Infekt nach MMR-Impfung?

Hedwig

Sternenfee
30. Dezember 2003
14.664
33
48
Hallo Anke, hallo wer mag :wink:

Emil ist vorgestern gegen MMR geimpft worden, seit heute morgen schnieft und niest er den ganzen Tag und reibt sich die Augen.
Ich dachte erst, er reagiert auf irgendwas (Heuschnupfen-Kind), sein Mittel hat aber nicht angeschlagen.

Jetzt grübel ich, ob es a) eine Nebenwirkung von der Impfung sein könnte,
er sich b) in der Praxis Dienstag angesteckt hat
und c) wenn er sich angesteckt hat, das Auswirkungen wegen der Impfung haben kann.

Mich irritiert vor allem auch das Augenjucken.

Die Einstichstelle ist übrigens auch ganz dunkel..... ist das normal?
Der Doc hat in den Oberarm geimpft.....

Ganz lieben Gruß
Kim
 

lena_2312

Fotoholic
12. Mai 2005
21.282
8
38
45
Burgstädt
AW: Infekt nach MMR-Impfung?

Hallo Kim,

beim Titel dachte ich noch "Infekt nach MMR, kenn ich irgendwoher",
aber
bei der MMR- Impfung kommt es meist erst nach 1 Woche bzw. bis 10 Tage nach der Impfung zu Nebenwirkungen wie Fieber, Infekte, leichter Ausschlag (Impfmasern). ich vermute er hat sich woanders angesteckt. Juckende Augen könnten auf ne Bindehautentzündung hinweisen? Oder er reagiert wirklich allergisch auf irgendwas was blüht oder in der Luft liegt, denn im Moment ist es ja wieder wärmer...
Lass es mal abklären.

Gute Besserung dem Süßen!! :)

Lieben Gruß
Uta
 

Tana

Dauerschnullerer
12. Januar 2006
1.094
0
36
AW: Infekt nach MMR-Impfung?

Huhu, ich würde auch zum Doc gehen.
 

Florence

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2002
7.820
466
83
48
Velbert
AW: Infekt nach MMR-Impfung?

Kim, eine direkte Impfnebenwirkung halte ich für wenig wahrscheinlich. Eher ist die Impfung in die Inkubationszeit eines Infektes gefallen oder er hat sich in der Praxis etwas eingefangen. Auch bei einem Erkältungs-Infekt können die Augen brennen oder jucken.
Eine gerötete und geschwollene Einstichstelle kommt vor, man sollte aber beobachten, wie stark schmerzhaft das ist und ob es sich schnell zurückbildet. Wenn es länger als zwei, drei Tage so aussieht, würde ich den Arzt nochmal aufsuchen.
Ansonsten: Abwarten und Tee trinken. Die Symptome werden meist erst mit der Zeit klarer erkennbar und einzuordnen.
Liebe Grüße, Anke

PS: Der Infekt hat auf den Impfeffekt wohl keine Auswirkung.
 

Hedwig

Sternenfee
30. Dezember 2003
14.664
33
48
AW: Infekt nach MMR-Impfung?

:bussi:

Ich danke euch!

Sieht so aus, als hätten wir uns das wirklich Dienstag mit nach Hause genommen *hmpf*

@Anke: Darf ich auf den Stich was drauf machen? Bepanthen?
 

Katzenkind

Gehört zum Inventar
2. Juni 2003
4.717
0
36
Nähe einem Tintenfass
AW: Infekt nach MMR-Impfung?

Hallo Kim,

beim Titel dachte ich noch "Infekt nach MMR, kenn ich irgendwoher",
aber
bei der MMR- Impfung kommt es meist erst nach 1 Woche bzw. bis 10 Tage nach der Impfung zu Nebenwirkungen wie Fieber, Infekte, leichter Ausschlag (Impfmasern). ich vermute er hat sich woanders angesteckt. Juckende Augen könnten auf ne Bindehautentzündung hinweisen? Oder er reagiert wirklich allergisch auf irgendwas was blüht oder in der Luft liegt, denn im Moment ist es ja wieder wärmer...
Lass es mal abklären.

Gute Besserung dem Süßen!! :)

Lieben Gruß
Uta

da muß ich Dir leider widersprechen, Kristin hatte gestern auch fast 40° Fieber mit Schnupfen und Husten, da habe ich den Kinderarzt angerufen, es kann schon eine Impfreaktion sein, sie ist auch am Dienstag geimpft worden

heute nacht hat sie aber GsD gut geschlafen :bravo: , noch schläft sie, ich werde nachher nachmessen und ggfs beim KIA vorstellig werden
 

Florence

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2002
7.820
466
83
48
Velbert
AW: Infekt nach MMR-Impfung?

Kim, Bepanthen wird nicht viel bringen - ich würde, wenn es auch warm ist, ein wenig versuchen zu kühlen. Die Entzündung liegt hier tiefer, so daß Salben von außen nicht viel ausrichten können.
Wie geht es Emil sonst?
Liebe Grüße, Anke