Prellung am Kopf

Sonna

Sonna

W(ö)rlds best Coach
5. Februar 2003
14.692
2
38
Hallo ihr Lieben,

wir haben echt ne Nacht hinter uns.... *seufz*

Gegen halb drei schellte unser Telefon und ich hab mich schon fast gefreut, denn ich dachte es sei meine hochschwangere Freundin, die mir mitteilen will, dass es losgeht...
Aber leider war es meine Ma mit einer weinenden Inja im Hintergrund, die aus dem Bett gefallen war. :(
Ich also sofort hingedüst (meine Ma wohnt nur ein paar Meter weiter), Kind angeguckt und getröstet und entschieden ins KH zu fahren. Sie hielt sich die ganze Zeit den Kopf und sagte immer, sie könne ihren Kopf nicht mehr bewegen und war halt echt fertig. Kein Erbrechen, normale Pupillenreaktion, aber halt immer das Zeigen auf eine bestimmte Stelle und dass sie ihren Kopf nicht bewegt hat.
Wir also ins KH gefahren, die haben uns in ein anderes KH geschickt mit Kinderklinik.

Da saßen wir dann in der Notaufnahme und der Arzt kam, lächelte Inja an und winkte sie zu sich. Inja grinste ihn an, ging zu ihm, lächelte, gab ihm die Hand und erzählte, was passiert war. Ich war echt baff, denn normalerweise ist sie nicht so kommunkativ ;o) Und es war immerhin 3Uhr nachts! Ich war schonmal beruhigt, dass Inja den Arzt scheinbar ganz, ganz toll fand, denn sonst hätte die Untersuchung schwierig werden können.... :nix:

Der hat sie dann untersucht und gefühlt und hat gesagt, dass sie wohl eine Prellung hat aber keine Gehirnerschütterung. Dieses Nicht-Bewegen ist wohl eher die Angst davor, dass es weh tun könnte...

Wir haben dann heute bis halb neun geschlafen und jetzt guckt die Maus Kinderfernsehen....
Als sie aufgestanden ist, hat sie nochmal bitterlich geweint. Ich denke, das tut ihr echt sehr weh. Kopf bewegt sie immernoch nicht. Und wenn sie sich bewegt hält sie sich auch immer den Kopf an einer bestimmten Stelle. Also sobald Bewegung reinkommt hat sie Schmerzen.

Gleich fahren wir zur Apotheke und schauen mal nach Schmerzmitteln für Kinder. Das hab ich diese Nacht irgendwie vergessen...

Drückt der Maus mal die Daumen, dass es bald nciht mehr weh tut und dass nichts mehr hinterherkommt. Wir beobachten sie natürlich weiter :jaja:

Kann ich sonst noch was tun?
Wenn es heute abend noch schmerzt, dann geh ich vielleicht morgen nochmal zum Arzt?!? Wie lange kann so eine Prellung dauern?!

Müde Grüße
Sonja
 
Corinna

Corinna

Forenomi
22. November 2003
25.663
84
48
Im wunderschönen Irland
kindersegen.sebjo.de
AW: Prellung am Kopf

:( Gottogott, mein armes Woelfchen! :(

Ich weiss nicht, wie lange so eine Prellung dauert aber gegen die Schmerzen hab ich fuer meine Zwerge IMMER Paracetamol bekommen...

Erst wenn die nicht anschluegen, so hiess es, solle ich wieder kommen und nach einer Alternative fragen...

ABER, wenn der Doc sagt, es koenne auch "nur die Angst vor dem Schmerz" sein, (das kann ich aus der Ferne natuerlich nicht abschaetzen!) dann helfen ihr vielleicht "Hals- oder Kopfwickel" ! :zwinker:

:ochne:Menno, drueck mir das arme Unglueckswuermchen mal bitte gaaaanz vorsichtig!!!:ochne:

Gute Besserung!!!

:bussi:
 
V

Viper

Gehört zum Inventar
1. November 2002
16.034
2
38
54
nu noch tiefer im Pott
AW: Prellung am Kopf

Ohje, die arme Maus *ganzvieletrösterlisschick*.

Paracetamol hab ich auch immer da für die Kiddis. Ich hoffe, daß es Inja schnell wieder besser geht.

Liebe Grüße
 
Florence

Florence

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2002
7.802
330
83
46
Velbert
AW: Prellung am Kopf

Sonja, so eine Prellung kann wirklich sehr schmerzhaft sein, und es kann einige Tage dauern, bis die Schmerzen nachlassen. Ich weiß ja nun nicht genau, wo die schmerzende Stelle ist - wenn es zufällig an einem Ort ist, wo ein Muskel ansetzt (Hinterkopf), kann wirklich jede Bewegung weh tun.
Paracetamol und Arnica wäre das, was mir einfällt. Ansonsten eben doch ein wenig Ruhe, kein Rumtoben. Das wird sie aber schon von selbst einhalten, wenn es weh tut.
Liebe Grüße und ein kräftiges Pusten für Injas Kopfweh, Anke
 
Sonna

Sonna

W(ö)rlds best Coach
5. Februar 2003
14.692
2
38
AW: Prellung am Kopf

Danke Euch für die Trösterlis und Danke Anke.. auf Dich hatte ich ja schnell gehofft! ;o)

Sie bewegt sich so gut wie gar nicht und hält sich immer eine Stelle am Hinterkopf etwa auf Ohrhöhe....

Holger holt grad Paracetamol und Arnica hab ich ihr gestern nacht einmal 6 Kügelchen D6 gegeben und heute auch schon 2 Mal.
Wie genau sollte ich das am besten dosieren?

Lieben Gruss
Sonja
 
Florence

Florence

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2002
7.802
330
83
46
Velbert
AW: Prellung am Kopf

Sonja, die Stelle, die Du beschreibst, kann durchaus so eine Muskelansatzstelle sein. Kein Wunder, daß sie versucht, den Kopf stillzuhalten. Wenn es zu arg wird mit den Schmerzen, könnte man sich vielleicht noch überlegen, ihr eine Halskrause für ein paar Tage zu verpassen. Man kann es zu Hause aber auch mit einem dicken, langen Schal improvisieren, den man fest um den Hals wickelt - ähm, klar, daß man nicht strangulieren soll dabei, oder? Wenn die Halswirbelsäule damit gestützt wird, müssen nämlich nicht die anderen Muskeln den Kopf krampfhaft festhalten, das kann auch noch zusätzlich zum steifen Hals führen.
Arnica in der D6 dosiere ich immer so, daß ich direkt nach dem Unfall im Stundenabstand vier bis fünf Kügelchen gebe, am darauffolgenden Tag bzw. bis zur Beschwerdefreiheit dreimal täglich fünf. Ob das allerdings so wirklich richtig ist, darauf würde ich mich nicht festnageln lassen. Es funktioniert jedenfalls.
Liebe Grüße, Anke
 
Sonna

Sonna

W(ö)rlds best Coach
5. Februar 2003
14.692
2
38
AW: Prellung am Kopf

Ok. So werde ich es machen!
Und ich schau mal, ob sie Lust hat auf einen Schal! ;o)

Danke! :blumen: