"Jedes Kind kann schlafen lernen"

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von BensMama, 12. Januar 2008.

  1. Hallooo ihr lieben, da bin ich wieder....

    und gleich mit einer Frage...schlimm bin ich^^

    Ich habe mir ein Buch gekauft (titel im betreff)...

    Ich wusste ja nicht, das es um "Brüllen lassen2 geht, ich dachte es geht anders...

    naja nun bin ich halb am durchdrehen...

    ich schilder das mal kurz ja?^^

    also vor ca 3-4 wochen fing ben an, jede stunde zu trinken und so dolle zu brüllen udn sich durchzu biegen das ich nicht wusste, was ich machen sollte.
    ich habe haferflocken weggelassen und auf grießbrei umgestellt und massig andere abendbreie ausproebiert, weil immer wenn er wach wurde, hatte er gepupert.... naja das haben wir denn so halb in den griff bekommen...
    aber das alle stunde wachwerden blieb...
    nach den 3 wochen war ich am ende, ich konnte nicht mehr, immerhin schlafe ich ja nun schon länger schlecht...

    also habe ich ne bekannte gefragt, die hat mir das buch empfohlen und meinte, das sei bei ihr super gegangen...

    also hab ichs mir geholt u nd siehe da die erste nacht, 30 min terror und danach ganze 8 stunden ohne unterbrechung ruhe im eigenen babybett...wow

    der 2 und 3. tag ging auch, aber nicht mehr so gut...zwar nur noch 10 min brüllen aber öfter wach...

    die letzten 2 nächte, jede stunde! ahhhhhhhhhhh ich kann nicht mehr...*wein*

    mittags willl er gar nicht schlafen alleine...das habe ich 3 tage gemacht, danach gings einfach nicht mehr. weil der herr meinte, er bleibt dann halt einfach wach...

    jetzte gerade liegt er mim papa da und schläft, das war frpher eh nie drin, aber, laut dem "programm" dürfte das halt nicht sein, er müsste alleine liegen...

    der leidensdruck zu handeln ist mittlerweile am abflauen, weil irgendwie bin cih nun wieder am anfang, die frage ist.....

    was mache ich falsch?

    wenn er nachts wach wird soll man hingehen und ihm zeigen das man da ist, und denn wieder raus nach spät. 2 min.
    dann brüllt er kurz und denn is wieder gut...
    aber, man darf, soll reden, ich streichel ihma ber immer über denkopf oder geb ihm nen kuss, ich wieß nciht ob das auch "erlaubt" ist..kennt sich da wer aus?

    dazu kommt das er seid 3 tagen rote wangen hat...und sabebrn tut er schon seid wochen, also scheinen auch zähne zu kommen....tagsüber ist er auch total anhänglich...
    jetzt überlege ich natürlich abzubrechen und nochmal anzufangen...
    aber dann weiß ich nicht obs dann wieder schwerer wird, weil ich ja so inkonseqeunt war und er merkt, das mami einfach nicht "hart" genug is...
    (sonst würde ich ihn zur zeit des zahnes wieder mit rein nehmen)
    oder einfach ein paar tage viburcol zum schlafen geben? aber das sind medikamente und das is eigtnlich doof...
    und wenns danach geht, zahen sie ja noch ewig, das hießt ich könnte ihn nun ewig nicht an sein bett gewöhnen...

    ich weiß hier sind viele für "mit im bett schlafen lassen" und ich fand das bis vor 4 wochen auch super toll...aber nun gehts nicht mehr (er ist aus dem bett gefallen weil er sich so viel bewegt...das is zu unsicher...ein glück ists es nur ein paar zentimeter hoch und er war sofort weider gut drauf -.-) weils halt unsicher is und ich so müde bin, das ich angst um ihn habe...

    na nun is er wach, dank euch schon mal und liebe grüße
     
  2. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.669
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: "Jedes Kind kann schlafen lernen"

    :cry:

    Lies mal hier über´s Ferbern nach....

    Und vielleicht überlegst du es dir ja nochmal, ob du wirklich weiter machen willst damit??
     
  3. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: "Jedes Kind kann schlafen lernen"

    Ich sag immer nur: ICH möcht ja auch nicht alleine schlafen und fühle mich wohler, wenn mein Mann neben mir liegt. Wieso sollte das mein Kind also anders machen müssen?
    Wenn ICH Kummer habe, mir was weh tut, Angst habe ... möchte ich auch getröstet werden. Warum sollte ich das meinem Kind nicht geben?

    Also ICH würde das "Ferbern" niemals machen ... ist ja sicherlich jedem selbst überlassen, aber der Schuß geht schnell mal nach hinten los.

    Helena, Ben ist grad mal 7 Monate. Selbst Herr Ferber meint, dass man erst ab dem 1 Jahr damit anfangen soll.

    Überlegt euch das lieber mit dem Buch noch mal ... Ben ist vielleicht einfach nur grad in einer "Klammer-Phase" ... er entwickelt sich weiter, steht total Kopf, weil er Dinge neu begreift und lernt. Er bekommt Zähne, das tut weh und leidet sicherlich jetzt auch schon an Trennungsängsten.

    Ich weiß nicht, aber ich hab Luca dann lieber getröstet und bekuschelt, als ihn ne halbe Stunde lang in seinem Bett schreien zu lassen.

    Wie gesagt, jedem das seine ... aber überlegt es euch lieber noch mal!

    LG
    Katja
     
  4. AW: "Jedes Kind kann schlafen lernen"

    Hallo Corinna :winke: :)


    Der Link ist auf jeden Fall super :prima:

    Helena, es gibt durchaus Wege, sein Kind zu begleiten und nicht brüllen zu lassen, ohne es mit ins eigene Bett zu nehmen :jaja: :tröst:

    Meine Große war zB keine Familienbettschläferin. Nur in den ersten Wochen, dann schlief sie bei uns furchtbar unruhig. Sie schlief alleine im eigenen Bett am besten, aber sie musste NOCH NIE darin weinen. Wir haben sie im Arm gehalten oder auch rumgetragen, gesungen ... wenn sie mal nicht im Bett einschlafen wollte. Aber meist sah es so aus, dass einer von uns am Abend einfach neben ihr saß, sang + Händchen hielt, bis sie eingeschlafen ist.

    Der Kleine schläft jetzt seit 3 Wochen im eigenen Bett + Zimmer. Wir haben es einfach hin und wieder mal versucht. Vor 3 Wochen ließ er sich einfach da ablegen und schlief genau so gut wie bei uns.

    Finde vor allem raus, was FÜR EUCH passt!

    Vielleicht kannst du ihn im eigenen Bett bei dir im Zimer schlafen lassen? Oder in einem Babybalkon? (günstig selbstgebaut zB aus IKEA Sniglar ;) )

    Dass die meisten Babys im Schlaf bei Mama sein möchten, ist vollkommen normal. Die Menschheit hätte wohl kaum überlebt, wenn ein derart hilfloses Wesen sich einfach weit weg von der Mutter ablegen ließe, wo es sämtlichen Angriffen von außen ausgesetzt ist ;-)


    Ich persönlich würde das Programm auf keinen Fall erneut starten :nein: Zeige ihm, dass du da bist. Gerade jetzt, wo er auch noch zahnt und sich sicher nicht so wohl fühlt. :jaja:



    Dr. Ferber hat dieses Programm ursprünglich außerdem für EXTREMFÄLLE entwickelt, nicht für Babys, die unbedingt alleine schlafen müssen. Unter dem Link von Corinna gibt es auch ein Interview mit ihm. Er selbst ist gar nicht so begeistert davon, wie verbreitet diese Methode nun ist.
     
    #4 Lillian, 12. Januar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Januar 2008
  5. AW: "Jedes Kind kann schlafen lernen"

    Ich muss gerade nochwas hinzufügen:

    Den Rat, es mal mit der Methode aus der "Schlaf-Bibel" zu versuchen, hab ich natürlich auch schon bekommen. Es gibt immer mal wieder Durststrecken in Sachen Schlaf. In Ninas Krabbelgruppe wurden drei andere Babys damals auch geferbert.

    Vor einem Jahr etwa war Nina länger krank, Husten. Außerdem war ich schwanger. Nina schlief zwar noch immer gut ein, rief mich aber plötzlich jede Nacht etwa um 12 und wollte nur noch in meinem Arm schlafen. Ich hab sie gelassen. Krankheit + Baby schien mir auch ziemlich viel für meine gerade mal 18 Monate alte Tochter.
    Aber als in der Krabbelgruppe das Gespräch darauf kam, empfahl man mir sofort dieses Buch. Oh man, wenn ICH krank wäre und ständig hören würde, dass mein Mann sich in kürze eine 2. Frau zulegt, die wir dann auch alle ganz lieb haben, würde ich auch schlecht schlafen :( :)

    Babys schlafen nunmal oft nicht gern alleine und leider auch nicht durch (und morgens nicht sehr lang ...). Aber so ist das halt. Klar, die Babys der anderen schlafen IMMER durch, NIE im Elternbett, weinen oder schreien auch NIE, sind NIE bockig und bringen morgens das Frühstück ans Bett :hahaha:


    Es wird vorbeigehen!! Irgendwann schläft er sicher alleine. Und er wird wissen, dass seine Mama immer kommt, wenn er sie doch braucht :)

    (Besonders ein Kind aus unserer Gruppe, das ja soo erfolgreich geferbert wurde, schläft zwar wirklich immer im eigenen Bett ... brüllt aber noch immer (2,5 Jahre alt) abends mal gelegentlich bis zu eine Stunde :-( Und hat tagsüber wirklich exreme Verlustängste. Da darf die Mama nicht mal alleine aufs Klo, ohne dass die Tochter richtig hilflos und ängstlich zu weinen beginnt *schnüff*
     
  6. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.962
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: "Jedes Kind kann schlafen lernen"

    Mal abgesehen davon das ich auch nichts von dieser Methode halte ist dein kleiner doch lt. Ferber selber viel zu "jung" dafür meinst du nicht??

    Johanna schläft auch nur auf meinem oder Papa's Arm ein... und dann kommt sie in ihr Bett... zwar wird sie 2std. später wieder wach und kommt dann in meines aber so find ich es besser als sie "schreien" zu lassen :(

    Ich seh es an meiner großen, sie wird jetzt bald 4. Da habe ich es nicht anders gemacht und was ist aus ihr geworden?? Sie schläft schon "lange" oben allein OHNE uns ein... sie bkommt ihre Gute Nacht Geschichte und dann schickt sie uns regelrecht runter weil sie ENDLICH Schlafen will :hahaha:

    Wo mir aber alle gesagt haben ich verwöhne sie zu sehr etc.pp... sie würde NIE ohne mich Einschlafen können...so ein Quark...

    Ich denke irgenwann "nabeln" sie sich früh genug ab wo ich MIR wünschte sie würden mich noch "brauchen" :rolleyes:


    lg
     
  7. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.705
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: "Jedes Kind kann schlafen lernen"

    Hallo helena:winke:
    was die methoden dieses Buches angeht... na ich schließ mich allen anderen an:)... aber das hilft ja noch nicht unbedingt weiter...
    Hörte sich aber auch so an, als dass Du es auch aus Angst vorm "Aus-dem-Bettfallen nicht mehr haben möchtest, dass der Kleine im Bett schläft...
    Es gibt auch noch Bettschutzgitter, die man anbringen kann (werden einfach unter die Matraze gesteckt) da kommen die Kleinen eigentlich nicht durch. Wir haben momentan für unsere Kleine noch das Snugglenest, wenn man ein nicht allzu mobiles Kind hat und da Decken oder Kissen drumherum legt, können sie auch nicht raus. Das Snugglenest ist noch dazu sehr schön, weil es den Kindern etwas die Weite des Babybettchens einengt und sie sich damit wohler fühlen.
    eine ganz billige Variante des Bettsichern, wenn Ihr nicht dabei seid ist einfach ein langes Holzbrett (Regalbrett oder was immer) zwischen Rahmen und Matraze zu stecken.
    Wenn die Schlafprobleme wirklich durchs Zahnen kommen ist auch gar nicht schlimm, mal ein paar Tage Viburcol zu geben, ich denke schon dass Zähnchen bekommen sehr weh tut und wenn es hilft... unsereiner möchte auch nicht wirklich gerne Schmerzen erleiden...und dann auch noch alleine dabei sein:(. Ich glaub nicht, dass das in irgendeiner Weise Deinem Kind schaden kann, ihm dann ein homöopathisches Mittel zu geben...
    Meinen "Ersten" hatte ich damals auch öfter abends einfach im Kinderwagen abends zu uns in Wohnzimmer gestellt, da schlief er manchmal noch eher als in seinem Bettchen und fühlte sich nicht alleine... man kann ja die Raumgeräusche dämpfen, wobei Stimmen und leise Hintergrundgeräusche den meisten Babies ja eher guttun als stören...

    lg
     
  8. Nadin

    Nadin weltbeste Wunscherfüllerin

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: "Jedes Kind kann schlafen lernen"

    mal ein paar auszüge aus der genannten seite:


    Wie fühlt sich ein Baby, das man schreien lässt? Niemand weiß wirklich, wie sich das Schreien lassen tatsächlich auf ein Baby auswirkt. Man kann es schließlich nicht zweimal aufziehen und sich den Unterschied ansehen. Und niemand weiß wirklich, wie sich ein Baby letztlich fühlt, wenn man es weinen lässt. Jean Liedloff präsentiert jedoch eine sehr wahrscheinliche Sichtweise in Ihrem Buch "Auf der Suche nach dem verlorenen Glück" (Addison-Wesley, 1977). Hier beschreibt sie das Aufwachen eines Babys mitten in der Nacht:

    "Er wacht auf in dem sinnlosen Schrecken der Stille, der Bewegungslosigkeit. Er schreit. Sein kleiner Körper brennt von Kopf bis Fuß vor Bedürfnis, Verlangen, unaufschiebbarer Ungeduld. Er schnappt nach Luft und schreit, bis sein Kopf nur noch ein einziges Pochen ist. Er schreit, bis seine Brust schmerzt, bis sein Hals wund ist. Er kann den Schmerz nicht mehr ertragen und sein Schluchzen lässt nach und klingt ab. Er lauscht. Er öffnet und schließt seine Fäustchen. Er rollt seinen Kopf hin und her. Nichts hilft. Es ist unerträglich. Er beginnt wieder zu weinen, doch es ist zu viel für seinen überanstrengten Hals; bald hört er auf. Er rudert mit den Ärmchen, und tritt mit seinen Beinchen. Er hört auf, leidend, unfähig zu denken. Er lauscht. Dann schläft er wieder ein."
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich denke, das jede Mutter selber wissen muss was sie tut, und ich will niemanden verurteilen wenn er ferbert.

    NUR: eure Babys kennen das Buch nicht, kennen nicht die konstruierte Logik, wissen nicht, das sie durchschlafen können, haben rein evolutionsbedingt nunmal den angeborenen instinkt nach der mutter zu rufen wenn sie allein sind und angst haben..
    diesen instinkt schon im säuglingsalter abzutrainieren wäre völlig falsch und unsinnig.

    Es gibt viele wunderbare alternativen zum ferbern. im zweifelsfall gibt es auch schlafambulanzen die helfen können.
    ferbern sollte wirklich der absolut letzte ausweg sein!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...