Hühnersuppe Geheimrezept?

T

teriessa

Gehört zum Inventar
20. Juli 2002
4.252
76
48
39
Wien
Hallo zusammen,

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich habe jetzt schon öfters versucht eine Hühnersuppe zu kochen, aber es schmeckt einfach nach nichts. Ich habe bisher immer zusätzlich Suppenwürfel benutzt. Da hat es geschmacklich gepasst hat. Jetzt möchte ich aber keine Suppenwürfel mehr benutzen, wegen dem ganzen Geschmacksverstärker Kram. Ich mag auch kein ganzes Huhn nehmen, das schmeckt uns einfach nicht. Stattdessen verwende ich gern Hühnerflügerln.

Habt ihr ein gutes Rezept für mich! Es wäre Super mit genauer Mengenangaben. So frei nach Schnauze geht's meistens schief. Mag mitcjemand helfen?

Baba
 
Zuletzt bearbeitet:
Susala

Susala

Prinzessin auf der Palme
14. Juli 2004
17.620
1.265
113
AW: Hühnersuppe Geheimtezept?

Hallo, dein Text ist weg.ein gutes Huhn ist wichtig und langsam und lange kochen.....erst ohne Suppengrün, Schaum abschöpfen, dann geschnittenes Suppengrün rein, eine Stunde kochen dann salzen und weiter kochen. ganz niedrige Temperatur und lange. mehr kann ich nur mit dem Titel nicht schreiben.
 
T

teriessa

Gehört zum Inventar
20. Juli 2002
4.252
76
48
39
Wien
AW: Hühnersuppe Geheimtezept?

Huhu Susala,

Ja, bin zu schnell auf senden gekommen. . Ja, das mit dem lange köcheln u abschöpfen weiß ich. Wie viel Salz u zusätzliche Gewürze verwendest du?
 
Jacqueline

Jacqueline

Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
Mitarbeiter
Moderatorin
20. April 2003
8.525
366
83
53
Aargau, Schweiz
www.ohneha.ch
AW: Hühnersuppe Geheimtezept?

Hühnersuppe gibt's hier immer als Hauptgericht und zwar so:

Heute war es mal wieder soweit, ein innerer Zwang trieb mich dazu, allein beim Gedanken daran ist mir das Wasser im Mund zusammengelaufen.
Es gibt nichts besseres, nach einem doofen Tag einen (oder mehrere) dampfende Teller mit dieser Hühnersuppe zu essen - das ersetzt jede Meditation....

Also habe ich meine 10-Liter-Pfanne genommen, ein bisschen Öl drin erhitzt, halbierte, ungeschälte Zwiebeln und geviertelte Karotten drin angebraten, bis es kurz vor dem Schwarzwerden war und dann mit etwa 5 Liter Wasser aufgefüllt, Salz, Pfeffer, Lorbeerblätter, Nelken, Liebstöckel, ein bisschen Rosmarin zugegeben und aufgekocht.
Dann habe ich ein ganzes Huhn hineingegeben - aber mitnichten ein Suppenhuhn, sondern ein richtig gutes, habe zurückgeschaltet und das Ganze etwa eine Stunde leise köcheln lassen.

In der Zwischenzeit habe ich 160 gr Hartweizengriess mit 60 gr weicher Butter und 2 Eiern gut durchgemischt und einfach mal hingestellt.
Ausserdem habe ich mangels feiner Nudeln etwa 200 gr Spaghettinis in ganz kurze Stücke gebrochen und sie anschliessend in Salzwasser knapp weich gekocht.

Dann bin ich ein bisschen an den PC, schauen, was es neues gibt.

Nach der Stunde habe ich das Huhn aus der Suppe genommen und alles Fleisch ausgelöst, die Haut und die Knochen habe ich wieder in die Suppe geschmissen, zwei Liter Wasser aufgefüllt und das ganze nocheinmal eine halbe Stunde richtig durchgekocht.
Das Fleisch habe in feine Stücke geschnitten und zu den gekochten Spaghettinis in die Schüssel geleert.

Nun war es Zeit, mit dem Dressiersack aus der Griessmasse ins kochende Salzwasser kleine Klösschen zu formen - man könnte das auch mit Kaffelöffeln abstechen, aber da ist man ewig dran - und besser werden sie auch nicht. Die Griessklösschen habe ich 5 Minuten ziehen lassen und dann abgeschüttet und ebenfalls zu Spaghettinis und Fleisch gegeben.

Die Suppe hat jetzt da seeeehr gut gerochen, aber die Konsistenz war noch nicht so optimal ;-)
Also nahm ich eine ganz, ganz grosse Metallschüssel und schüttete das ganze um, wusch meine grosse Pfanne aus, setzte ein Sieb drauf, legte eine sauberes Gazetuch hinein und filterte die Suppe ab - gekochte Knochen mag ich nicht, die habe ich weggeschmissen.
Nun habe ich einen grossen Topf voller leckerer Hühnebrühe gehabt, den habe ich aufgekocht, nochmal abgeschmeckt, die Spaghettinis, das Fleisch und die Griessklösschen zugegeben, nochmal aufgekocht - und dann war Essen fertig.

Und wer nun glaubt, diese Menge sei viel zu viel für 2 Erwachsenen und 3 Kinder, dem sei gesagt :

Diese Suppe ist nicht einfach eine Suppe, diese Suppe ist ein Hauptgericht!
Ausserdem schmeckt sie morgen aufgewärmt auch noch sehr gut!

( und damit, dass ich das jetzt endlich mal aufgeschrieben habe, muss ich wenigstens nächstes Mal nicht mehr übers korrekte Verhältnis von Griess und Butter nachdenken *g*)
von: http://www.stapelweise.net/kommentare/huehnersuppe-fuer-die-seele....60/
So mache ich sie seit mindestens zehn Jahren, und sie ist jedesmal ein Gedicht :)

Liebe Grüsse, Jacqueline
 
Sunny

Sunny

Dauerschnullerer
17. Dezember 2012
1.313
107
63
36
Irgendwo im nirgendwo
AW: Hühnersuppe Geheimtezept?

Mmmhhhhh......Jacquelina, das klingt ja wirklich sehr lecker. :mampf:

Das muss ich mir merken und mal ausprobieren!!
 
Su

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
28.366
3.130
113
46
Dahoam
AW: Hühnersuppe Geheimtezept?

Also, bei meiner Hühnersuppe gibt es leider keine genauen Mengenangaben, da ich die immer recht frei koche. Aber was ich immer mache und darauf schwöre ist, zuerst eine Zwiebel mit Schale (die erste Schicht nehme ich meist weg, aber der Rest muss dran bleiben) halbieren gerne auch 2 Zwiebeln und das Huhn bzw. die Teile vom Huhn die man hat, scharf in der Topf zuerst anbraten mit der Zwiebel, wenn die Zwiebel und das Huhn gut angebraten sind, brate ich noch ein bischen Tomatenmark mit an und dann wird es mit heißen Wasser aufgegossen, nach 1-2 Stunden kommen dann noch diverse Gemüseorsten danzu (Karotten, Kartoffeln, Sellerie etc....) Durch das anbraten bekommt die Suppe eine gute Farbe und schön Geschmack.

LG
Su
 
Su

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
28.366
3.130
113
46
Dahoam
AW: Hühnersuppe Geheimtezept?

Hühnersuppe gibt's hier immer als Hauptgericht und zwar so:


von: http://www.stapelweise.net/kommentare/huehnersuppe-fuer-die-seele....60/
So mache ich sie seit mindestens zehn Jahren, und sie ist jedesmal ein Gedicht :)

Liebe Grüsse, Jacqueline
Dank Google weiß ich jetzt das ein Dressiersack, ein Spritzbeutel ist. Das werde ich gleich beim nächsten Mal ausprobieren, meine Kinder lieben nämlich Griesnockerlsuppe und das stehe ich mit meinen Kaffeelöffel schon eine gewisse Zeit....
 
Jacqueline

Jacqueline

Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
Mitarbeiter
Moderatorin
20. April 2003
8.525
366
83
53
Aargau, Schweiz
www.ohneha.ch
AW: Hühnersuppe Geheimtezept?

*flüster*
ich mach das schon lange nicht mehr so - ich hab die ultimative Geheimwaffe gefunden:
ein Mini-Eiskugelformer - gibt wunderbare Griessklösschen, geht blitzschnell :)
Ich hab einen, der hat einen Kugeldurchmesser von etwa einem cm, aber so ein Melonenkugellöffel dürfte wohl auch gehen.

LG, Jac