Mini-Lük?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Winterblond, 19. Mai 2017.

  1. Winterblond

    Winterblond Erziehungsbeatmerin

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    677
    Punkte für Erfolge:
    113
    Jakob äußert immer mal wieder den Wunsch, lesen zu können.

    Nicht besonders intensiv und nachdrücklich, aber schon gehäuft.

    Einzelne Worte schreibt er selbst, andere will er vorgeschrieben zum Nachschreiben haben.

    Nun kommt er aber erst nächstes Jahr in die Schule und mir stellt sich die Frage, ob ich ihm mit Lesen lernen überhaupt einen Gefallen tue?

    Eine befreundete Lehrerin empfiehlt diese Lük-Kästen? Ich kenne die gar nicht, was meint ihr?
     
  2. Petri

    Petri Miss Marple

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    5.107
    Zustimmungen:
    233
    Punkte für Erfolge:
    63
    Dazu kann ich nichts sagen, aber ich denke, wenn er es gerne möchte, warum nicht?

    Worauf ich an Deiner Stelle aber achten würde ist, dass wenn er die Buchstaben abschreibt, sie richtig schreibt. Das heißt z.B. das große A unten links anfangen und nicht unten rechts, das große B mit dem Strich anfange und zwar von oben nach unten und nicht andersrum. So wie man es halt richtig schreibt. Sohnemann hat ja erst sehr spät angefangen Interesse am Schreiben zu entwickeln, aber er hat sich einige Buchstaben falsch angewöhnt und es ist echt schwer, ihm das wieder umzugewöhnen. Die Lehrerin sagte uns damals, dass man schon drauf achten sollte, dass sie das richtig machen. Wenn ich das vorher gewußt hätte, hätte ich mehr drauf geachtet. Er macht z.B. immer noch beim kleinen i zuerst den Punkt und dann den Strich.

    Das Mini-Lük haben wir auch, aber das Interesse ist nicht so besonders groß. Falls Ihr an dem Kasten Interesse haben solltet, könnte ich Sohnemann mal fragen, ob er es abgeben mag.
     
    Winterblond gefällt das.
  3. Mondkuss

    Mondkuss Königin des Kopfkinos

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    4.173
    Zustimmungen:
    693
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Saarland - das schönste Bundesland der Welt
    Die hatte ich als Kind, und fand sie toll! Rafael hat neulich schon einmal damit gespielt (meine Mutter hebt alles auf), aber natürlich mit den Bildkarten für Kindergartenkinder, wo man Bilder zuordnen muss etc. Ich hab auch noch welche mit denen man tatsächlich Zahlen und Buchstaben lernen kann.

    Und was das Lesen angeht, wenn es ihn interessiert kannst du ihn kaum bremsen. Rafael kann das komplette Alphabet lesen und Zahlen von 0-10. Bis 10 kann er sogar schon ein wenig addieren "(Mama, ich habe drei Gummibärchen gegessen, ich esse noch eins, dann hab ich vier gegessen!"). Das habe ich ihm nicht beigebracht, das hat er selbst so nach und nach gelernt. Wenn er mich was gefragt hat (Was ist das für ein Buchstabe / wie heißt die Zahl...) hab ich es ihm beantwortet, und alles andere kam von ihm. Von daher, wenn er sich das Wissen fordert, fände ich es zum einen unsinnig es ihm vorzuenthalten, auf der anderen Seite auch ziemlich unmöglich, ein Kind das etwas lernen will wird es auch irgendwie lernen!
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    32.522
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Die Große hat mir mit 3 Jahren die Buchstaben abgebettelt, die Jüngste auch. Beider Großen habe ich geblockt, unwissend und naiv wie ich war. Das ging nicht lange gut und dann gab ich nach. Bei der Jüngsten war ich klüger und ließ es laufen. Ich hab ihr damals dann das Buchstabenbuch von Duden gegeben, da konnte sie sich auch einiges selbst erarbeiten, wenn ich mal keine Luft dafür hatte. Und Schwungübungsblöcke /- bücher waren beliebt. Da sind auch die Richtungen für die Buchstaben aufgemalt. Die Mädels konnten vor der Schule schreiben und rechnen, lesen war aber nicht erklärtes Ziel. ;) Das kam dann aber rasant schnell mit der Schule, die Lehrerin fand es nicht überraschend und völlig ok.

    Mit LÜK haben sich meine gelangweilt. Das fanden sie blöd.
     
  5. 321Mary

    321Mary Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    236
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich finde den Drache Kokosnuss-App ned schlecht. Außerdem haben wir ein paar verschiedene Vorschulblöcke geschenkt bekommen. Sind beides Sachen, die die Kinder selbständig nutzen können, ohne dass zuviel schulisches vorweg genommen wird. Allerdings wäre auch das nicht so tragisch. Ich sehe beim Großen, wie weit die Fähigkeiten der Kinder in der Klasse sowieso auseinanderliegen. Wir haben weder gezielt gefördert noch eingebremst, sondern uns einfach am Interesse des Kindes orientiert. Dass Kinder sich in der Schule dann teilweise langweilen, kann man meiner Meinung nach durch blockieren auch nicht verhindern. Unserer bekommt vom Lehrer netterweise schwerere Mathehausaufgaben ;-)
     
  6. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.849
    Zustimmungen:
    441
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Crailsheim
    Lass ihn lernen, wenn er es von selber will. Annemarie mag auch gern ihre "Aufgabenhefte". MiniLüK und LüK finde ich toll. Ich überlege schon, ob sie ein MiniLüK in die Schultüte bekommen soll.
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    32.522
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Bianca, wir haben die Lük-Hefte im übrigen in der Bibliothek ausgeliehen. Bei uns haben sie auch diese Lösungskästen im Verleih.
     
  8. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.916
    Zustimmungen:
    161
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Vancouver, Kanada
    Lass ihn machen - kannst es ja doch nicht verhindern, dass er irgendwann lesen lernt ;-)
    Nee, im Ernst - er wird nicht der einzige sein, der bei der Einschulung dann halt schon mehr oder weniger lesen kann - und 3 Monate nach der Einschulung können es dann eh 70% der Klasse.....warum also stoppen?
    LÜK fand ich als Kind toll, meine Kinder gucken es mit dem Po nicht an :roll: Ich bin so penetrant, ich hab die Kästen und Hefte sogar mit nach Kanada auswandern lassen - mal sehen, ob die noch jemals eines Blickes der Kinder gewürdigt werden :hahaha:


    Lesen können und lesen können sind übrigens auch nochmal zwei Paar Schuhe......Wenn ein 6jähriges Kind ganze Wälzer verschlingt - dann hat man ein Problem - denn es gibt wenig Wälzer, die für dieses Alter geschrieben wurden ;-)
    Wenn das Kind die Buchstaben kennt und aneinanderreihen kann (also lesen :)) - dann gibt es genug zu lesen.......so schnell wird es da nciht langweilig.
    und wie gesagt, verhindern läßt sich selbst der erste Fall ja doch nicht.....
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...