Geburt - Brüche?

Hatten Eure Kinder Geburtsschäden?

  • Ja, es war etwas gebrochen o. angerissen.

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Nein, war alles ok

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    0
A

Andrea3030

Dauerschnullerer
26. Februar 2003
1.484
0
36
Hallo ihr Lieben,

meiner Freundin ihr Sohn ist jetzt 5 Wochen u. sie war jetzt mit ihm zur U2. Da hat der KA festgestellt, daß er das Schlüsselbein gebrochen hatte. Er meinte dann nur, das wäre nicht so schlimm, sowas (oder ähnliches) käme bei jedem dritten Kind vor. Ich war dann doch ziemlich entsetzt drüber, das einfach so abzutun. Ist das bei Euch auch vorgekommen? Ich denke eigentlich hätte doch die Hebamme o. der KA zur U1 das merken müßen, oder? Mir tut der Kleine schrecklich leid, meine Freundin sagte auch, er hat die ersten 2 Wochen unheimlich viel geweint (jetzt weiß sie ja auch warum).
 
Jesse

Jesse

sprachlos im Spreewald
25. Juli 2002
10.468
1.191
113
44
In der tollsten Strasse der Welt
Also Emma blieb von alle dem (Gott sei Dank) verschont und kam völlig unversehrt (wenn man von der ein wenig zerknautschten Haut mal absieht :-D ) auf diese Welt.

LG Jesse
 
S

Scarlett

Hallo,

Melanie kam zum Glück ohne Verletzungen auf die Welt, trotz Saugglocke.
Aber das stimmt schon, daß es gar nicht selten, zu Brüchen, Verstauchungen und sonstigen Verletztungen während einer Geburt kommt.
Sich durch den engen Geburtskanal zu arbeiten ist eine "gefährliche" Angelegenheit, deßhalb finde ich es einfach eine Schlamperei, wenn soetwas nicht endeckt wurde.
Aber die Reaktion des Kinderarztes finde ich noch unbegreiflicher.
Selbst wenn man als Arzt "abstumpft" dies in gewisser Weise auch muß, sollte jeder Arzt..........aber das brauch ich ja nicht erläutern.
Ich mißtraue sowieso allen Ärzten, bis sie mich vom Gegenteil überzeugt haben und sich mein Vertrauen "verdient" haben.
Aber sich über die "Götter in Weiß" aufzuregen, habe ich fast schon aufgegeben.

ich wünsche dem Kleinen gute Besserung
Scarlett
 
Vanilla

Vanilla

Gehört zum Inventar
23. Februar 2003
2.683
0
36
49
Berlin
vanilladesignz.blogspot.com
Hallo Andrea!

Unser Justin kam per Kaiserschnitt zur Welt.Gebrochen oder angerissen war zum Glück nichts,aber er hatte auf dem Bauch neben dem Nabel einen ziemlich großen Kratzer der wie ein Dreieck aussah.Woher das kam,weiß ich nicht,weil ich es auch erst 2 Tage später gesehen hab,da Justin gleich in eine andere Klinik verlegt wurde und ich erst später nach kam.Die Kinderkrankenschwestern in der anderen Klinik sagten mir aber,dass er den Kratzer schon hatte,als er zu ihnen kam.Muss wohl beim rausholen aus dem Bauch oder so passiert sein :o
 
Ignatia

Ignatia

die mit dem Efeu tanzt
23. Februar 2003
22.324
159
63
www.kasasbuchfinder.de
Bei uns war es genau wie bei deiner Freundin. Schlüsselbein gebrochen, erst bei der U2 gemerkt und wurde kaum beachtet. Er weinte auch sehr viel und wir wunderten uns warum. Nun wissen wir es!
 
Kathi

Kathi

Dino
16. Oktober 2002
18.343
19
38
zu Hause
Bei uns war alles in Ordnung.

Aber Timmi hatte einen angeborenen Leistenbruch, der allerdings nicht in Verbindung mit der Geburt stand. So ein Leistenbruch ist nicht unbedingt selten. Als Timmi 10 Wochen war, wurde er deswegen operiert und jetzt ist schon alles vergessen. Sogar die Narbe muss man jetzt suchen.
 
R

Ramona

Hab das auch schon oft gehört, aber meine beiden kamen ohne irgendwelche Brüche zur Welt.
 
C

casy

hallo

jan hatte auch ein gebrochenes schlüsselbein
er war ja auch sehr groß und schwer was auch eine rolle spielt
der arzt meinte das es bei so großen kindern sozusagen die sollbruchstelle ist und nicht weiter schlimm ist
der ka hat mir das dann auch bestätigt
es heilt von ganz allein und nach einem jahr merkt man gar nix mehr nicht mal das da mal was gebrochen war

lg sabine