Impfen wozu?

B

BuchLiesel

Michi hat gesagt.:
Hallo! :winke:

...
Mein Neffe ist dadurch Sprachbehindert geworden u. mit seiner gesamten Entwicklung zurückgeblieben. Aber ein Impfschaden wird nur sehr schwer anerkannt.
...
Nicht umsonst gibt es bei uns in Österreich die Pockenimpfung nicht mehr.
...
mfg Michi
:farben:

Die Pockenimpfung ist nicht nur in Ösi abgeschafft, sondern im ganzen westlichen Europa wird gegen Pocken eigentlich nicht mehr geimpft.
Impfschäden gibt es ohne Zweifel. Aber viele Dinge, die als Impfschäden bezeichnet werden, sind keine. Das geht soweit, daß Hyperaktivität, Schulprobleme usw. nur aufs Impfen geschoben werden.
Ein besonderes Beispiel bietet der Prof. Buchwald in seinem Buch "Impfen - das Geschäft mit der Angst". Am heftigsten sind seine Aussagen über "Negerhirne". (Der Ausdruck stammt nicht von mir, sondern aus besagtem Werk.)
Ob Dein Kind gesund ist oder nicht, kann Dir der Kinderarzt wohl zu 90 % sagen und Du merkst doch auch, ob ihr etwas oder nicht?

Ich habe Bekannte, die ihren Sohn auch nicht haben impfen lassen. Der arme Junge bekam Keuchhusten. Ein Kind was so gegen Erstickungsanfälle ankämpft, und das über Wochen, sollte Lehre genug sein.

Ursula :V:
 

Kathi

Dino
16. Oktober 2002
18.334
19
38
zu Hause
Hallo,

Wie könnte ich es vor meinem Kind vertreten, wenn die Krankheit, vor die ich sie schützen will gerade erst durchs Imfen auftritt?

Und wie kannst Du das vor Deinem Kind vertreten, wenn es eine Krankheit bekommt, weil Du es nicht impfen lassen hast?

Vor einer Impfung sollte das Kind ganz gesund sein aber wer kann mir das garantieren?

Da mußt du Deinem Kinderarzt vertrauen. Wenn du unsicher bist, wechsle den Arzt.

Liebe Grüße
Kathi
 
M

Michi

Hallo BuchLiesel! :D

Was ist wenn sie gerade einen Infekt ausbrütet ?
Bei meinem Kinderarzt wird nur oberflächlich untersucht.

Klar werden auch viele Behinderungen auf Impfungen geschoben aber mein Neffe war voher ganz "normal" entwickelt, nach der Impfung bekam der Kleine einen Fieberkrampf u. mußte ins KH. Seitdem......

Was macht es für einen Sinn, wenn man zB gegen Masern o. Mumps impft u. man bekommt dann erst recht die Krankheit :?:

Wie gesagt, ich bin nicht prinzipell gegen das Impfen aber ich möchte mir so viele Meinungen als möglich anhören (lesen), bevor ich mich entscheide.
Ich finde man sollte nicht alles, ohne sich zu informieren hinnehmen.
Impfen ist leider nicht immer so harmlos, wie es oft in der Öffentlichkeit dargestellt wird. 8-O

Was haltet Ihr von der Theorie, daß es erst so viele Allergiker gibt, seit die Massenimpfungen begonnen hat. :???:
(Manche Impfungen sind auch wirklich unnötig, finde ich)

:chat: Viele Grüße Michi
 

Helga

Frau G-Punkt
28. Juni 2002
22.176
9
38
zu Hause
@Michi:

Ich würde Dir in Bezug auf Deinen Kinderarzt raten, einen neuen zu suchen. Ich hätte keine Ruhe, wenn ich wüßte, dass er nur oberflächlich untersucht !!
 
B

BuchLiesel

Michi hat gesagt.:
Hallo BuchLiesel! :D

Was ist wenn sie gerade einen Infekt ausbrütet ?
Bei meinem Kinderarzt wird nur oberflächlich untersucht.

...

Was haltet Ihr von der Theorie, daß es erst so viele Allergiker gibt, seit die Massenimpfungen begonnen hat. :???:
(Manche Impfungen sind auch wirklich unnötig, finde ich)

:chat: Viele Grüße Michi

Wenn der Kinderarzt nur oberflächlich untersucht, würde ich mir schleunigst einen anderen suchen. Es geht schließlich um die Gesundheit Deines Kindes und ein oberflächlicher KiA ist da wohl doch nicht das richtige.
Von der Theorie mit den Allergien halte ich nicht viel. Ich komme aus der ehemaligen DDR. Dort gab es sehr hohe Impfraten. Ich erinnere mich gut an die Impfaktionen in der Schule, ob man wollte oder nicht, spielte keine Rolle. Allergien gab es in der DDR kaum oder gar nicht. Erfahrungswerte liegen immerhin über mehrere Jahrzehnte vor, da kann es also nicht ganz stimmen, daß ein direkter Zusammenhang besteht. Zumal die Impfraten in den letzten Jahren immer mehr abgenommen haben und die Allergien zu. Da fehlt also auch ein direkter Zusammenhang. (Wobei die Abnahme der Impfrate und die Zunahme der Allergien nix miteinander zu tun haben.)

Ursula :V:
 
M

Michi

Hallo! :)

Danke für Eure Meinungen, bin für weitere Dankbar.
Mein Kinderarzt schaut schon bei jedem Besuch in die Ohren, Nase usw.,
mehr kann auch kein anderer tun.
Sonst hätt ich schon längst einen anderen.
(Ich finde solche Untersuchungen sind einfach oberflächig aber leider kann man nicht jedesmal ein komplettes Blutbild machen)

Gruß Michi :achwiegu:
 

barbara

feuerpferd
30. Mai 2002
2.534
0
36
wien/österreich
mein vater hatte kinderlähmung und ein riesenglück, daß er heute nicht im rollstuhl sitzt! trotzdem leidet er bis heute psychisch.

Vor einer Impfung sollte das Kind ganz gesund sein aber wer kann mir das garantieren?

das ist ein sehr wichtiger punkt, der oft unterschätzt wird. viele ärzte achten zu wenig darauf. aber auch wir mütter müssen den arzt aufmerksam machen, wenn ein paar tage zuvor noch fieber, erkältung etc. da war. das kann er ja nicht wissen. mein arzt ist da sehr penibel! und ich auch, sehr sogar!

ich persönlich kann mir nicht vorstellen, mein kind nicht impfen zu lassen.

liebe grüße
barbara