Paukenröhrchen?!

sarah2011

Tourist
8. August 2011
44
0
6
Krefeld
hallo,

gestern war ich mit meiner kleenen süßen bei einem hals-nasen-ohrenarzt, da sie starke ohrenschmerzen hatte..

diagnose -> mittelohrentzündung

zudem hat er empfohlen, das sie paukenröhrchen gesetzt bekommt!

was haltet ihr davon...habt ihr schon erfahrungen sammeln können?

freue mich von euch zu lesen :bravo:

liebe grüße,

sarah
 

Frau Mami

Siedler
12. Juni 2009
2.020
0
36
36
Kronach
AW: Paukenröhrchen?!

:winke: Jan hatte damals Paukenröhrchen, weil er ständig krank war und gar nicht richtig gesund wurde. Da haben wir sie setzen lassen, mMn ist das besser, als stets und ständig unter Antibiotikum zu stehen.

Er hat sie gut vertragen, auch wenn ein zweiter Eingriff nötig wurde, weil sich das eine Röhrchen einfach nicht lösen wollte.

Ich würde dir aber empfehlen, den HNO-Arzt nochmal aufzusuchen, wenn deine Kleine gesund ist. So einen Tipp geben die Ärzte schnell, wenn grad alles akut entzündet ist; aber vielleicht braucht sie sie ja nicht soooooo dringend.

LG
 

Silvia

Showtalent
23. Februar 2003
11.081
11
38
AW: Paukenröhrchen?!

Ist deine Kleine denn öfter krank deswegen?

Wenn ja, dann ist der Eingriff sicher das richtige. Allemal besser als dauernd Schmerzen und ggf. Antibiotika.

Wenn nein, dann würd ich mir das nochmal genau überlegen. Nur weil sie "mal" eine Mittelohrentzündung hat würd ich ihr keine Vollnarkose zumuten.

Mein töchterlein hatte in einem Jahr bis april schon 7 x Antibiotika wegen MOE, da war der Eingriff, zusammen mit einer Entfernung der Polypen "die letzte rettung". Und danach war mit den MOE´s auch endlich Ruhe.
 

sarah2011

Tourist
8. August 2011
44
0
6
Krefeld
AW: Paukenröhrchen?!

huhu...

ja sie hat desöfteren mit erkältung und mittelohrentzündung zutun :(

vielen dank für den tipp ...ich werde wenn es meiner süßen besser geht nochmal den doc aufsuchen..

wie lange muss sie denn dann in der regel im krankenhaus bleiben?

oh weiha...:umfall:

liebe grüße sarah
 

Elchen

Aufraffbremse
10. September 2007
13.802
430
83
RLP-Fürthen
AW: Paukenröhrchen?!

Meine Kinder hatten in den ersten 3-4 Lebensjahren mehrmals im Jahr MOEs.
Eileen hat die Polypen rausbekommen und keine Röhrchen. Yannick hatte 1 Röhrchen.
Seitdem haben beide Ruhe.
Bei Eileen wurde es 1996 gemacht, da waren wir 1 Nacht im KH, bei Yannick wurde es ambulant gemacht 2008.
 

Frau Mami

Siedler
12. Juni 2009
2.020
0
36
36
Kronach
AW: Paukenröhrchen?!

Das wird ambulant gemacht - frühs rein, mittags/nachmittags wieder raus. Wenn du aber auf Nummer sicher gehen möchtest, gibt es die Möglichkeit, eine Nacht im KH zu bleiben. Diese Übernachtung ist aber keine Kassenleistung und du müsstest sie komplett selber bezahlen - kostet so um die 100 €.

MMn ist das aber nicht notwendig. Ich hab mich mit vielen Eltern unterhalten, und bei keinem gab es Probleme.

Du kriegst normalerweise auch vom HNO-Arzt (wenn er selber die OP durchführt) die Handynummer, unter der er 24 Stunden erreichbar ist. Wenn es zu Komplikationen kommt, kannst du ihn anrufen.

Es ist alles nicht so dramatisch, finde ich; aber man macht sich ja doch seine Gedanken, weiß ich schon :bussi:
 

Silvia

Showtalent
23. Februar 2003
11.081
11
38
AW: Paukenröhrchen?!

Echt? Muss man das mittlerweile selbst zahlen wenn man noch eine Nacht bleibt? "Zu meiner Zeit", also vor 8 Jahren ging das noch so.
 

Frau Mami

Siedler
12. Juni 2009
2.020
0
36
36
Kronach
AW: Paukenröhrchen?!

:jaja: Muss man selber zahlen - zumindest hier. Aber das müsst ja eigentlich eine Kassengeschichte sein - und wir sind gut versichert, unsere Kasse übernimmt so gut wie alles. Das aber nicht. Wir haben sogar eine Zusatzversicherung, die dann eigentlich die Krankenhauskosten übernimmt, aber nicht mal die zahlt diese Nacht. Weil das Paukenröhrchen-Setzen ausdrücklich von dieser Leistung ausgenommen ist :umfall: