Mittelohrentzündung bei mir

Nats

Jupheidi
13. Mai 2004
11.995
0
36
Hallo zusammen,

am Dienstag war ich beim Arzt, weil ich Schmerzen am Kehlkopf hatte und Ohrenschmerzen. Der Doc hat sich alles angeschaut und meinte, das ich eine Kehlkopfentzündung und Mittelohrentzündung habe. Da aber alles nur gerötet ist, sieht er von AB im Moment ab, weil ich schon soviel bekommen habe die letzte Zeit.

Also der Kehlkopf schmerzt heute nichtmehr, aber das Ohr tut immer noch ein wenig weh und ich habe eine leichte Hörbeeinträchtigung.

Ich mache 2 mal am Tag ein Zwiebelsäckchen, nehm Iboprofen und 2 mal am Tag Rotlicht für ca 10 min.

Mach ich was falsch? Was kann ich verbessern, wie bekomm ich es schnell weg. Irgendwie bin ich total unsicher, weil ich nicht merke das es hilft.

LG Nats
 
E

Enie

AW: Mittelohrentzündung bei mir

Sorry, kein Tipp - aber gute Besserung wünsche ich! :winke:
 

KaJul

Gehört zum Inventar
6. August 2005
5.710
0
36
48
AW: Mittelohrentzündung bei mir

du könntest noch Otovowen nehmen (homöp. Tropfen zum Einnehmen)

Gute Besserung!

:winke:
 

Mausel

Brave Chicken
5. April 2005
4.057
0
36
AW: Mittelohrentzündung bei mir

Oje, in diesem Stadium half Otovowen bei mir auch nichts mehr! :(
Ich würde auf jeden Fall, wenn es nicht besser geht nochmal zum Arzt gehen. Aber gleich zum HNO, die können viel besser reinschauen. Schmerzmittel müssen da schon recht hoch dosiert werden....

Gute Besserung!!!

Liebe Grüße Heike
 
P

Paulchen

AW: Mittelohrentzündung bei mir

Aua, ich weiss auch nichts was ich dir noch raten könnte, aber MOE ist für mich das allerschlimmste, das hatte ich zwei Mal nach Pauls Geburt und ich hab die ganze Zeit nur geheult weil das so weh getan hat. Otovowen hat bei mir leider null Wirkung...

Ich mag auch kein AB aber in dem Fall wäre ich schwach geworden!

Du hast mein tiefes Mitleid und ich sende viele schnell Heile-Pustee!

Katja