Häufiges Nasenbluten

T

Tigerentchen2110

Rollige Erbse
25. Februar 2011
5.481
108
63
37
#1
Hi!

Mir fällt schon länger auf das Sohnemann relativ oft Nasenbluten hat und so langsam macht mir das schon Gedanken. Wobei wir grade festgestellt haben das wir in der neuen Wohnung eher sehr wenig Luftfeuchtigkeit haben, da seh ich auch nen Zusammenhang aber wie gesagt er hatte das vorher auch schon. Hat da jemand irgendwelche Ideen woran das liegen kann und vielleicht Tipps was für ne Creme o.ä. man zum befeuchten der Schleimhäute nehmen könnte? Ich lese überalöl das sei recht harmlos, wrdet ihr trotzdem mal zum Doc gehen oder ist das übertrieben? (wir haben hier noch keinen KiA, gab noch keinen Grund und es gibt sowieseo nur eine Gemeinschaftspraxis)

LG Julia
 
yuppi

yuppi

yupp its just me
12. Januar 2005
13.775
397
83
at Home
#2
Also meine beiden hatten auch oft Nasenbluten, sehr extremes...das lief dann, wie wenn du den Wasserhahn aufdrehst und dauerte ewig bis es aufhörte.
Die Große bekam vom HNO ne Ader verödet, danach war Ruhe.
Bei Junior haben wir es im Akutfall nie zum HNO gepackt zum veröden, der bekam ne Salbe für in die Nase, was die Gefäße zusammenziehen läßt, glaub ich. Der HNO meinte, man sieht die Ader so schlecht, daher sollen wir kommen wenns grad blutet - naja blöd wenn ich 60km entfernt auf der Arbeit bin, wenn er Nasenbluten bekommt. Irgendwie hat es sich aber mit der Pubertät ausgewachsen...er ist jetzt 18 und hatte schon ziemlich lange kein Nasenbluten mehr.

Also mein Tipp, wenns oft vorkommt, einfach mal vom HNO abklären lassen.
 
T

Tigerentchen2110

Rollige Erbse
25. Februar 2011
5.481
108
63
37
#3
Hi!

Danke für deine Antwort! Hm wie definiert man denn nun oft? In den letzten Tagen wars echt fast täglich, davor alle paar Wochen wobei ich das auch schon als oft empfinde, ich hatte das als kind soweit ich mich erinnere nie.

Da er heute morgen Halsschmerzen und erhöhte Temperatur hat kann es eh sein das wir die Tage mal beim Arzt aufschlagen dann werde ich das mal ansprechen.

Lg julia
 
T

Tigerentchen2110

Rollige Erbse
25. Februar 2011
5.481
108
63
37
#4
PS editieren geht vom Handy aus nicht, also nicht schon immer alle paar Wochen, erst seit einigen Monaten.

LG julia
 
Mamazicke

Mamazicke

Marmeladenzicklein
7. März 2007
13.959
181
63
Stade
#5
Ich hab hier drei kids mit Nasenbluten. Mit Lenia war ich vor zwei Wochen beim Hno, weil sie aus der Schule kam und sagte sie hätte die ganze Englischstunde Nasenbluten gehabt. Ergebnis vom Doc: zerfetzt Schleimhäute durch popeln und trocknene Luft. 3 mal tgl mit weicher Nasensalbe eincremen und das mindestens 8 Wochen. Diese Salbe brennt nur sehr, weil da Menthol mit drin ist.
Mit Finja war ich vor letzte Woche beim Doc wg Fieber und hatte das Thema Nasenbluten nochmal angesprochen. Ick sollte die Salbe mit Menthol nicht nehmen. Sie hat mir Bepanthen Augen und Nasensalbe aufgeschrieben und die sollen wir nun jeden Tag benutzen. Seitdem ist es schon deutlich zurück gegangen. Und wenn wir es mal zwei Tage vergessen, dann blutet es wieder.
Wir haben hier auch extrem trockene Luft. Ich merke es selbst bei mir auch.
 
Redviela

Redviela

nomen est omen
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
11.533
732
113
42
Crailsheim
#6
Konrad hat auch immer wieder Nasenbluten, allerdings unabhängig von Jahreszeit und Raumklima. Bei uns liegt das in der Familie. Mein Mann und sein Vater hatten das früher auch oft.
 
Carmen

Carmen

Gehört zum Inventar
25. Juni 2007
3.444
78
48
48
#7
In dem Alter hatte unser Jüngster das auch oft aus heiterem Himmel. Und oft war dann schon 2-3mal die Woche. Wir haben nichts weiter unternommen und es hat sich irgendwann gelegt. Heute ist er 9 Jahre alt und hat schon seit über einem Jahr nichts mehr gehabt.
 
snowhite

snowhite

Tourist
29. Mai 2014
38
0
6
#8
Bei unseren Nachbarn ist es auch so, dass beide Kinder leider unter Nasenbluten leiden. Das ist uns aufgefallen, als sie einmal bei uns zu Besuch gewesen sind. Auch dort liegt es laut den Eltern in der Familie.