Polypen-OP mit 2 3/4

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Trixi, 7. Januar 2007.

  1. Trixi

    Trixi Seelenfänger

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    4.987
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich stecke völlig in der Zwickmühle.

    Nele sollen aufgrund ihrer ständigen Infekte nun die Polypen rausgenommen werden. Nun bin ich aber nicht sicher, ob ich das machen lassen soll. Ist halt eine OP unter Vollnarkose und Nele ist doch erst 2 3/4Jahre alt. Muss das denn wirklich sein, bzw. ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Infektanfälligkeit danach geringer ist gegeben?
    Habe eher vor der Narkose Angst, da der kleine Sohn meiner Kollegin massive motorische Probleme und Wesensveränderungen noch sehr lange Zeit nach seiner OP hatte. Da wars auch nur ein sogenannter Routineeingriff.

    Was meint ihr denn dazu? Würdet ihr es machen lassen oder hat das schon jemand mit einem noch kleinen Kind hinter sich?
    Ich bin für jede Info wirklich dankbar!
     
  2. Jasi

    Jasi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Polypen-OP mit 2 3/4

    Jason hat seine im September raus bekommen.
    Er war auch ständig krank vorher. Hat sehr geschnarcht und hatte ständig Mittelohrentzündungen.

    Ich hatte die selben Ängste und war super nervös.

    Aber seit der O. P. hat sich bei ihm nix mehr fest gesetzt. Er ist seither nur einmal krank gewesen. Dies war er vorher alle 3-4 Wochen.

    Und es war wirklich gar nicht so schlimm.
    Einzigst die Aufwachphase ist sehr schlimm... Man kann seinem Kind nicht helfen.
    Am Nachmittag ist Jason hier rumgepest als wenn nix gewesen wäre....
     
  3. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Polypen-OP mit 2 3/4

    Ich kann mich Sabrina da nur anschliessen. Die Aufwachphase ist hat, ansonsten stecken die Kleinen das besser weg als die Mamas. ;)

    Marie war übrigens bei der OP gerade 2 geworden.

    VLG

    Silvia
     
  4. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    AW: Polypen-OP mit 2 3/4

    Tausche Jsaon gegen Nicolas aus und das Alter mit 2 1/4 einsetzen - ansosnsten ists bei uns genauso ;-)

    :winke:
     
  5. Trixi

    Trixi Seelenfänger

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    4.987
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Polypen-OP mit 2 3/4

    Und, hats geholfen?
     
  6. Trixi

    Trixi Seelenfänger

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    4.987
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Polypen-OP mit 2 3/4

    Hallo Petra, das ist ja das Problem, habe mit 2 anderen Ärzten zusätzlich gesprochen und jeder sagt etwas anderes.
     
  7. Trixi

    Trixi Seelenfänger

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    4.987
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Polypen-OP mit 2 3/4

    Hallo Sabrina, das wäre dann ja das Ideale!
     
  8. Jasi

    Jasi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Polypen-OP mit 2 3/4

    Ja, und ich kenne im Bekanntenkreis einige Kinder die in diesem Alter diese O. P. bekamen.
    Und allen gings danach besser.
    Ich denke nicht das ein Arzt sich dafür entscheidet wenn es nicht nötig ist.
    Unsere hatte es auch nochmal ein halbes Jahr rausgezögert und mit Tropfen (ich weis leider nicht mehr wie die hiessen) versucht, das sie sich verkleineren.
    Kritisch war bei Jason auch das er sehr schnell gewürgt hat. Also auch beim Zähneputzen und so.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...