Mit 6 einschulen - ich bin unsicher

Dana

Ikea Junky
23. Juni 2002
2.741
0
36
44
Oberbayern
Hallo Ihr Lieben,

Chris wird nächstes Jahr im Juni 6 Jahre alt und soll dann schon im September eingeschult werden. Da wir hier diese Schuleingangsphase haben ( 3 Klassen in 2 Jahren, oder 2 Klassen in 3 Jahren, je nach Kind) wurde der Stichtag also auch runtergesetzt. Nach alter Regelung wäre Chris erst ein Jahr später in die Schule gekommen.

Nun macht man sich halt so seine Gedanken. Spricht mit der Erzieherin, die der Meinung ist, dass die Defizite eindeutig im Verhalten zu finden sind. Mal kurz umrissen: kann schwer Regeln einhalten, muß immer der erste sein / das schönste und meiste haben usw. Ich wirke sehr auf diese Dinge ein und habe schon Erfolge zu verzeichnen.

Nun hab ich eine Schulpsychologin eingeschaltet, die sich Chris sehr genau angeschaut hat. (auch im Kiga). Sie äußerte aber keinerlei Bedenken ihn einschulen zu lassen.

Ich habe dann mit Chris selbst gesprochen, ihm versucht zu erklären, dass Schule zwar schön, aber auch anstrengend ist usw. und er noch länger in den Kiga gehen könnte. Natürlich will er unbedingt in die Schule. Und genau DA liegt mein Problem. Wir haben uns jetzt entschieden, ihn einschulen zu lassen, denn mit einer Rückstellung tun wir ihm wohl eher Schlechtes als Gutes. Ich hab einfach angst. Angst, dass er es doch nicht schafft, noch zu klein ist, den Ernst der Lage nicht erfaßt, nach wie vor nur Dinge tut, die ihm Spaß machen und beim Rest dann einfach nicht mitmacht usw....

Er ist ein sehr lebhaftes, willensstarkes, aber auch unwahrscheinlich wortgewandtes und logisch denkendes Kind. Die Lehrer werden es schwer haben sich durchzusetzen (denke ich mir so...).

Wie soll ich mich da richtig verhalten? Wie war das bei euren Zwergen? Worauf kann ich von vornherein schon achten? Ist es wirklich so anstrengend mit 6 Jahren einzuschulen?

Ich weiß, wir haben noch eine Weile Zeit und im Normalfall bin ich überhaupt keine Klammermutter, aber dieses Thema macht mir echt Kopfzerbrechen.

Sorry für das wirre Posting, meine Gedankengänge sind momentan ziemlich durcheinander ...:umfall:
 

Conny

Mrs. Snape
27. April 2003
15.225
560
113
43
Oberpfalz / Bayern
AW: Mit 6 einschulen - ich bin unsicher

Dana, bei uns war der Stichtag jahrelang schon Juli. Also alle die bis Juli 6 geworden sind, müssen September in die Schule gehen. Auch ohne diese Regelung die ihr habt (2 Jahre 3 Klassen und umgekehrt).

Das sind unsere Stichtage:

Schuljahr 2005/06: 31. Juli,
Schuljahr 2006/07: 31. August
Schuljahr 2007/08: 30. September
Schuljahr 2008/09: 31. Oktober
Schuljahr 2009/10: 30. November
Schuljahr 2010/11: 31. Dezember


Ein Jahr zurückstellen wird dann auch nur in Ausnahmefällen gemacht, wenn der Kiga, die Eltern und der Schulpsychologe das befürworten.

Ich würd mir da jetzt keine Gedanken drüber machen.

LG Conny
 

yuppi

Gehört zum Inventar
12. Januar 2005
14.840
1.134
113
at Home
AW: Mit 6 einschulen - ich bin unsicher

:winke: Junky :-D

bei uns ist auch immer der 30. Juni Stichtag.

Da Joshi nur 4 Tage später Geb. hat, hab ich ihn damals einschulen lassen. Die Geschichte dazu kennst du ja..

Wenn er jetzt sogar von einer Schulpädagogin beobachtet wird...und die auch keine Bedenken äußert, denke ich schon daß er soweit ist.

Aber kennen tust natürlich nur du dein Kind ;)
 
M

Märilu

AW: Mit 6 einschulen - ich bin unsicher

Er ist ein sehr lebhaftes, willensstarkes, aber auch unwahrscheinlich wortgewandtes und logisch denkendes Kind. Die Lehrer werden es schwer haben sich durchzusetzen (denke ich mir so...).

Das wird ein Jahr später aber auch nicht anders. :-D Schau mal, er hat ja noch 10 Monate Zeit bis dahin! Die Kinder müssen ja auch nicht "perfekt" in die Schule kommen, vieles lernen sie doch dann in den ersten Wochen!

Ich finde sechs einviertel ein schönes Alter zum Einschulen. Wenn Dein Kind ängstlich und schüchtern wäre, dann hätte ich da mehr Bedenken, aber es klingt mir eher so, als hätte er ein starkes Selbstbewusstsein. Ist doch prima! :-D

Lieben Gruß
 

Dana

Ikea Junky
23. Juni 2002
2.741
0
36
44
Oberbayern
AW: Mit 6 einschulen - ich bin unsicher

Oh danke für Eure lieben Antworten :winke:

Ich weiß, dass ich mir zuviel Gedanken darüber mache, kann aber nicht aus meiner Haut.

Hängt vielleicht auch damit zusammen, dass mir der Beginn eines neuen Lebensabschnittes soviel zu schaffen macht. Ich kann ihn dann nicht mehr so kontrollieren wie jetzt, es gibt niemanden mehr, der sich um die Kinder so kümmert, wie im Kiga. Sie sind viel auf sich allein gestellt usw... Ich habe angst, davor, dass er mit anderen Kindern aneckt, irgendwas anstellt, es mir nicht erzählt, ich nicht eingreifen, ihn beschützen kann usw. (mir in den ersten 2 Klassen passiert). Und ich mach mir selbst angst, weil ich noch nie so reagiert habe. War bisher immer alles gut...

Aber ich werde es auf mich zukommen lassen...:meditiere

Grübelnde Grüße
 

Dana

Ikea Junky
23. Juni 2002
2.741
0
36
44
Oberbayern
AW: Mit 6 einschulen - ich bin unsicher

Das wird ein Jahr später aber auch nicht anders. :-D Schau mal, er hat ja noch 10 Monate Zeit bis dahin! Die Kinder müssen ja auch nicht "perfekt" in die Schule kommen, vieles lernen sie doch dann in den ersten Wochen!

Stimmt! Das hat mir gestern auch schon wer gesagt! Und ihr habt ja sooooo recht...:umfall:

@ yuppchen

ich hatte bei der Schulpsychologin schon das Gefühl, dass sie sich intensiv beschäftigt, weiß aber auch, dass das ganze Lehramt möchte, dass so wenig Kinder wie möglich zurückgestellt werden. Deshalb vertrau ich da nicht so ganz *pfeif*

@ Conny

beim Zurückstellen haben hier immerhin noch die Eltern das letzte Wort. Vielleicht erschlägt mich da auch die Verantwortung?

@ Christine

Danke für den Link :bravo:, ich geh da jetzt mal lesen
 

Bruni

Wichtel Moderatorin
26. Dezember 2002
5.386
0
36
72
St.Leon-Rot
AW: Mit 6 einschulen - ich bin unsicher

Christine, klar macht man sich Gedanken, aber es kommt doch immer auf das Kind an.
Ob dein Sohn schulreif ist, das merkst du doch am besten.

Unsre Lara ist am 10.3.2001 geboren und besucht die 1. Klasse.
Sie ist ein begeistertes Schulkind ohne Probleme.
Tabea war im Juli 7 Jahre und ist in der 3. Klasse.

Märilu/Kerstin hat da schon recht.

Liebe Grüße Bruni