Kamin und Kinder - Ja/Nein?

T

Traumsand12

Tourist
26. Mai 2015
26
2
3
#1
Hallo ihr Lieben,

wir überlegen einen Kamin anzuschaffen.
Natürlich hoffen wir uns dadurch vielleicht etwas an Nebenkosten zu ersparen, was aber nicht der Hauptgrund ist. Wir wünschen uns das schon lange weil wir diese Atmosphäre einfach so schön finden. ^^

Was uns bis jetzt davon abgehalten hat sind die Kinder. bzw. eher mich. Der kleine (5) ist ja doch recht flott unterwegs und nicht das der sich verbrennt. Oder Gott bewahre in einem kurzen unachtsamen Moment macht der die Tür auf oder so :entsetzt:
Das sind halt so meine Bedenken.

Habt ihr Erfahrungen?
 
Carmen

Carmen

Gehört zum Inventar
25. Juni 2007
3.399
64
48
48
#2
AW: Kamin und Kinder - Ja/Nein?

Wir haben schon immer einen Kaminofen und die Kinder sind quasi damit aufgewachsen. Als sie noch klein waren (so bis ca. 2-3 Jahre), haben wir eine Absperrung rundum gemacht. Bis heute ist nichts passiert.

Bei Besuchskindern habe allerdings auch immer ein extra Auge darauf gehabt, wenn die Kinder einen Ofen nicht von zu Hause gewohnt waren.

Dass dein Kind allerdings die Tür vom Ofen aufmacht, ist mehr als unwahrscheinlich, da es sich die Hände dann bereits am Griff verbrannt hat. Ist halt nur, wenn sie spielen und sich dann versehentlich am Ofen festhalten wollen oder so.
 
Buchstabensalat

Buchstabensalat

Pinselohräffchen
16. Juli 2003
18.615
619
113
ganz dicht vorm Monitor
www.portraitfee.de
#3
AW: Kamin und Kinder - Ja/Nein?

... Der kleine (5) ist ja doch recht flott unterwegs und nicht das der sich verbrennt. Oder Gott bewahre in einem kurzen unachtsamen Moment macht der die Tür auf oder so :entsetzt:
Das sind halt so meine Bedenken.

Habt ihr Erfahrungen?
5 Jahre. Habt ihr eigentlich schon mal Kerzen angezündet? Heißes Wasser gekocht? Den Herd angemacht? Ein Hemd gebügelt?

Es gibt -zig Dinge, an denen Kinder sich verbrennen können. Mit 5 Jahren sollte allerdings eine Erklärung reichen: Vorsicht, das ist heiß.

Salat
 
Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
33.307
617
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
#4
AW: Kamin und Kinder - Ja/Nein?

Als wir in ein Haus mit Kamin zogen, war die Lütte gerade 5 Jahre. Also so wie eure. Und es war nie ein Problem. Das mag aber auch daran liegen, dass wir den Kamin als "Feature" nutzen, er also brennt wenn wir gemütliche kuschelige Familienzeit im Wohnzimmer haben. Egal ob das Nachmittags für Kekse und Kakao oder abends für ne DVD oder ein Gemeinschaftsspiel ist. Damit ergeben sich keine Zeiten, an denen der Kamin - und damit die Kinder - unbeaufsichtigt sind.

Und ja, bevor ein Kind den Kamin aufmachen kann, hat es sich schon am Türgriff verbrannt - der wird zumindest bei uns - durchaus heiß. Wir Großen nutzen deshalb auch Handschuhe. Normalerweise strahlt der aber ohnehin so viel Wärme ab, dass neugieriges Gucken aus der Nähe eher unangenehm sein dürfte.
 
haasie2412

haasie2412

Gehört zum Inventar
#5
AW: Kamin und Kinder - Ja/Nein?

Und meine sind Mit Kamin aufgewachsen... Hach was war das toll nach dem Baden davor zu sitzen, mit Buch und Decke oder einfach nur das knistern lauschen, ran gegangen ist keins der Kinder, weil wie schon gesagt die Wärme Ausstrahlung allein war genug.
 
Snow

Snow

Mr. Bean
25. Juni 2005
713
7
18
48
Dortmund
www.soulmate-works.de
#7
AW: Kamin und Kinder - Ja/Nein?

Seit Amelie auf der Welt ist (4 1/2) haben wir einen Kamin. Durch ein Kamingitter ringsum gab es damit nie Probleme. Durch das Gitter wird schon automatisch ein Sicherheitsabstand eingehalten.
 
Kasparin

Kasparin

Gehört zum Inventar
#8
AW: Kamin und Kinder - Ja/Nein?

Wir haben auch ein Kamingitter drumherum und somit ist es kein Problem.
Wir haben eigenen Forst, müssen also kein Holz kaufen und somit heizen wir damit unser großes Wohnzimmer und die große Küche.
Somit brennt der Kamin täglich und auch lange, da brauchen wir zum Türöffnen schon einen Handschuh. Selbst das Absperrgitter wirdheiß, aber nicht so sehr, dass man sich verbrennen kann.