überglücklich und traurig zugleich

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von sandra1602, 7. November 2005.

  1. sandra1602

    sandra1602 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund Kirchlinde
    Hallo ihr Lieben, wir haben nun GsD endlich eine Wohnung sicher...sie ist wunderschön und es wurd auch höchste Eisenbahn, denn wir müssen ja zum 30.11. hier raus.


    Nur gibt es da ein Problem. Unsere Hündin darf nicht mit. Guckt mal bitte hier:

    http://www.schnullerfamilie.de/showthread.php?p=826375#post826375

    Nun weiß ich nicht was ich machen soll. Soll ich mich über die Wohnung freuen? Wir haben alles mögliche versucht, aber keiner war bereit uns alle 5 aufzunehmen. Entweder hieß es "keine Hunde" oder "keine Kinder" tja was sollten wir also machen wir müssen hier raus also bleibt uns nichts anderes über als uns von Lucy zu trennen.

    Sandra
     
  2. ilselottikulle

    ilselottikulle Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Mich macht sowas sehr traurig, dass man sich wegen eines Umzugs von einem Familienmitglied trennt. Auch wenn es "nur" der Hund ist. Auch wenn ich mich jetzt wohl arg in die Nesseln setze, aber wenn man sich einen Hund anschafft, sollte man evtl. auch einkalkulieren, dass man mal umziehen muss. Ich kenne Euch nicht und weiss nicht, warum Ihr keine Zeit hattet, lange genug für eine Bleibe für Euch alle zu suchen, aber das waren meine ersten Gedanken beim Lesen dieses Beitrages.
     
  3. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich kann das auch überhaupt nicht nachvollziehen...

    Hatte vorhin schon deinen "Abgabethread" gelesen, als ich sah, dass es sich um deinen eigenen Hund handelt, habe ich mich gefragt, was jemanden dazu bewegt, sowas durchzuziehen.

    Nichts für ungut!

    Sandra
     
  4. Mini-Muffti

    Mini-Muffti Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo im Schwabenländle
    Ich bin der Meinung, ihr werdet schon eure Gründe für die momentane Situation gehabt haben und das sollte nicht verurteilt werden!

    Es tut mir wirklich SEHR leid für euch, dass ihr eure Hündin hergeben müßt.
    Das tut weh!
    Aber vielleicht könnt ihr wenigstens für sie ein schönes und liebevolles neues Zuhause finden, bei dem ihr ein gutes Ge
     
  5. Mini-Muffti

    Mini-Muffti Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo im Schwabenländle
    Ich bin der Meinung, ihr werdet schon eure Gründe für die momentane Situation gehabt haben und das sollte nicht verurteilt werden!

    Es tut mir wirklich SEHR leid für euch, dass ihr eure Hündin hergeben müßt.
    Das tut weh!
    Aber vielleicht könnt ihr wenigstens für sie ein schönes und liebevolles neues Zuhause finden, bei dem ihr ein gutes Gefühl habt.

    Steffi
     
  6. sandra1602

    sandra1602 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund Kirchlinde

    Du das kann ich dir sagen, wir wurden hier zum 30.11. gekündigt u.a. wegen Lucy. (unsere gehässige Nachbarin hat Angst vor ihr und weil die mit dem Vermieter befreundet sind wurden wir gekündigt)

    Wir hatten auch bis vor ca. 6 Wochen eine Wohnung direkt nebenan (natürlich von einem anderen Vermieter) wo sie hätte mit gekonnt, aber die haben wir dank unseres netten Nachbarn nicht bekommen.

    Danach hatten wir eine die Lucy auch akzeptiert hätten nur leider haben sie dann doch lieber ein älteres alleinstehendes Paar genommen. So und nun haben wir 4 Wochen panisch eine Wohnung gesucht, aber sämtliche Vermieter bis auf die jetzigen wollten die Kinder nicht oder den Hund oder keine Arbeitslosen oder keine frisch Selbständigen.

    Was sollen wir also machen? Es geht nicht anders und es tut mir auch in der Seele weh, aber ich muss als erstes an meine Kinder denken. Die brauchen eine vernünftige Bleibe in einer anständigen Gegend. So weh es auch tut den Hund abzugeben.

    Sandra
     
  7. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,

    mensch das ist doch sch.... .Das ist so eine wunderhübsche Hündin :heul:

    Könnt ihr garnichts gegen euren jetztigen Vermieter unternehmen???Ich mein, der kann euch doch nicht wegen einem Hund mit euren Kindern mal eben so auf die Strasse setzten.Kann man da den garnichts machen??Haben wir hier nicht irgentwelche Mietprofis die sich auskennen? Habt ihr euch schon mal beim Mieterschutzbund erkundigt?

    Mir tut Lucy total leid und euren Nachbarn und eurem Vermieter würd ich gerade mal gern den Hals umdrehen!

    Gruss
    Michaela
     
  8. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Schöne Sch.... :-(
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...