homäopathisches mittel?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von jessy86422, 8. Dezember 2008.

Schlagworte:
  1. hallo :)

    mein sohn (5 monate alt) hat seit fast 4 wochen schlafstörungen, alle halbe stunde wacht er auf und meckert oder schreit. dass die zähne kommen kann ich ausschließen. ich bin echt völlig am ende da ich auch kaum noch schlaf habe :(.
    gibt es denn ein homäopathisch mittel für babys für ruhigeren schlaf?
    hat jemand erfahrungen?

    danke und liebe grüße
    jessy und felix
     
  2. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.536
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: homäopathisches mittel?

    Es gibt zig Mittelchen, die man geben "könnte". Bitte nie einfach so was geben!! Aus eigener Erfahrung würde ich dir raten, eine Homöopathen/in aufzusuchen. Die können ganz gezielt helfen und stellen Fragen, anhand denen sie vieles bemerken.
    Wir haben so Maiks schreckliche Koliken in Griff bekommen, er ist nun ein ganz ausgeglichenes Kerlchen.

    Alles Gute,
    Annette
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.982
    Zustimmungen:
    148
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: homäopathisches mittel?

    Ich schließe mich Annette an!

    Und ergänze: wieso kannst du Zähne ausschließen? Auch das sogenannte Einschießen in den Kiefer tut manchen Kindern weh. Ansonsten fällt mir ein: wie warm schläft der Kleine? Ist ihm vielleicht zu warm / zu kalt? Meine Kleine meldet sich nämlich auch bei solchen Sachen. Zudem schläft sie am besten, wenn ich in der Nähe bin und genießt daher ihren Babybalkon. Seit sie sich auf den Bauch drehen kann, schläft sie etwa 95 % der Nacht so und seitdem auch viel entspannter.
     
  4. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: homäopathisches mittel?

    5 Monate :???:

    Kommt da nicht auch ein entwicklungsschub? Motorische Entwicklung? Oder doch das einschießen von Zähnchen. all das muss ein Kind in der Nacht verarbeiten und dass kann zu unruhe führen.

    Ich würde so einem kleinen Kind nicht einfach auf eine "Empfehlung" hin etwas geben. Also entweder Kinderarzt/in oder Homöopathen/in aufsuchen.
     
  5. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.705
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: homäopathisches mittel?

    Ists denn aktuell "nur" das Schlafproblem oder hat er noch mehr Probs? auf eigene Faust würd ich auch nichts geben, zumal die Wahrscheinlichkeit das richtige Mittel zu finden auch sehr gering ist...
    lg
     
  6. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: homäopathisches mittel?

    sooo, ich kann mich den Vorrednern anschliessen, möchte aber extra noch erwähnen, dass ich Worte wie schlafstörung bei einem 5 Mo. alten baby nicht ohne weiteres in den Mund nehmen würde.
    was manche übervoreinigen als Sclafstörung bezeichnen, ist meist ganz normales schlafverhalten von babys.
    dass ein baby mal paar wochen lang schlecht schläft, passiert immer wieder mal. ist meinem auch passiert - mal geschlafen, mal alle 2 stunden wach geworden - in diesem Alter gab es nachts einfach stillen, egal, wie oft er wach war - somit war die geschichte gegessen. irgendwann war es wieder gut und dann mal wieder unruhig: zähne, wachstumsschub, starke eindrücke tagsüber, koliken, etc etc - es gibt zig mögliche gründe, die sowas bewirken können. da gleich am medikamente, sei es auch unkoventionelle, finde ich keine richtige einstellung.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...