Kosten Nachhilfe

Su

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
27.298
2.048
113
46
Dahoam
#9
Ich denke das ist ähnlich wie bei den Putzfrauen. Schwarz und nicht ausgebildet ist es günstiger.
Wenn jemand das professionel macht und das ganze versteuert und Rentenversicherung zahlt (das müssen freiberufliche Lehrer) ist es natürlich teurer.
 
Gefällt mir: Connie
Daniela

Daniela

Gehört zum Inventar
27. März 2004
4.259
252
83
46
Velbert
#10
Steffi, eine Probestunde bei der Schülerhilfe haben wir für morgen vereinbart.
Das Ding ist nur, selbst wenn es ihr gefällt, können wir diese Preise nicht zahlen:(

Sie hatte in einer früheren Klasse schonmal Nachhilfe in der Schule von einer älteren Schülerin, die aber nicht wirklich gefruchtet hat. Im Nachhinein denke ich, dass sie die 10€ damals gezahlt hat und gar keine Nachhilfe statt fand und sie einfach die Zeit gequatscht haben:augenroll:

Ich habe jetzt eine Anfrage im Infoboard meiner Firma gestartet, da gibt es bestimmt Kollegen, deren Kinder Nachhilfe geben.
So haben wir damals auch einen Babysitter gefunden.
Bei über 400 Mitarbeitern sollte da was gehen und ich weiß nun auch, was da preislich so anzusetzen ist.

Danke
Daniela
 
Susala

Susala

Prinzessin auf der Palme
14. Juli 2004
16.953
745
113
#11
Möchte sie Nachhilfe? Ich glaube nur dann macht es Sinn? Hier kostet es zwischen 10 und 20€
 
Daniela

Daniela

Gehört zum Inventar
27. März 2004
4.259
252
83
46
Velbert
#12
Nein, natürlich möchte sie nicht und wir haben das jetzt über ein Jahr mit gut zureden und hoffen auf Einsicht versucht, dass sie von sich aus mehr lernt. Leider vergeblich:cryingface:

Da sie aber auch nicht sitzen bleiben möchte und die Mathe Lehrerin auf dem letzten Elternsprechtag vehement Nachhilfe gefordert hat, führt nun kein Weg daran vorbei.
Und wenn sie trotzdem nicht möchte, möchte ich sie halt auch nicht mehr zum Reitstall fahren....:augenroll:

Ich habe nun tatsächlich eine Kollegin gefunden, die einmal die Woche zu uns nach Hause kommt und für eine zeitdrunde 15€ nimmt:bravo:
Witzigerweise geht sie direkt im Anschluss ein paar Häuser weiter zu einer Freundin und Klassenkameradin von Caro:kugeln:

Montag geht es los und ich hoffe, dass es fruchtet.

LG Daniela
 
Steffi14

Steffi14

Emotionsknödel
11. März 2005
3.102
158
63
Rheinland
#15
Nur so als Alternativmöglichkeit (eventuell): Es gibt an vielen Schulen auch Nachhilfeunterricht von Oberstufenschülern. Das nennt sich überall anders, kostet nicht viel und findet in Klassenräumen statt, in kleinem Kreis, so dass es nicht in einer Quatschrunde ausartet. Das hat bei meiner Tochter gut geholfen. Am Anfang. Aber das steht und fällt natürlich auch mit demjenigen, der das macht.
 
Daniela

Daniela

Gehört zum Inventar
27. März 2004
4.259
252
83
46
Velbert
#16
Steffi, das hatte sie schonmal und es hat leider null gebracht:(

Heißt bei uns Schüler helfen Schülern und ich denke, sie hat dem Mädel das Geld gegeben und dann ihre Pause genossen.

So ist es prima. Die Kollegin ist erwachsen, kommt zu uns und nimmt auch nur 5€ mehr, wohlgemerkt aber auch für 15 min. mehr Unterricht,