Sie will immer weniger Milch

wintermurkel

Tourist
6. März 2012
37
0
6
Sachsen-Anhalt
Hallo zusammen :winke:

heute habe ich mal wieder eine Frage und hoffe auf Hilfe.

Meine Maus ist 8,5 Monate und mag irgendwie ihr Milch-Flaschi nicht mehr. Sie isst z.Z. folgendermaßen:
7 Uhr: 90-120ml Aptamil Pre
8:30 Uhr: bis letzte Woche 120 ml Aptamil Pre, mag sie aber nicht mehr, daher gibt es jetzt OGB (Hirse+Reisflocken mit Obst) ca. 100-150g
11:30 Uhr: GKF Brei (2x mit Fleisch, teils selbstgekocht, teils Gläschen, mit 1TL Öl) ca. 150-200g, bisschen Obst hinterher
14:30 Uhr: bis letzte Woche 120-150 ml Milch, nun höchstens 50ml, daher jetzt Haferflocken mit bissl Öl oder Butter und Obst, ca. 100-150g
18 Uhr: Milchbrei (Aptamil Gries), ca. 200g
zwischen 23 und 1 Uhr, ist verschieden: da trinkt sie ihr Flaschi leer, ca. 170 ml
Wasser trinkt sie zu den Mahlzeiten aus der Schnabeltasse, klappt gut.

Isst sie für ihr Alter nicht schon zuviel Brei???? Sie braucht ja eigentlich noch ihre 3 Milchmahlzeiten. Bekommt sie die mit unserem Essensplan? Oder ist das alles so ok wie wir es machen?
Viele Fragen, ja ja. Man will ja auch alles richtig machen.

Danke Euch schon mal:D
 

Redviela

Hamsterwoman
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
13.433
2.108
113
44
Crailsheim
AW: Sie will immer weniger Milch

Hallo und Willkommen hier :) Mit 8 Monaten sind 3 Breimahlzeiten (GKF, OGB, Milchbrei) prima, einen 2. OGB ohne Ölzugabe kannst du gern geben. Es müssen keine 3 Milchmahlzeiten mehr sein, können aber. Wenn du selbst kochst, sollte es 5 mal pro Woche Fleisch geben oder alternativ Brei mit 10 g Getreideflocken wegen des Eisens. Bei Gläschen wegen der geringeren Fleischmenge 6 mal. Alles genauer nachzulesen hier (Unterpunkte rechts)
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
58
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: Sie will immer weniger Milch

Ich ergänze mal :mrgreen: Redviela.

Morgens ca. 200 ml Milchfläschchen - daher war es prima dieses 2. Milchangebot. Du kannst mit 100 ml und 10 g Flocken eine kleine Frühstücksportion anrühren - dann stimmt die Milchmenge wieder. Fläschchen früh bleibt unbedingt.

Mittagsessen wie beschrieben

Nachmittags mit 20 g Flocken (weg von bisschen Haferflocken hin zum exakten Maß) ;-) 100 g Obstmus, 5 g Fett, Wasser

Abendbrei wie gehabt - alles prima :winke:
 

wintermurkel

Tourist
6. März 2012
37
0
6
Sachsen-Anhalt
AW: Sie will immer weniger Milch

Morgen Ute,

ich habe Dich jetzt so verstanden:
früh: Flasche (ca. 100 ml trinkt sie)
vormittag: 100ml Pre Milch + 10g Flocken
mittag: wie immer
nachmittag: keine Milch mehr, dafür 20g Flocken + Öl + 100g Obst + Wasser
abends: Milchbrei
nachts: Flasche (hier wollen wir aber so langsam von weg kommen)

Wie lange das 2. Frühstück mit Milch, oder bleibt das so?

Danke.

LG...:)
 

Paula_Oskar

Tourist
4. Februar 2012
48
0
6
AW: Sie will immer weniger Milch

Huhu, also ich hab Utesseite so verstanden das du das zweite Frühstück so lang mit Milch beibehälst bis deine Kleine schon beim ersten Flascherl ca. 200ml trinkt. Dann kannst du das zweite Flascherl gegen OGB ohne Öl tauschen falls sie nicht bis zum Mittag durchhält ohne. Wie der Speiseplan mit welchem Monat auszusehen hat findest du Prima auf Utesseite http://www.babyernaehrung.de/brei/beikost-ii/essensplan
Die einzelnen Mahlzeiten können glaube ich aber auch auf mehrere aufgeteilt werden wenn deine Kleine die Mengen nicht mit einmal schafft aber die Gesamtmengen sollten dann zusammen genommen etwa stimmen.
 

Redviela

Hamsterwoman
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
13.433
2.108
113
44
Crailsheim
AW: Sie will immer weniger Milch

Diese Mengen sind nicht immer zu schaffen ;). Annemarie isst mit ihren fast 11 Monaten ca. 450 g Brei am Tag und trinkt 390 ml Milch. Die Mengen für ihr Alter wären viel höher. Allerdings ist sie auch nur ca. 70 cm klein und wiegt knapp 8 kg. Sie schafft diese Mengen nicht.
Abends bekommt Annemarie vor dem zu Bett gehen noch einmal die Flasche, ca. 1 Stunde nach dem Abendbrei. Vielleicht hilft euch das, die Nachtflasche rauszuzögern/ nicht mehr zu brauchen ?
 

wintermurkel

Tourist
6. März 2012
37
0
6
Sachsen-Anhalt
AW: Sie will immer weniger Milch

Ja, Lotte wird manchmal schon 22.30/ 23 Uhr wach und trinkt dann ihre 170ml Pre. Und schläft auch durch bis früh um sieben. Das find ich dann auch immer besser als 1.00 Uhr oder 2.00 Uhr.
Und bei uns ist es auch so, meine Kinder haben nie die angegebenen Mengen geschafft. 200ml Milch, no way, auch der Große nie. Aber der ist heute noch ein schlechter Esser.