Luftbefeuchter

Cathleen

Cathleen

Familienmitglied
26. März 2003
3.066
0
36
bei DD
:winke:

wir wussten ja eigentlich schon seit 3 Jahren, quasi als wir in unsere WOhnung gezogen sind, dass die Luft irgendwie trocken ist.

Nun haben wir zu Weihnachten eine Wetterstation bekommen und nun wissen wir auch dass wir nur höchstens 25 % Luftfeuchtigkeit in der Wohnstube haben :oops:

Mit Wasserbehätnissen an den Heizungen kommen wir nun grad mal auf 30-31%

Was kann man denn noch gegen die trockene Luft tun ?

Hat jemand von euch einen Luftbefeuchter ? SInd die laut und lohnt sich sowas??

Ich glaub, ich trockne die Wäsche wieder in der Wohnung.

LG Cathy :blume:
 
Semmel

Semmel

Gehört zum Inventar
19. April 2005
2.391
0
36
Provinzstadt ohne Love Parade
AW: Luftbefeuchter

Gutes Thema, das mich auch gerade sehr beschäftigt.
Ich erzähl hier einfach mal:

Wir haben Husten, Joni und ich.
Der Heilpraktiker meint, wir sollen die Luftfeuchtigkeit mal messen:
24% trotz diverser Wasserbehälter auf der Heizung.
Heilpraktiker meint, ich solle uns so einen Ultraschallvernebler kaufen.

Ich habe mich informiert, u.a. im Internet bei Stiftung Warentest.
Dort wird erwähnt, das die Dinger nicht ganz unroblematisch sind wegen des Keimwachstumes.

Hygieniker gefragt, der meint, unter bestimmten Voraussetzungen kann ich so ein Ding benutzen.
Und zwar mit Aqua dest (teuer) und den Behälter alle 2 Tage in der Spülmaschine reinigen.
Damit dürfte das mit dem Keimwachstum und dem Verteilen der Keime in der Wohnung einigermaßen gehen.

Heilpraktiker findet das Quatsch, er meint, Keime die im Wasser wachsen, tun dem Menschen nix.

Ich glaube aber eher dem Hygienemenschen und den Recherchen im Internet.

Da ich so ein Ding nun nicht gekauft habe, lehnt der Heilpraktiker die Hustenbehandlung ab und ich lehne nun meinerseits die Behandlungen generell bei ihm ab.

Schlauer bin ich nun nicht wirklich und bin immer noch unschlüssig, was richtig ist und was nicht und warte nun hier neugierig mit auf Beiträge, die mich meiner Entscheidungsfindung näher bringen.
 
Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
35.014
1.461
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
AW: Luftbefeuchter

Cathy, wir wohnen seit dem Umzug hierher mit Fußbodenheizung und <25 % Luftfeuchtigkeit. Gute Werte hab ich hier nur, wenn ich koche. Die halten aber leider nicht lange an. Selbst der Wäschetrockner ohne Abluftschlauch betrieben brachte keine Erhöhung ... unsere Wäsche trocknet in der Regel drinnen (im Sommer schon wegen der Pollen und unserer Allergien). Den Trockner nutze ich selten, der war im Wohnzimmer nicht so attraktiv ;) und ist jetzt in die Abstellkammer verbannt.

Wir haben viele Hydropflanzen, immer Wasserschalen stehen und eben die Wäsche - aber nichts bringt was. Es ist ein Fass ohne Boden. Bei uns liegt es wohl daran, dass das haus zu gut isoliert ist. Dafür sind halt die Heizkosten lächerlich.

So einen elektrischen Befeuchter hab ich bislang aus finanziellen Gründen abgelehnt. Mal abgesehen davon, dass ich nicht wüsste, wo ich ihn hinstellen soll. Was die keime betrifft: Hast du die nicht in normalen Luftbefeuchtern auch? Ich mein, wenn das Wasser da drinsteht und langsam vor sich hin verdunstet, dürfte sich da auch ein bissel was ansammeln.
 
Semmel

Semmel

Gehört zum Inventar
19. April 2005
2.391
0
36
Provinzstadt ohne Love Parade
AW: Luftbefeuchter

So einen elektrischen Befeuchter hab ich bislang aus finanziellen Gründen abgelehnt. Mal abgesehen davon, dass ich nicht wüsste, wo ich ihn hinstellen soll. Was die keime betrifft: Hast du die nicht in normalen Luftbefeuchtern auch? Ich mein, wenn das Wasser da drinsteht und langsam vor sich hin verdunstet, dürfte sich da auch ein bissel was ansammeln.

Ich habe noch von meinen Papageien die Metallfutterschälchen, die stelle ich auf die Heizung und die spüle ich täglich richtig aus.