Sturz von der Treppe in kita

NicoleS

Familienmitglied
2. November 2004
580
0
16
54
hallo allerseits, von amelie erfuhr ich gestern, dass sie in der kita von einer treppe (die zu einer rutsche führt) von ganz oben bis runter auf den kopf gefallen ist. die erzieherin erzählte meinem mann ncihts davon.

amelie sagte noch, sie hätte dann geweint und die erzieherin hätte sie getröstet.

naja, am gleichen abend kotzte sie dann noch (hatte allerdings auch nciht den gesündesten stuhlgang *örks*) und am nächsten morgen gleich nochmal..

da ich eine gehirnerschütterung ausschließen wollte, ging mein mann mit ihr zum arzt.

vorher rief ich die erzieherin an, die sagte, dass amelie längere zeit geweint hätte, was total untypisch für sie wäre (in der kita weint sie nie..), aber an eine gehirnerschütterung glaubt sie keinesfalls.

naja, der arzt konnte auch keine gehirnersch. feststellen.

aber ich finde, die erzieher müssen einen bei verletzungen, die nun nicht ganz banal sind (und so klang der sturz nicht), informieren. :bruddel:
 

Sonna

W(ö)rlds best Coach
5. Februar 2003
14.689
2
38
AW: Sturz von der Treppe in kita

Ach herrje....
Na das find ich aber auch ein starkes Stück!!! Natürlich müssen sie dich informieren, wenn sowas passiert!

Ich würde da nochmal nachhaken!
Zumal das ja kein "kleiner" Sturz war....


Gute Besserung Deiner Kleinen!

Sonja
 

ilselottikulle

Dauerschnullerer
11. April 2005
1.855
0
36
AW: Sturz von der Treppe in kita

Aber sicher müssen sie das! Ich glaube, da würde ich Rabatz machen ! Wie gefährlich solche Stürze sein können, selbst wenn im ersten Augenblick nichts zu sein scheint, müssten die Erzieherinnen auch wissen (kleine Blutgefässe im Kopfbereich können ein- oder abreissen durch die Erschütterung und im schlimmsten Fall Hirnblutungen auslösen, die Symptome merkt man manchmal erst viel später!)

Bei und sagen sie sogar Bescheid, wenn das Kind sich irgendwo angestossen hat, dass man weiss, woher die blauen Flecken kommen. Das finde ich auch korrekt. Und bei einem Sturz von der Rutschenleiter nicht die Eltern zu informieren - das wäre für mich ein Grund für eine saftige Beschwerde.
 

Italia

süße Fee
6. September 2004
14.337
0
36
AW: Sturz von der Treppe in kita

Also unsere Erzieherin erzählen sogar über *banale* unfälle was ..immer... egal was auch immer ..

Ich finde die Hätten das Euch sagen müssen grade bei so einen Sturz
 

Monsy

Agent Amour
6. Oktober 2004
5.885
1.848
113
46
Mittelfranken
AW: Sturz von der Treppe in kita

Hallo,

ich habe das auch schon bemerkt, dass der Informationsfluss teilweise etwas zu wünschen übrig lässt.

Lara kam auch einmal aus dem Kiga und am Abend gesagt, dass sie Kopfschmerzen hätte. Sie hatte auch ein großes Horn an der Birne. Es war dann nicht schlimm, aber ich hab' am nächsten Tag auch gefragt was den passiert ist. Die Praktikantin hat mir dann gesagt sie wäre mit einem anderen Kind zusammengestoßen. Am Tag vorher wäre es sinnvoller gewesen.

Am Freitag ist sie gestürzt. Das wurde mir auch gesagt. Aber nach deren Meinung war es nicht so schlimm, die anderen Kinder haben sie "verarztet" Coldpack usw. Aber aus Laras erzählungen bin ich auch nicht schlau geworden.

Würde mir einfach wünschen, dass die Info etwas genauer ausfallen würde.

Lg.
 

yuppi

Gehört zum Inventar
12. Januar 2005
14.840
1.134
113
at Home
AW: Sturz von der Treppe in kita

Aber sicher müssen sie das! Ich glaube, da würde ich Rabatz machen ! Wie gefährlich solche Stürze sein können, selbst wenn im ersten Augenblick nichts zu sein scheint, müssten die Erzieherinnen auch wissen (kleine Blutgefässe im Kopfbereich können ein- oder abreissen durch die Erschütterung und im schlimmsten Fall Hirnblutungen auslösen, die Symptome merkt man manchmal erst viel später!)

Genau, so passierte es nämlich vor ca. 10 Jahren der Tochter meiner damaligen Freundin!!
Damals 2 1/2 jahre alt ist sie gegen den Tisch gefallen.

Gesehen hat man nichts....dann fing sie nach weiß nicht mehr welcher Zeit an zu brüllen und hörte nicht mehr auf. Gottseidank ist meine damalige Freundin direkt ins KH mit ihr, denn von außen sah man nichts...aber der *blaue Fleck* hatte sich nach innen gebildet, so war ein Blutgerinsel entstanden, welches per NotOP entfernt wurde.

Seither wird mir immer ganz anders wenn Joshi irgendwo mit dem Kopf andockt.

Da steht er erstmal ein paar Stunden unter genauer Beobachtung meinerseits... obwohl ich ja ansonsten nicht so überreagiere wenn er sich weh macht
 

NicoleS

Familienmitglied
2. November 2004
580
0
16
54
AW: Sturz von der Treppe in kita

danke für eure antworten!

ich werde da mal was sagen, wenn wir wieder hingehen..

da gab es mal was in stern tv, ein mädchen war die treppe runtergefallen und ist jahre später daran gestorben...allerdings weiss ich nicht mehr genau,wie das passierte

das ist eine sehr große kita und ich habe manchmal den eindruck, dass sie nicht richtig aufpassen, zumindest ist das meine größte sorge...ich habe das mal auf einem sehr großen spielplatz beobachtet, die größeren kinder waren irgendwo und die erzieher weit von ihnen entfernt...

ach je, ist immer schwierig mit kitas..zumindest ist mein vertrauen, dass sie gut aufpassen, geschwunden, obwohl immer was passieren kann..aber ich weiss nicht...
 

Corinna

Forenomi
22. November 2003
25.681
94
48
Im wunderschönen Irland
kindersegen.sebjo.de
AW: Sturz von der Treppe in kita

Aber sicher müssen sie das! Ich glaube, da würde ich Rabatz machen ! (kleine Blutgefässe im Kopfbereich können ein- oder abreissen durch die Erschütterung und im schlimmsten Fall Hirnblutungen auslösen, die Symptome merkt man manchmal erst viel später!)

ICH waere gelinde gesagt im Kindergarten "etwas sehr deutlich geworden" und haette die gesammte Mannschaft verbal "zusammengefalten" eben wegen obig beschriebenem! :bruddel:

*schluck* Das ist schon nicht mehr unter "kleinerer Blessur" zu verbuchen sondern eine Fahrlaessigkeit der Erzieherinnen, die von meiner Seite aus echt Konsequenzen haetten!!! 8O


Gesehen hat man nichts....

Was fuer ein Alptraum! Und nun stell dir mal vor, so eine Erzieherin (ueberhaupt nicht als "Krankenschwester" ausgebildet) schaetzt es falsch ein und informiert die Eltern nicht!!! :achtung:

:ochne:

..zumindest ist mein vertrauen, dass sie gut aufpassen, geschwunden, obwohl immer was passieren kann..aber ich weiss nicht...

Nicole, das kann ich dir voll und ganz nachempfinden!

Ich fuer meinen Teil wuerde in so einer Situation nicht mehr wirklich "hoeflich" bleiben (koennen) und das haette dann entweder zur Folge, dass die "besser" auf die Kinder aufpassen oder aber ich mein Kind zu Hause behalte!


(Elli war fuer ein ganzes Jahr zu Hause, weil der KiGa, den wir "erwischt" hatten, schlechter als mies war... :cry: )

:ochne: GottoGott... :ochne:

Entsetzte Gruesse
:winke: