Sellbstständig Essen unterstützen

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Tigerentchen2110, 9. Dezember 2011.

  1. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi!


    Brummel, mein Kopierter Text is weg, also in Kurzform. Seit gestern möchte Noah alleine Essen bzw seit gestern lassen wirs zu und es klappt sogar einigermaßen mit der Gabel und Löffel. (Gestern hatte das wirklich toll geklappt siehe hier; aber heute gabs doch ne ziemliche Sauerei. http://www.schnullerfamilie.de/bittebitte-mitmachen/4836-haben-denn-kleinen-alleine-gegessen.html#post2738569 Jetzthaben wir aber den Salat insofern das er sich garnicht mehr füttern lassen will und es halt doch ein ziemliches Gematsche gibt und er dann auch oft mal die Hände nimmt, sich aber partout nicht mehr füttern lassen mag. Brot/Obst etc mit den Händen macht er ja wchon lang und das ist ja auch ok aber sonst? Grade unter Leuten oder wenns mal schnell gehen muss wirdc das bestimmt schwierig. Nicht zulassen und füttern aufzwingen ist ja bestimmt auch falsch. Zudem ist es ja toll das er das lernt aber ich hab hier eh schon so viel Chaos. Habt ihr da ein paar Tipps, wie war das bei euch so?


    LG Julia
     
    #1 Tigerentchen2110, 9. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2011
  2. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Sellbstständig Essen unterstützen

    Nachtrag: Ihr denkt bestimmt die spinnt, erst isst er garnix dann allein, also besonders viel isses immer noch nicht, aber vorrangig gehts mir jetzt drum das er halt uunbedingt selber möchte.

    LG Julia
     
  3. lilith21

    lilith21 Tourist

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    berlin
    AW: Sellbstständig Essen unterstützen

    Hallo,

    da es mir mit meiner Maus ja grade ähnlich geht, geb ich mal ein bissl Senf dazu :winke:

    Wir haben uns jetzt beim Mittagessen "geeinigt", dass sie den Löffel halten darf und ich ihn ihr immer voll mache, sprich ich löffel vom Teller mit meinem Löffel auf ihren und sie isst das dann...mehr oder weniger ordentlich. Daheim geht füttern bei uns kaum noch...nur bei Sachen wo ich echt drauf besteh z.B. Joghurt... riesen Sauerei sonst.
    Meine Erfahrung ist aber komischerweise, dass sie unterwegs weniger gegen das füttern hat. Also im Restaurant oder jetzt aufm Weihnachtsmarkt. Da gibts soviel Interessantes zu sehn, dass sie ihren Dickschädel mal vergisst :baby:

    Grüßle,

    Sandra
     
  4. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sellbstständig Essen unterstützen

    Hallo Julia,
    den Kompromiss wie die Vorrednerin hat meine Motte auch akzeptiert: ich helfe ihr den Löffel zu füllen und sie schiebt diesen dann in den Mund. Mit Gabel ist es genauso.
    Auf die Frage "Wann" - relativ spät ist die Dame dran. Groß Tigerchen konnte mit 12 Monaten schon meisterhaft löffeln, die Dame erst gerade beim lernen :)
     
  5. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Sellbstständig Essen unterstützen

    Hi Ihr 2!

    Danke und sorry das ich jetzt erst antworte. Ja das mit dem Löffel Füllen hilft son bisschen (Gabel kriegt er schon recht gut alleine hin zumindest bei gut spießbaren Dingen wie Maultaschen oder Kartoffelstückchen zb). Ja unterwegs gings jetzt auch besser als befürchtet, allerdings nur 3,4 Lööffel, ich weiß allerdings nicht so recht obs an der Kinsistenz lag oder das er nicht wirklich Appetit hatte (wo wir waren waren auch andere Kinder), oder doch irgendwas anderes. Heute wars nämlich generell echt schwierig,er isst ja generell wenig monentan aber SO kenn ich das fast noch garnicht, also sein Verhalten:

    Da ich nicht wiusste wie ich mit abends kochen hinkomm wollte ich ihm ein Gläschen "andrehen", Rumgemecker und Gepampe bis zum Löffel in meine Richtung schmeißen und rumsschmieren. Ok ich dachte vielleicht is einfach echt Sense mit Gläschen und hab schnell etwas TK-GEmüse gekocht Reis war eh aschon in Arbeit fürs Abendessen, mochte er ja sonst supergern aber es war dassselbe. Hunger hatte er und bei meinem Mann aß er doch n paar Löffel aber nicht wirklich viel (der meinte ich sei einfach innerlich zu unruhig, kann durchaus sein da mr die Nixesserei halt langsam echt sorgen macht zumal er schon wieder so doll hustet). Es hat sich dann aber der Verdacht erhärtet das schon wieder ein Zahn kommt, auch wenn er zunächst nicht weinte oder so und mein Mann ihm schonwieder erstmal unterstellte "Spielchen" zu treiben (wo ist da die Grenze? So langsam isser ja doch in nem Alter wo man Gewisse Grenzen asetzen muss), dann gabs wieder Flasche.



    Aber4 nochmal zum Thema, lasst ihr dann auch mal mit den Händen essen (Jetzt auch zb Gemüse, Nudeln,Reis..) und bis zu welchem Punkt und bis wohin aktzeptiert ihr eben mit Essen spi3elen und Sauerei?


    LG Julia
     
  6. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sellbstständig Essen unterstützen

    ja, mit Händen, mit Löffel mit Gabel.
    mit Händen geht es auch noch schneller als mit so'nem Gabel :)

    Sauerei und Spielchen ist so ne Sache: einerseits soll das Kind schon lernen, dass Essen in den Mund und auf den Teller gehört und nciht auf den Boden. Andererseits soll das Kidn ja auch lernen dürfen und ausprobieren dürfen. Daher ist die grenze da schwer zu ziehen.
    Ich unterstelle ja Babys und Kleinkindern grundsätzlich nie was böses. Daher sehe ich die Sauerrei zu 95% als Lernprozess.
    Und der Rest ist noch ein zusätzlicher Spaßfaktor, wenn Mama und Papa aufspringen wenn was auf den Boden fliegt :)
    aber auch das ist ein Lernprozess ;-)
     
  7. lilith21

    lilith21 Tourist

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    berlin
    AW: Sellbstständig Essen unterstützen

    Hallo,

    also wo die Grenze zu ziehen ist finde ich immer sehr schwierig zu beurteilen.

    Ich glaube auch nicht, dass so kleine Würmer das machen um einen zu Nerven. Aber mal ehrlich kaum jemand findet es schön wenn deutlich mehr Essen auf dem Boden als im Kind landet. Das Problem bei uns ist auch dass meine Kleine alles woeder aufheben möchte was sie runtergeworfen hat...sprich sie springt in ihrem Stuhl auf sobald was unten liegt. Ganz schön gefährlich zur Zeit. Deshalb nehm ich sie schon meistens aufn Schoß..aber dann klebt auch ne Menge Essen an mir. Manchmal ist es da schwierig geduldig zu sein.
    Aber meine Erfahrung ist auch, desto ungeduldiger ich bin desto unruhiger wird mein Kind. Ich lass sie viel mit den Händen Essen, denn Gabel und Löffel seber befüllen klappt noch gar nich. Ich hoff einfach dass sie mit 16 andere Tischmanieren hat...

    Viel Geduld wünsch ich,

    Sandra
     
  8. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Sellbstständig Essen unterstützen

    Hi!

    Sorry ihc nmuss das mal hochholen. Als ich zulertzt schrieb lag das Problem wohl woanders, denn er aß dann ne Woche NICHTS, nur Flasche, warum haben wir nicht wirklich rausgefunden aber egal, war OT.


    Momentan isses so das er sich so gut wie garnicht mehr füttern lässt und mit Führung/Hilfe nur so lange wie er wirklich ganzganz arg Hunger hat (Löffel befüllen geht eigentlich meist schon ganz gut- wenns nicht geht/ihm zu anstrengend wird nimmt er halt die "Fünfzinkige" Problem is eher der Transfer zum Mund). Essen tut er mengenmäßig gut wenn man ihn machen lässt aber so gibts halt oft ne Riesensauerei. Übrigens ist es unterwegs mittlerweile genauso und wenn er dann nicht darf wiew er mag isst er lieber nix (Meist isses ihm dann wurscht aber wenn er doll Hunger hat meckert er natürlich).

    Was tun sprach Zeus, tolerieren und als zum Lernprozess zugehäörig betrachten? Zwang (zb zum Gefüttertwerden oder Handführen) find ich einfach auch nicht richtig und freu mich ja über mein schon relativ selbstständig sein wollendes Kind, aber wenn ich für die Rinigung des Stuhles und Tisches theoretisch nen Sandstrahler brauch, danach selber duschen kann und dsie Aktion 2 Std dauert ist das echt anstrengend, erst recht unterwegs.

    Edit: und wenn ich das so lese denk ich manchmal ob er es nicht eigentlich sogar schon langg können sollte..

    LG Julia
     
    #8 Tigerentchen2110, 15. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2012

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...