Haustiere Golden Retriever

Tamara

Tamara

Prinzessin
1. August 2002
28.466
13
38
49
hinterm Berg
AW: Golden Retriever

Ich finde den Golden Retriver nicht unbedingt Familientauglich, zumindest nicht mit kleinen Kindern und wenig Zeit.
Ein GR braucht viel Aufmerksamkeit und Beschäftigung und wenn er die nicht bekommt hat er eine geringe Hemmschwelle und wird schnell zum Beißer. Im Tierheim hatten wir mal eine ganz schlimme GR Welle :( (als die so in Mode waren)....

Meine persönlichen Favoriten sind Riesenschnauzer, Weißer Schäferhund und der Irische Wolfshound. Beagle sind auch absolute Familienhunde :jaja:

Generell muss man bei jeder Rasse schauen welche Bedürfnisse der Hund hat und ob man in der Lage ist diese dauerhaft zu erfüllen. Denn jeder unzufriedene und nicht ausgelastete Hund kann Verhaltensauffällig werden ;-)

Liebe Grüße
Tami
 
Tamara

Tamara

Prinzessin
1. August 2002
28.466
13
38
49
hinterm Berg
AW: Golden Retriever

8O Über Golden Retriever höre ich das zum ersten Mal, Tami :entsetzt:
Leider wird das zu wenig publik gemacht, wie natürlich auch bei anderen Rassen. In die Presse kommen nur Rotweiler (übrigens sehr familientauglich ;-) ), Bullterrier und dergleichen, das macht sich besser. Oder man kann auch sagen, wer will schon gerne zugeben, von einem ach so süßen GR gebissen worden zu sein :heilisch:
 
A

Annette

Die Nette
24. Februar 2005
7.858
295
83
44
AW: Golden Retriever

Mein GG hatte 16 Jahre lang ein Neufundländer. Den Erzählungen nach gibt es fast kein Hund, der so lammfromm, familienfreundlich und lieb ist. Allerdings bedarf der ne Menge Pflege wegen des Fells.
Und wenn wir irgendwann sagen, jetzt haben wir Zeit für einen Hund (evtl. im Rentenalter :nix: ), dann wirds mit Sicherheit ein Neufundländer werden.

Ich kenne drei Familien mit Goldies, und die sind manchmal schon unberechenbar. Bei denen kann die Stimmung in Sekunden umschlagen. Die zwei Familien mit ihren Labradors kommen super gut mit denen klar, auch fremden Leuten und Kindern gegenüber. Aber ich denke, vieles kommt auch auf die Erziehung an.

Grüßle
Annette
 
Pluto

Pluto

Schokoladine
3. Juni 2005
16.560
5
38
www.familiemartin.ch
AW: Golden Retriever

Meine persönlichen Favoriten sind Riesenschnauzer, Weißer Schäferhund und der Irische Wolfshound. Beagle sind auch absolute Familienhunde
Nunja der Beagle wollte ich auch vorschlagen jedoch sind das sehr gerne Hunde die sehr sehr viel bellen mhhh :)

Und Labradore würde ich nicht empfehlen! Sie sind mom. einfach wahnsinnig aufgekratzt ob es in den zuchtlinien ist und plötzlich wieder einwenig weniger wird?! ausserdem haben diese moment mit reichlich Krankheiten zu kämpfen. Krebs, Epi, HD und ED.

Riesenschnauzer sind supi aber sind arbeitstiere absolut und die brauchen wirlich diese gut führende Hand. Mir gefählt ihre Art auch ;)

Irish Wolfshound yep, gefallen mir einfach nicht :)





@Tami kannst du mehr über Kromforländer sagen also persönliche erfahrung?
 
S

Steffie

Neugieriges Luder
14. Februar 2005
17.025
1
38
AW: Golden Retriever

Jetzt habe ich doch noch ne Frage. In der Nähe von uns gibt es wen der hat Goldies. Ne Bekannte hat ihren dort aus dem ersten Wurf geholt. Nun haben sie dann aber schon den dritten Wurf und sie meinte da würde sie eher von abraten. Warum?
 
Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
35.500
1.738
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
AW: Golden Retriever

Steffie, ist es der dritte Wurf in diesem Jahr? Dann würd ich als Laie auch abraten. Wir wälzen das Zweithundeproblem seit geraumer Zeit und ich hab mir jetzt viele Infos geholt zu Welpen und dem Ganzen drum herum. Gute Züchter züchten verantwortungsbewusst und lassen nie mehr als einen oder zwei Würfe im Jahr zu, weil man brauch ja Zeit für so einen Haufen Welpen. Ein Züchter, der Zeit in seine Welpen investiert, sollte dir einen gut gepflegten und gut grundsozialisierten Welpen geben, auf dessen Prägung du aufbauen kannst. Wenn das der dritte Wurf in dem Jahr ist, dann nutz er in meinen Augen die Hündin aus, die brauch ja auch Ruhe, um sich von den Strapazen zu erholen, denn so ein Rudel Welpen ist kein Zuckerschlecken ... sowas würd ich auch nicht unterstützen.

Ansonsten kann ich zum Goldie nix sagen ... seitdem mich letzten Freitag hier auf dem Grundstück der Hund von SchwieMus Freund nicht gerade freundlich angebellt hat ... ich glaub, das ist ein Labrador ... bin ich noch vorsichtiger mit meiner Meinung zu "Familienhunden" als vorher. Theoretisch ist unser Cairn keiner, der zu uns passt (laut Lektüre) und doch ist es das Beste, was uns passieren konnte. Er ist der Kinder- und Familienhund schlechthin gewesen in den letzten Jahren. Nun kommt er in die Jahre und zieht sich zurück :(
 
S

Steffie

Neugieriges Luder
14. Februar 2005
17.025
1
38
AW: Golden Retriever

@schäfchen, es ist glaub ich der dritte Wurf in zwei Jahren...