Pariboy, Babymaske und die Krankenkasse

XANNA

XANNA

Familienmitglied
9. Februar 2005
856
1
16
Im Rübenland
Heute hat uns der Kinderarzt endlich ein eigenes Inhalationsgerät aufgeschrieben. Unsere beiden haben ja ständig Schnupfen und Husten - nun müssen wir uns nicht jedesmal eins ausleihen.
Haben in der Apotheke auch gleich anstndslos eins bekommen - nur die Bybamaske muss erst von dEr Krankenkasse genehmigt werden. die faxen da jetzt hin und her, aber es kann ein paar Tage dauern... Ich könne ja so lange mit der beiliegenden Kindermaske inhalieren....
Da ich eh bis Samstag noch ein Leihgerät mit Babymaske habe, hab ich mich darauf eingelassen.
Aber ich ärgere mich jetzt doch etwas über die Apothek. Hätten die mir die Maske nicht schon mitgeben können. Erstmal gegn Pfand oder so. Ich meine, hätte ich jetzt nicht das Leihgerät, hätte ich mit Rieke erst in drei TAgen richtig inhaloieren können? Oder wie denkebn die Leute sich das??
Wahrscheinlich hatten die nur keine Lust auf kompliziertze Abrechnungen. Vielleicht ist das ja in alleN APotheken so, darum frage ich jetzt hier mal, denn unsere Apotheke istr öfter mal etwas "kompliziert" . nur leider ist es die einzige, die so richtig auf dem Weg liegt...
Alex
 
Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
34.132
996
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
AW: Pariboy, Babymaske und die Krankenkasse

Also bei uns ist es so, dass die Babymaske beim Leihen nicht zum Gerät gehört, wir durften unsere damals nach dem ersten Nutzen des PariBoy behalten und die KiÄ fragte bei jeder weiteren Vorordnung, ob wir die noch haben und verschrieb sie dann nicht mit. Dem dann später bekommenen eigenen Gerät lag noch eine bei, so dass wir jetzt drei haben. :jaja:
 
marieclaire

marieclaire

Freds Mum
23. September 2005
4.926
0
36
sometimes out of body
AW: Pariboy, Babymaske und die Krankenkasse

bei uns war´s wie bei andrea. geliehener pari = maske behalten und beim verschriebenen war dann ein rezept für ne babymaske mit dabei. einmal im jahr das yearpack plus neue maske.
 
Xandra

Xandra

Gehört zum Inventar
25. September 2005
2.757
0
36
Bayern
www.Krippen-hierold.de www.Lucatom.de.vu
AW: Pariboy, Babymaske und die Krankenkasse

Also bei uns war immer die Ebtprechenende Maske dabei .
Kann mich ja gar nicht so soo erinnern aber mein Arztz machte das Automatisch.
Haben ja eh nun schon seit ein paar Monaten(kurz vor der Op) einen Pari Boy .
Aber auch da brach ich nur zum Kinderarzt gehen , und der schreibt mir eine neu Maske auf .
Mein Hausarzt wiederrum schreibt mir immer Globolies auf *g*
 
Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
34.132
996
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
AW: Pariboy, Babymaske und die Krankenkasse

Xandra, die neue Maske kann verschrieben werden? Gut zu wissen. Wir arbeiten mit den alten ... die ich aber immer auswasche und auch mal dampfsterilisiere.
 
M

MagicMoments

AW: Pariboy, Babymaske und die Krankenkasse

Huhuu,

ich kenns auch nur so, dass man die jeweilige Maske behalten darf.

Wahlweise hättest Du ja die 35 Euro vielleicht auch erst mal zahlen können und dir das von Deiner Krankenkasse wieder holen. Dann würd nix über Dritte laufen.

LG
Sandy
 
Cornelia

Cornelia

Ex-Exilfriesin
6. Januar 2003
30.689
1
38
4-Täler-Stadt
AW: Pariboy, Babymaske und die Krankenkasse

Bei uns wars ganz anders: Rezept an die Krankenkasse und das GErät war am übernächsten Tag incl. 2 Masken da (nach Hause geschickt) ;-) Die Yearpacks bekommt man jedes Jahr neu verschrieben :jaja:

:winke:
 
XANNA

XANNA

Familienmitglied
9. Februar 2005
856
1
16
Im Rübenland
AW: Pariboy, Babymaske und die Krankenkasse

Aha, musstet ihr auch 15 Euro selber dazu zahlen? Erst sollte ich für die Maske nochmal drei Euro zuzahlen, dann meinte ne Kollegen von der, die mich bedient hat: "Ne, du musst hier auf Kinder gehen" und dann gibt es die Babymaske doch ohne Zuzahlung - nur eben 15 € für das Gerät.
Die Kinder sind übrigens bei der Techniker versichert,
Alex