... immer noch Blähungen

gabi

Heisse Affäre
13. Dezember 2011
80
0
6
... ich mag nimma!

Fläschchen trinkt mein Sohn immer noch besch... ich bekomm aber abends und tw auch nachts ein fläschchen mit 100 - manchmal 200 ml in zeiten von 20min bis 1 stunde in ihn hinein ...

ich habe das gefühl, dass er wirklich hunger hat, aber mit dem fläschchen nicht wirklich zufrieden ist.
nachdem ich alle sorten durch probiert habe, sind wir mom bei pre von alete nestle.

angerührte milchbreie (alles was es gibt schon ausprobiert) ißt er mir bis auf 4 löfferl nicht - nur aus dem gläschen.

Tee und wasser trinkt er super brav !
naja er ist wenn es so heiß ist überhaupt ein sehr wenig esser ...

Meine letzte Motivation besteht jetz noch darin überhaupt mal auf milchbreie, joghurt und milchflascher weg zu lassen und das 1 woche mal testen.
wenn das nicht hilft ... steh ich eh beim kinderarzt


nur weiß ich da nicht, wie ich seinen speiseplan milchfrei gestalten kann und sollte
Könnte mir da wer ein paar hilfestellungen geben, wie ich seinen Tagesplan ausgewogen gestalten kann ?!


Vor allem weiß ich nicht, was ich ihm statt einem milchfläschchen nachts anbieten könnte ... nur tee? auch wenn er wg hunter munter wird, scheint mir einfach nicht sinnvoll.
 
Zuletzt bearbeitet:

gabi

Heisse Affäre
13. Dezember 2011
80
0
6
AW: ... immer noch Blähungen

sein speiseplan ... tja da es bei uns die letzten tage vor hitze kaum auszuhalten ist, geb ich ihm vorwiegend das, was er mir gerade am liebsten ißt. was er mir dann gar ned essen will, sind zb Gemüse-Fleisch-Breie. Tja dann wird nach einer alternative gesucht...milchbrei früher gegeben oder joghurt ...

aber ich probier mal grob unser essverhalten zu erläutern:

in der früh schaut er mir das milchflascherl ja gar ned mehr an! und da bei meinem mann um 4:30 der wecker läutet und er sich für die arbeit fertig macht sind wir meistens so gegen 5h schon wach. mein mann ist wirklich leise! aber seit über 2 monaten schläft unser sohn total schlecht.

also bin ich immer noch am probieren, was er gerne ißt. gleich in der früh braucht er nichts,also meistens erst nach 1 stunde wach sein. habs mit brot probiert, auch schon milchgetreidebrei, kekserl, milch aus dem flascherl, aus dem becher - er ißt wie ein vogerl in der früh.

vormittags meistens obstbrei
gegen mittags Gemüse-Fleisch-Brei - wenns heiß ist nur ein halbes glaserl, mit nachspeise (joghurt oder früchte)
nachmittag milchbrei
abends flascherl
nachts flascherl

das ist der optimalfall - da er zwischendurch immer wie ein geier auf das schaut, was ich esse oder die letzten Monate überhaupt sehr gereizt ist, gibts auch mal banane, babykekserl, hirsekringel, biskotten, ledige nudeln, ach alles was zwerg halt in die finger nehmen kann ... zwischendurch. banane ißt er sehr gerne - mit allem anderen wird lieber gespielt als gegessen.

er ist meistens schnell frustriert beim Essen, reibt sich augen und nase und fängt dann an zu weinen wenn er genug hat vom essen. ach ja oder seit neuestem spuckt er den letzten löffel einfach aus.
 

gabi

Heisse Affäre
13. Dezember 2011
80
0
6
AW: ... immer noch Blähungen

ach ja ich weiß welche frage als nächstes kommt...

wie schwer er ist.
ähm letztens waren wir auf der waage, da hatte er nach einem wirklich guten mahlzeit 9kg ...gott wie groß ist er ..er ist groß und schlacksig ... würde ihn auf 85-90 schätzen ... kann das morgen aber nochmal überprüfen.

nächste mutterkindpass untersuchung haben wir eh im september
 

Redviela

Hamsterwoman
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
13.863
2.605
113
44
Crailsheim
AW: ... immer noch Blähungen

Also ich würde als erstes feste Essenszeiten einführen und die Kleinigkeiten zwischendrin weglassen. Dann hat er zu den Mahlzeiten sicher auch mehr Hunger. Joghurt würde ich ganz streichen, weil der zu viel Milcheiweiß enthält und unter einem Jahr am besten gar keine Vollmilch gegeben werden sollte. Die Nieren werden es danken ;) Annemarie hatte sehr früh raus, dass Obst als Nachtisch besser schmeckt als der Mittagsbrei. Also meinte sie, nach 3 Löffeln satt zu sein. Ich habe deswegen das Obst danach gestrichen und siehe da, innerhalb einiger Tage aß sie wieder normale Mengen.
Ganz und gar milchfrei soll die Ernährung gar nicht sein. Wenn er tags keine Milchflasche trinken mag, kannst du auch Milchbrei geben. Eventuell mag er lieber die 2er Milch mit Vanille oder die 3er mit Frucht ?
 

gabi

Heisse Affäre
13. Dezember 2011
80
0
6
AW: ... immer noch Blähungen

die 2er mit vanille haben wir schon getestet mag er ned ... 3er mit frucht? hö kenn ich gar ned

ich hab halt wieder zur pre gewechselt,weil ich mir dachte, dass er so ev mehr appetitt in der früh wieder hat - aber hilft eh ned wirklich
 

gabi

Heisse Affäre
13. Dezember 2011
80
0
6
AW: ... immer noch Blähungen

das problem mit dem milchbrei ist ja eben, dass ich das gefühl habe .. kurze zeit danach und auch längere zeit hin, dass er davon bauchweh hat und weiters auch die pupse her kommen

joghurt wird gestrichen *notier*
 

Redviela

Hamsterwoman
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
13.863
2.605
113
44
Crailsheim
AW: ... immer noch Blähungen

Annemarie trinkt gern Fenchel-Anis-Kümmel-Tee, den gibt es auch als Babykräutertee von Alnatura. Vielleicht hilft das etwas ? Welchen Milchbrei gibst du denn ? Milupa und Aptamil haben sowohl in der Milch als auch in den Milchbreien prebiotische Stoffe, die die Darmflora verbessern. Allerdings dauert es einige Zeit, bis die Darmflora sich dadurch aufbaut.