Setzt hier jemand erfolgreich sein Arbeitszimmer ab?

Frau Anschela

OmmaNuckHasiAnschela
8. Juli 2002
27.009
1
36
Huhu,

für die Steuer 2009 habe ich mir mal einen Steuerberater "gegönnt" und wünschte, ich hätte es gelassen. :umfall:

Bei 450,00 Euro Honorar hätte ich eigentlich erwartet, dass ich quasi blind unterschreiben kann. Gut, dass ich trotzdem geguckt habe. :rolleyes:

Nun ist mein Vertrauen leider etwas verloren gegangen und ich frage mich, ob die Auskunft, dass ich mein Arbeitszimmer nicht absetzen kann, wirklich richtig ist. Deshalb wäre ich dankbar, wenn jemand, der das erfolgreich gemacht hat, mir kurz mal weiterhelfen könnte bezüglich der Räumlichkeiten.

Lieben Dank - gerne auch per PN
Angela
 

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
18.279
1.796
113
AW: Setzt hier jemand erfolgreich sein Arbeitszimmer ab?

Die Gebuehr ist ja saftig!
Weiterhelfen kann ich Dir aber leider nicht, Angela.

Lulu
 

Jaspis

Golden Girl
12. März 2008
12.364
1.796
113
AW: Setzt hier jemand erfolgreich sein Arbeitszimmer ab?

Ja, das mit dem blind unterschreiben ist leider ein frommer Wunsch :rolleyes:

Ansonsten kann ich dir leider nicht helfen weil mein Fall wie immer ein Sonderfall ist.

Aber schreib doch die Su an, sie ist doch die fitte Steuerfrau hier :zwinker:

Gutes Gelingen
J.
 

Frau Anschela

OmmaNuckHasiAnschela
8. Juli 2002
27.009
1
36
AW: Setzt hier jemand erfolgreich sein Arbeitszimmer ab?

Aber schreib doch die Su an, sie ist doch die fitte Steuerfrau hier :zwinker:

Gutes Gelingen
J.

Ja, ich weiß :-D

Ich weiß auch, was vom Prinzip her Voraussetzung ist für das Absetzen und dass es bei mir nicht ganz zutrifft. Aber ich finde es grenzwertig und kann mir fast gar nicht vorstellen, wie es bei anderen sein sollte, die auch von zu Hause aus arbeiten. Deshalb bin ich eher auf der Suche nach jemandem, der mir sagt, wie seine Wohnung aufgeteilt ist und damit erfolgreich ein Arbeitszimmer durchsetzt. Äh... wenn man so versteht, was ich meine. :hahaha:
 
P

Paulchen

AW: Setzt hier jemand erfolgreich sein Arbeitszimmer ab?

Mein Mann darf seins auch nicht mehr absetzen, wir hatten drei Eingaben und zwar

a) dass er 200 km weit weg vom Firmensitz arbeitet
b) dass er 90% seiner Arbeitszeit im Büro verbringt und maximal 10% mit Reisetätigkeiten
c) dass es am Firmensitz gar keinen Arbeitsplatz für ihn gibt

Es wurde begründet damit, dass er eine "Einsatzwchseltätigkeit" ausübt, die schon dann greift, wenn er nur einmal das Büro verlässt, um als Sales Typ jemanden vorort zu beraten.

Toll oder?

Katja

P.S. Ja, das Arbeitszimmer ist ein reines Arbeitszimmer und kein Durchgangszimmer. Es hat eine Tür, die verschlossen werden kann und es stehen keine Schlafsofas etc. darin....
 

Kathi

Dino
16. Oktober 2002
18.334
19
38
zu Hause
AW: Setzt hier jemand erfolgreich sein Arbeitszimmer ab?

Angela, hast du mal hier geschaut? http://www.finanztip.de/recht/steuerrecht/stsp-arb.htm

Wir lassen unsere Steuer immer von einem Lohnsteuerhilfeverein machen und die setzen unser Arbeitszimmer immer mit drauf, da mein Mann Lehrer ist. Und laut der Infos auf der verlinkten Seite sollte das auch bei dir möglich sein.

:winke:
 

Frau Anschela

OmmaNuckHasiAnschela
8. Juli 2002
27.009
1
36
AW: Setzt hier jemand erfolgreich sein Arbeitszimmer ab?

Katja, :umfall: Das wird dann vermutlich bei mir ähnlich sein :verdutz:

Kathi, die Seite hatte ich eben auch offen. :jaja: Deshalb war ich ja skeptisch, ob die Aussage meines Steuerberaters wirklich richtig ist. Lohnsteuerverein hilft mir übrigens nicht, weil selbständig.

Ich meine, es ist ja auch super ungerecht: Ich habe hier höheren Stromverbrauch (PC ist quasi ständig an, Telefax/Drucker auch, 2. Telefon musste her, Licht ist natürlich auch häufiger an, als wenn ich außer Haus arbeite) und Heizkosten sind natürlich auch höher.

Und es scheitert hier wirklich offenbar "nur" am Durchgangszimmer. Obwohl ich eben diese Definition etwas hinterfragen wollen würde. Es ist nicht so, dass man hier ständig durch das Büro muss, um in Wohnräume zu gelangen - allerdings liegt die Küche hinter dem Büro und auch das Schlafzimmer.

Das habe ich hier auch noch gefunden:

"Durchs Raster fällt auch ein Durchgangszimmer, das jedes Mal durchquert werden muss, um in den Wohnbereich zu kommen."

Jedes Mal passt ja nicht. Wenn ich ins Bad, Wohnzimmer, Kinderzimmer will, muss ich *nicht* durch das Arbeitszimmer.

Sonst wäre ja schon theoretisch ein Durchgangszimmer, wenn man durch die Diele müsste. Also ist entweder die Diele auch kein Wohnraum (Küche schon? ) oder es muss irgendwie noch ganz anders separat sein, damit man das Arbeitszimmer durchkriegt.

Deshalb meine Fragerei nach den Wohnungen, weil ich mir das nicht vorstellen kann .... :hahaha:
 

Kathi

Dino
16. Oktober 2002
18.334
19
38
zu Hause
AW: Setzt hier jemand erfolgreich sein Arbeitszimmer ab?

Kathi, die Seite hatte ich eben auch offen. :jaja: Deshalb war ich ja skeptisch, ob die Aussage meines Steuerberaters wirklich richtig ist. Lohnsteuerverein hilft mir übrigens nicht, weil selbständig.

Ja, ich weiß. Ich wollte nur klar machen, dass auch nach dem Wegfall der Arbeitszimmerabsetzbarkeit unser Steuerfuzzi das Arbeitszimmer immer mit draufgesetzt hat.

Ich meine, es ist ja auch super ungerecht: Ich habe hier höheren Stromverbrauch (PC ist quasi ständig an, Telefax/Drucker auch, 2. Telefon musste her, Licht ist natürlich auch häufiger an, als wenn ich außer Haus arbeite) und Heizkosten sind natürlich auch höher.

Und es scheitert hier wirklich offenbar "nur" am Durchgangszimmer. Obwohl ich eben diese Definition etwas hinterfragen wollen würde. Es ist nicht so, dass man hier ständig durch das Büro muss, um in Wohnräume zu gelangen - allerdings liegt die Küche hinter dem Büro und auch das Schlafzimmer.

Das habe ich hier auch noch gefunden:

"Durchs Raster fällt auch ein Durchgangszimmer, das jedes Mal durchquert werden muss, um in den Wohnbereich zu kommen."

Jedes Mal passt ja nicht. Wenn ich ins Bad, Wohnzimmer, Kinderzimmer will, muss ich *nicht* durch das Arbeitszimmer.

Sonst wäre ja schon theoretisch ein Durchgangszimmer, wenn man durch die Diele müsste. Also ist entweder die Diele auch kein Wohnraum (Küche schon? ) oder es muss irgendwie noch ganz anders separat sein, damit man das Arbeitszimmer durchkriegt.

Deshalb meine Fragerei nach den Wohnungen, weil ich mir das nicht vorstellen kann .... :hahaha:

Ach, das ist ja blöd mit dem Durchgangszimmer. Ich wusste nicht, dass dein Arbeitszimmer ein Durchgangszimmer ist. Und eine mit Raumteilern wirklich separierte Ecke gilt nicht?