahnen. Er plagt sich ganz furchtbar, ist sehr weinerlich und raunzt die ganze Zeit herum.
Die vorderen 2 Schneidezähne unten hat er mit 4 Monaten bekommen, da hat es sicher 1 Monat gedauert bis sie endlich durch waren, und nichts hat ihm geholfen. Auch jetzt habe ich schon allerhand ausprobiert, aber irgendwie bringt nichts so wirklich Erleichterung. (Osanit, Dentinox, Bernsteinkette, Reginas Zahnöl) :-(
Jetzt habe ich von Veilchenwurzel gehört, war schon in 5 verschiedenen Apotheken (Wien u. Niederösterreich) und jedesmal hat mich die Apothekerin nur komisch angeschaut und gemeint daß das schon total veraltet sei und sie keine haben. :(
Also wer aus Wien od. südl. NÖ kann mir helfen und einen Tip geben wo ich so eine Veilchenwurzel bekomme?

Danke! :)
 
F

Fellbiene

Huhu :)
Ich weiß leider nicht wo es in Österreich noch Veilchenwurzeln erhältlich sind. Evtl. probiere es mit einem Fenchelstengel. Frag doch dafür noch mal in der Apotheke nach. Vielleicht kann man den dann auch im normalen Supermarkt kaufen.
Alles Gute für euch :)
 
H

helga

Ich habe auch nur gehört, dass Veilchenwurzel veraltet wäre, weil sie sehr schnell verkeimt. Unsere Kinder haben sich die Zähne an kleinen Kochlöffeln durchgeschubbert. Diese kommen ab und zu in die Spülmaschine (jetzt nicht mehr, weil kaputt und verschrottet *schnüff*) oder werden eben ausgekocht.
 

Ignatia

die mit dem Efeu tanzt
23. Februar 2003
22.334
177
63
www.kasasbuchfinder.de
Hallo, du wirst Schwierigkeiten haben diese Veilchenwurzel zu bekommen das das nicht mehr dem Hygienestandart entspricht.
Bei uns in der Apo haben wir den Müttern empfohlen einen Brotkruste trocknen zu lassen und die dann den kindern zum kauen geben. Die kann man jeden Tag neu machen und ist weitaus hygienischer.
 

reti

Familienmitglied
9. März 2003
773
0
16
46
Niederösterreich
Danke ihr Lieben für eure Tips! :bravo:

Mit der Brotrinde allerdings kann ich mich nicht so ganz anfreunden, mein Kleiner hat ja schon unten Zähne, hätte Angst daß er ein Stück abbeißt und sich verschluckt.
 
B

BS

Hallo Reti,

also ich hab auch mal in der Apotheke angefragt (nämlich in der Paracelsus-Apotheke im 23. Wr. Bezirk, am Maurer Hauptplatz), da hättens sies bestellen können, es wurde mir aber abgeraten, nicht wegen hygienischen Gründen, sondern da die Wurzel sehr viel Stärke enthält, was genauso wie Zucker nicht gut für die Zähnchen ist, wenn man daran rumkaut.

Ich hab folgendes verwendet: Bernsteinkette, Chamomilla D30 Globuli (wenn es grad besonders weh tut, ev. mehrere Gaben innerhalb weniger Stunden, wenn es besser wird sofort beenden), 1 x hab ich ein Viburcol Zäpfchen gegeben (= homöopath. Produkt bei leichten grippalen Infekten, beruhigt vor allem), Dentinox hab ich auch gekauft, aber nur einmal verwendet. Jetzt haben wir "nur" mehr 4 Backenzähne vor uns, die werden wir auch noch schaffen. Kühlende Beissringe sind auch noch gut.

Hoffe es geht dem Wutschgerl bald besser,
Gruss, Brigitte