Nikujaga

hokasa

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2007
2.449
0
36
OWL
Ich wollte mal Nikujaga ausprobieren, aber da kommt laut Rezept Sake rein.
Wollte aber nicht so gerne Alkohol reinmachen. Was kann ich stattdessen reinmachen, zwecks Geschmack? Da soll 100 ml Sake rein, soll ich das durch Reisessig ersetzten?

Lg Nadine
 

mone

Kamikazemuddern
15. August 2008
13.764
1.370
113
40
Koblenz
AW: Nikujaga

ich musste jetzt erstmal google fragen, was das ist... ;)

im rezept, was ich gefunden habe stand sake oder milder sherry...

lg Simone
 

hokasa

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2007
2.449
0
36
OWL
AW: Nikujaga

ich musste jetzt erstmal google fragen, was das ist... ;)

im rezept, was ich gefunden habe stand sake oder milder sherry...

lg Simone

Da Sake ja Alkohol ist, bin ich mir nicht so sicher ob ich den Sake rein mache, da auch beim Kochen ein kleiner Rest übrig bleibt (minimal) :???:
 
W

warita200

AW: Nikujaga

Liebe Hokasa,

ich habe mich extra angemeldet, um eine Antwort für dich zu posten. Du musst dir wegen Alkohol im Sake keine Sorgen machen, denn Alkohol hat einen niedrigen Siedepunkt und verdunstet ruckzuck bereit bei Raumtemperaturen. Wenn du Sake aufkochst, ist es binnen von paar Minuten alkoholfrei. Das riecht man auch beim Kochen. Steht man nämlich nah am Herd, schwebt man so richtig in einer Alkoholwolke, hahaha.
Da nikujaga schon eine gute halbe Stunde kocht, ist am Ende kein Alkohol mehr vorhanden. Koch es ruhig wie das Rezept verlangt, so schmeckts dann auch authentisch.
PS: ich habe es einmal ohne gekocht, weil ich weder Sake oder Weißwein zuhause hatte (Weißwein ist eine nette Alternative zu Sake). Es ist auch schmackhaft, aber es schmeckt gewöhnlicher. Mich erinnert das dann schon stark an europäische Küche.
 

Vanessa

Gehört zum Inventar
6. April 2002
2.757
1
36
heute hier morgen dort
AW: Nikujaga

Ich musste jetzt auch erst mal googeln, was das ist, und habe mich gewundert, warum ich das noch nie gehoert habe. Nicht, dass ich eine Expertin der japanischen Kueche waere, aber ich gehe ab und zu mal japanisch essen. Aber anscheinend gibt es das nicht im Restaurant:
Nikujaga (jap. 肉じゃが; Niku = "Fleisch", Jaga = "Kartoffel") ist ein Gericht, welches der japanische Admiral Tōgō Heihachirō im späten 19. Jahrhundert von seinem Studium in Brittanien mitbrachte. Nach seiner Rückkehr kreiierte er eine japanische Version des Gerichtes und ließ es fortan aufgrund seiner Nahrhaftigkeit für die japanischen Marinesoldaten zubereiten.
Heute ist es zu einem Gericht geworden, das hauptsächlich von Müttern für ihre Familien gekocht wird. Man bekommt es nicht in Restaurants, denn man kocht es ausschließlich selbst. Meist serviert man Nikujaga mit einer Schale Reis und Misosuppe.
http://www.nekobento.com/?page=nikujaga

Das erinnert mich ein wenig an filipinisches Adobo, da wird Haehnchen oder anderes Fleisch in Mischung aus Essig und Sojasosse (und viiiel Knoblauch!) eingelegt und man kann es wenn man will auch mit Kartoffeln kochen.
 

hokasa

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2007
2.449
0
36
OWL
AW: Nikujaga

Liebe Hokasa,

ich habe mich extra angemeldet, um eine Antwort für dich zu posten. Du musst dir wegen Alkohol im Sake keine Sorgen machen, denn Alkohol hat einen niedrigen Siedepunkt und verdunstet ruckzuck bereit bei Raumtemperaturen. Wenn du Sake aufkochst, ist es binnen von paar Minuten alkoholfrei. Das riecht man auch beim Kochen. Steht man nämlich nah am Herd, schwebt man so richtig in einer Alkoholwolke, hahaha.
Da nikujaga schon eine gute halbe Stunde kocht, ist am Ende kein Alkohol mehr vorhanden. Koch es ruhig wie das Rezept verlangt, so schmeckts dann auch authentisch.
PS: ich habe es einmal ohne gekocht, weil ich weder Sake oder Weißwein zuhause hatte (Weißwein ist eine nette Alternative zu Sake). Es ist auch schmackhaft, aber es schmeckt gewöhnlicher. Mich erinnert das dann schon stark an europäische Küche.

Danke dir das beeruhigt mich sehr.
 

hokasa

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2007
2.449
0
36
OWL
AW: Nikujaga

Ich musste jetzt auch erst mal googeln, was das ist, und habe mich gewundert, warum ich das noch nie gehoert habe. Nicht, dass ich eine Expertin der japanischen Kueche waere, aber ich gehe ab und zu mal japanisch essen. Aber anscheinend gibt es das nicht im Restaurant:

http://www.nekobento.com/?page=nikujaga

Das erinnert mich ein wenig an filipinisches Adobo, da wird Haehnchen oder anderes Fleisch in Mischung aus Essig und Sojasosse (und viiiel Knoblauch!) eingelegt und man kann es wenn man will auch mit Kartoffeln kochen.

Genau von da habe ich das Rezept und bin gerade fleißig dabei die Rezeptesammlung dort durch zu probieren :nix:
 

hokasa

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2007
2.449
0
36
OWL
AW: Nikujaga

So eeeeeeeeeeeendlich habe ich es ausprobiert :oops: Und habe anstatt Sake einfach 100 ml Wasser und 1 Teel Brühe rein gemacht...und was soll ich sagen...es schmeckt soooooooooooooo geil :sabber: Das wird es bei uns jetzt oft geben :mrgreen:

Lg Nadine